Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Bildungsgutschein - individuelle Frage
(1 Leser) (1) Besucher
Arbeitslosengeld
Zum Ende gehenSeite: 12
THEMA: Bildungsgutschein - individuelle Frage
#4923
Bildungsgutschein - individuelle Frage vor 11 Jahren, 9 Monaten Karma: 0
Hallo!

Und zwar folgendes:

Ich wollte mal nachfragen, ob ihr mir nicht ein paar Tipps geben könnt. Bin leider nicht sehr versiert, zwar ausdrucksstark was so förmliche Dinge angeht, aber ich brauch sozusagen erstmal einen kleinen Wink, WIE ich an solche Dinge heran gehe. Kurze Vorgeschichte:

Ich bin seit gut einem Jahr arbeitlos und habe jetzt Hartz IV beantragt, da ich derzeit noch ALG I bekomme aber dies nur bis 22.02. Einen Bescheid für Hartz IV hab ich noch nicht. Okay, hab eine Ausbildung hinter mir, als Kauffrau für Bürokommunikation aber nach knapp einem Jahr Beschäftigung (also NACH absolvierter Ausbildung) wurde ich gekündigt. Darum bin ich arbeitslos. Meine Arbeitslosigkeit nutzte ich für eine berufliche Neuorientierung und entschied mich, meinem großen Hobby, das den Pflanzen gilt, auch im Berufsleben zu verwirklichen. Darum habe ich mich auch schonmal vor ab im Internet erkundigt, welcher Bildungsträge in Berlin eine Umschulung zur Floristin anbietet.

Naja gesucht gefunden Hab letzte Woche mit einem Herrn telefoniert, der mich zurückrief. Er sagte dass ich eine Umschulung bekäme ab Mai allerdings als Einzelumschulung Ich mich natürlich riiiiesig gefreut. Er sagte mir ich müsse jetzt als nächsten Schritt zum Arbeitsamt und dort wegen einer Umschulung nachfragen (Bildungsgutschein nehme ich an). Dass die mir die Umschulung bezahlen. Er gab mir aber den Tipp dass ich da wirklich Druck machen soll, weil das meist so ist. Außerdem fragte er bei wem ich da bin beim AA aber ich kenn da keinen bsiher vom Namen, da jedesmal wer anders vor mir sitzt. Ich meinte ich sag Ihnen einen Namen wenn ich mich Ende Feb. (da soll ich mich wieder melden, da er jetztz URlaub macht) melde. Er sagte: OK machen Sie das. (Ich dneke mal, dass er vielleicht dann noch persönlich da anruft ) Achso und er sagte ich solle sagen, ich habe bereits mit ihm gesprochen usw.

BIN SOOOO HAPPY das glaubt ihr nicht! Aber ich habe jetzt die Frage an euch, ob ihr nicht tipps habt, WIE Ich da Druck mache? Also habt ihr evtl. ein paar Vorschläge, wie ich an das Gespräch beim AA rangehen soll? WIE ich der das einleuchtend verklickere, dass ich die Umschulung kriege????

Hab hier schon oft gelesen, dass einige Bildungsgutscheine bekamen... darum würde mich interessieren, ob ichirgendwas beachten muss... ICH BRAUCh diesen Gutschein, schließlich liegt es nur noch an einer Bewilligung, dann könnte ich da ab Mai anfange in einer Einzelumschulung. Bitte gebt mir Tipps

Dankeschön vielmals,

LG Blunatic

EDIT: Hab mal etws recherchiert und sowas gefunden:

Rechtsanspruch nur in Ausnahmefällen

Grundsätzlich berechtigt für einen Bildungsgutschein sind Arbeitslose sowie Arbeitnehmer, die durch Weiterbildung eine drohende Arbeitslosigkeit abwenden, einen fehlenden Berufsabschluss nachholen oder von einer Teilzeit- in eine Vollzeitbeschäftigung wechseln können. Einen Rechtsanspruch auf Weiterbildung haben lediglich Jugendliche unter 25 Jahren ohne Arbeits- oder Ausbildungsplatz.

Für alle anderen Zielgruppen gilt: Ob der Interessent einen Bildungsgutschein erhält, entscheidet der zuständige Arbeitsberater in einem persönlichen Gespräch. Als Maßgabe gilt, dass die Teilnahme an der Weiterbildung mit einer Wahrscheinlichkeit von 70 Prozent zu einer Anstellung führt. Steht dies nicht zu erwarten, sind andere arbeitspolitische Instrumente wie etwa Lohnkosten- oder Eingliederungszuschüsse vorzuziehen.
(Quelle:inhalt.monster.de/5699_de_p1.asp)

Ich bin unter 25.... heisst das ich krieg auf jeden fall einen Bildungsgutschein? *hoffnung hab*
Blunatic
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 16
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#4973
Re: Bildungsgutschein - individuelle Frage vor 11 Jahren, 9 Monaten  
Hallo Blunatic,

also, wenn ich das mit den Bildungsgutscheinen richtig verstanden habe, gelten die nur für Fort- und Weiterbildungen, nicht aber für Umschulungen, zumal Umschulungen ja zu einem Berufsabschluß führen. Das ist bei Fort- und Weiterbildungen ja nicht zwingend der Fall. Meistens ist die Bewilligung von solchen Leistungen auch eine Ermessenssache des jeweiligen Sachbearbeiters. Aus dem Text, den Du eingefügt hast, geht hervor, dass Du nur einen Rechtsanspruch auf diese Leistungen hättest, wenn Du noch keinen Berufsabschluß hättest.

Aus eigener Erfahrung sprechen die meisten Arbeitsvermittler darauf an, wenn sie Eigeninitiative sehen - die Du ja gezeigt hast. An Deiner Stelle würde ich mir schnellstmöglich einen Termin bei Deinem Vermittler holen und zu diesem Termin eine Bestätigung Deines zukünftigen Lehrherrens mitnehmen, dass er Dir einen Umschulungsplatz zur Verfügung stellt. In dem Termin würde ich dem Sachbearbeiter darstellen, was Du bisher unternommen hast, um in Deinem Ausbildungsberuf eine Stelle zu finden - also ruhig die Bewerbungsschreiben, Einladungen zu Vorstellungsgesprächen und Absagen mitnehmen und ihm zeigen. Weiterhin würde ich versuchen, ihm darzustellen, dass Du gerne arbeiten willst, das aber eben bisher nicht geklappt hat und Du Dich daher bemüht hast, Dein Hobby zum Beruf zu machen und Dich selbst um einen Umschulungsplatz(als Einzelumschulung) bemüht hast.

Druck machen heisst nicht unbedingt, mit der Faust auf den Tisch zu hauen. Das bringt in der Regel nichts. Besser ist es, klar und deutlich sagen, was Du willst, welche Vorstellungen Du hast und welche Perspektiven Du durch die Umschulung siehst. Wenn Dein Lehrherr dann abschließend noch mit Deinem Vermittler spricht, könnte es klappen.

Zu Deiner Information und vielleicht auch als Argumentationshilfe: Eine Einzelumschulung ist in der Regel für das Arbeitsamt billiger, als eine Umschulung bei irgendwelchen Bildungsträgern.

Ich habe selbst eine Einzelumschulung gemacht. Damals hatte mir meine Betreuerin beim Arbeitsamt die Berechnungen für eine Umschulung über einen Bildungsträger im Gegensatz zur Einzelumschulung gezeigt. Nach der Berechnung war die Einzelumschulung etwa 50 % billiger als die bei einem Bildungsträger und das, obwohl die Einzelumschulung ein halbes Jahr länger war.

Ich wünsche Dir gaaanz viel Glück und viel Erfolg bei den Verhandlungen mit dem Arbeitsamt. Du schaffst das bestimmt.

LG Micky
Micky

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#4988
Re: Bildungsgutschein - individuelle Frage vor 11 Jahren, 9 Monaten Karma: 0
Hallo Micky!

Vielen Dank für die sehr ausführliche und weiterhelfende Mitteilung Ich denke da sind einige Ansatzpunkte, die ich befolgen werde! Eine Sache hätte ich allerdings noch in Frage zu stellen Und zwar sagst du, dass ich keinen Rechtsanspruch hätte, weil ich ja schon eine Berufsausbildung habe... aber da steht doch:

Einen Rechtsanspruch auf Weiterbildung haben lediglich Jugendliche unter 25 Jahren ohne Arbeits- oder Ausbildungsplatz..... Da steht doch nur OHNE Arbeits- ODER Ausbildungsplatz, ergo wird gesagt entweder Jugendliche die keinen Ausbildungsplatz haben oder aber keinen Arbeitsplatz (dieser jedoch in den meisten Fällen eine Ausbildung voraussetzt). Und genau letzteres ist doch mein Fall! Oder versteh ich da was nicht? Wenn ich dich richtig verstehe gibt es also einen Unterschied zw. Bildungsgutschein und Kostenübernahme bei einer Umschulung? Das heisst also, selbst wenn man KEINEN Bildungsgutschein bewilligt bekommen sollte (Obwohl ich da recht oft lese, dass man für Umschulungen einen Bildungsgutschein bekommt....auf vielen Seiten von Bildungsträgern und wenn ich mich recht entsinne auch auf der Seite des Arbeitsamtes), besteht immer noch die Möglichkeit, trotzdem eine Umschulung mit Kostenübernahme durch das AA zu bekommen?

Du sagtest ich solle Bewerbungen etc. mitbringen.. Also ich habe mit seit ich arbeitslos bin (VOR meiner berufl. Neuorientierung) öfters nach Stellen als Sekretärin umgeschaut, aber mich darauf nie beworben, da entweder man mind. 25 Jahre sein musste, oder/und mehrjährige Berufserfahrung, ODER flexibel bzw. reisen musste (Was DEFINITIV mit Mann und Kind niemals zu verantworten ist.. meiner Ansicht nach, sowas ist für mich völlig indiskutabel)ODER man braucht Führerschein, oder perfektes Englisch in Wort und Schrift ODER ODER ODER.. also definitiv immer irgendwas was mich von einer Bewerbung abhielt... Okay und dann bekam ich vor einier Zeit ein Jobangebot vom AA als Sekretärin, auch mir Reisebereitschaft (siehe oben!!)... hab mich da auch beworben.. leider keine Kopie gemacht...und bisher nix gehört (Stelle war ab 1.2.) und denke bzw. weiß dass die mich nicht nehmen. Was ja letztlich gut ist, da ich keine Reisebereitschaft zeige (Wozu mich ja keiner zwingen kann )

Juuut, also kann ich dies bezüglich wohl nix vorweisen.

Was die Unterlagen von der Bildungseinrichtung anbelangt... der Herr ist gerade im Urlaub und er sagte mir ich solle mich am 27./28.2. wieder melden. Hab also bis dahin wohl nix weiter in der Hand als die mündliche Zusage.

Das erstmal dazu! Übrigens interessanter Hinweis mit der Einzelumschulung (wie ist das überhaupt zum vorstellen? Privatlehrer oder wie? )

Besten dank für die Glückwünsche,

viele Grüße
Blunatic
Blunatic
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 16
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#4994
Re: Bildungsgutschein - individuelle Frage vor 11 Jahren, 9 Monaten  
Hallo Blunatic,

eine Einzelumschulung ist eigentlich nichts anderes als eine Ausbildung. Du hast Deinen Ausbildungsbetrieb und die Berufsschule. Bei mir war es damals so, dass mir meinen Umschulungsbetrieb gesucht hatte nachdem ich mit dem Arbeitsamt besprochen hatte, dass ich wieder arbeiten möchte. Übrigens auch mit Mann und Kind. Mein Ausbildungsbetrieb hat mich dann bei der Berufsschule angemeldet und ich habe dann mit den ganzen Schulabgängern wieder die Schulbank gedrückt. Ist aber um einiges besser, als ne Umschulung bei nem Bildungsträger. Da war nämlich die Planung, dass ich 1 1/2 Jahre Theorie beim Bildungsträger pauken sollte und dann nach einem halben Jahr Praktikum die Handelskammerprüfung ablegen sollte. Geht zwar schneller, aber ich glaube, die Einzelumschulung ist intensiver. Du lernst einfach mehr.

Noch ein Wort zu den Bewerbungen. Dass Du da nichts gemacht hast, kann Dir negativ ausgelegt werden. Aber wenn Dein Kind noch sehr klein ist, hast Du auch schon wieder einen Argumentationspunkt. Stichwort Kinderbetreuung etc.

Aber grundsätzlich: Wenn Du interessante Stellenangebote siehst, die eine Tätigkeitsbeschreibung haben, die Du leisten kannst, dann lass Dich von den Randbemerkungen nicht abschrecken. Die meisten Arbeitgeber schreiben in ein Stellenangebot(etwas überzogen), dass sie eine 25-jährige suchen, die schon mindestens 10 Jahre Berufserfahrung hat, 3 Fremdsprachen fließend spricht und mindestens 5 Jahre Auslandserfahrung hat. Ich kenne das. Bei mir ist es aber eher das Ende der Altersschiene. Ich bewerbe mich auch auf Anzeigen, wo das Alterslimit mit 30 angegeben ist, obwohl ich schon 37 bin. Auch da bekomme ich Antworten und auch Einladungen zu Vorstellungsgesprächen.

Nach meiner Umschulung, übrigens als KfB, habe ich damals bei einer Zeitarbeitsfirma angefangen. Gut, der Verdienst ist zwar unter aller Sau, aber man hat einen Einstieg, kann Berufserfahrung sammeln, und das schneller, als bei einem 'normalen' Arbeitgeber, weil Du ja in den verschiedensten Firmen arbeitest und so viele verschiedene Arbeitsweisen kennenlernst. Ich habe damals schnell einen Einstieg gefunden, habe sehr viel gesehen und bin zum Schluß von einem Kundenunternehmen übernommen worden.

Ich halte Dir die Daumen für Deinen Umschulungsplatz.

LG Micky
Micky

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#5000
Re: Bildungsgutschein - individuelle Frage vor 11 Jahren, 9 Monaten Karma: 0
Hallo Micky,

naja was heisst negativ ausgelegt werden. Ich bin seit knapp einem Jahr arbeitslos... und habe schon ziemlich bald für mich selbst entschieden, dass ich nicht mehr in den Beruf zurückkehren möchte und werde. Wie gesagt, ich habe mich einfach nicht beworben, weil halt soweit die Rahmenbedingungen nicht stimmten, und wenn ich eh nicht mehr in dem Beruf arbeiten will...wieso hätte ich es probieren sollen? Verstehst du wie ich das meine? Ich hoffe bzw. denke, dass die mir das nicht negativ auslegen werden. Wenn für mich halt kein Stellenangebot ansprechend war kann ich mich doch nicht bewerben...und dass die mich da nicht nehmen bei dem Angebot vom AA.. kann ich ja auch nix für. Ich werde da gleich mal anrufen und kucken ob ich nen Termin bekomme, andernfalls werde ich einfach morgen hinfahren.

Ich danke dir für deine zweite ausfürliche Antwort,

hilft mir wirklich weiter!

Dankeschön und viele Grüße
Blunatic
Blunatic
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 16
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#5006
Re: Bildungsgutschein - individuelle Frage vor 11 Jahren, 9 Monaten  
hi blunatic............


ich bin selber floristin und teile dir mit das du eventuell kein glück haben wirst..............

die lage für uns ist besch...............

desweiteren wird dir dein AA mitteilen das du mit einem arbeitsvertrag eine umschulung übernommen bekommst.............vorher nicht..... muß halt zweck mäßig sein!!!!


sorryyyyyyyyyyyyyyyy


ich will dich nich entmutigen,ich hoffe das du einen sb hast der dir das bewilligt!!!!toitoitoitoi,daumen drück!!!!


gruß manu
manu

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 12
Moderation: admin, , , , Tom