Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Hilfe !!! Eingliederungsmaßnahme...bei ALG 1 ???
(1 Leser) (1) Besucher
Arbeitslosengeld
Zum Ende gehenSeite: 123
THEMA: Hilfe !!! Eingliederungsmaßnahme...bei ALG 1 ???
#13667
Hilfe !!! Eingliederungsmaßnahme...bei ALG 1 ??? vor 10 Jahren, 5 Monaten Karma: 0


Hallo,

ich bin zum 30.04. diesen Jahres gekündigt worden,also ab 01.05. arbeitslos.Ich war aber über das Ende meiner Beschäftigung hinaus insgesamt bis zum 01.06. diesen Jahres krank geschrieben,weswegen ich für den Zeitraum vom 01.05.-01.06.07 keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld hatte,sondern Krankengeld bezogen habe.

Am 14.06. hatte ich einen Termin,wo über meine berufliche Situation gesprochen werden sollte.Der Berater meinte er wolle mir etwas gutes tun und erteilte mir eine Zuweisung in eine Eingliederungsmaßnahme,welche ich auch sofort unterschreiben musste.Wenn nicht würden meine Leistungen gekürzt oder sogar gänzlich eingestellt.

Diese Maßnahme beginnt am 02.07.07 und läuft bis zum 01.06.08,also der gesamte Zeitraum in dem ich Anspruch auf ALG 1 habe.Als ich den Berater fragte,was denn in dieser Maßnahme gemacht würde,konnte er mir keinerlei Auskunft darüber geben.Angeblich wäre es ein Modellprojekt,weswegen er darüber nichts weiß.

Meine Fragen:

Weiß jemand was in so einer Maßnahme auf mich zukommt?Ich bin nämlich zum ersten mal arbeitslos und habe daher keinerlei Ahnung.

Und zweitens...ist es überhaupt rechtens jemanden nach so kurzer Zeit der Beschäftigungslosigkeit (eigentlich ja nur 14 Tage,wenn man den Krankenschein abzieht)in eine Maßnahme zu stecken?

Ich danke Euch schon mal im vorraus für Eure Antworten.

Gruß dornroeschen<br><br>Post ge&auml;ndert von: dornroeschen82, am: 18/06/2007 20:51
dornroeschen82
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 1
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#13668
Re: Hilfe !!! Eingliederungsmaßnahme...bei ALG 1 ??? vor 10 Jahren, 5 Monaten Karma: -1
Das ist, um es mal so auszudrücken, sehr ungewöhnlich. Normalerweise wird versucht, jemanden, der erst kürzlich arbeitslos geworden ist, so bald wie möglich wieder in Lohn und Brot zu bringen, ihm also gleich wieder Stellenangebote usw. zu unterbreiten. Es ist nämlich meist so, je länger man arbeitslos ist, desto schwieriger wird es, wieder eine Arbeit zu bekommen. Bei einem Jahr Dauer wird es natürlich immer schlechter. Sag das mal deinem Berater oder verlange mal einen Anderen, vielleicht hat der mehr Verständnis. Müßte ihnen eigentlich auch selbst bekannt sein. Zum Schluß landest du bei Hartz IV und das kann ja wohl auch nicht Sinn der Sache sein.
Ob es rechtens ist, weiß ich leider auch nicht, aber wenn man erst einige Wochen arbeitslos ist, braucht man sicher keine Eingliederungsmaßnahme. Dies wäre wohl verfehlt. Eine Eingliederungsmaßnahme wird normalerweise nur bei Langzeitarbeitslosen gemacht.

Du könntest dich auch direkt an die Bundesagentur für Arbeit wenden und dort deinen Fall, mit obigen Hinweis (daß die Chance einer Arbeitsaufnahme mit fortschreitender Arbeitslosigkeit immer schlechter wird) schildern. Wird normalerweise schnell bearbeitet.
www.arbeitsagentur.de/
Ganz oben unter Kontakt, dann Arbeitslosengeld.<br><br>Post ge&auml;ndert von: Guru, am: 19/06/2007 09:29
Guru
NULL
Gold Boarder
Beiträge: 164
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#13672
Re: Hilfe !!! Eingliederungsmaßnahme...bei ALG 1 ? vor 10 Jahren, 5 Monaten Karma: 2
Mein Mann wird zum 31.12.07 arbeitslos und bekam am 30.5.07 die Kündigung.Er hat sich arbeitslos gemeldet am.6.6.07 weil der Schock nach 41 Arbeitsjahren erst mal verdaut werden muss. Nun bekam er einen Termin zum 15.6.07 wo er sofort eine Eingliederungsvereinbarung unterschreiben musste und jeden 2 Tag ruft das AA an ob er da ist und Termine war nimmt. Dabei muss er noch bis zum August arbeiten,erst dann Urlaub und Freistellung. Wir haben uns mit 57 Jahren und 41 AJ nie was zu schulden kommen lassen warum werden nun diese Sanktionen über uns verschüttet ?? Wir trauen uns kaum aus dem Haus. Ständig bimmelt das AA und fragt ob wir dies und jenes gemacht haben ,das Formular ausgefüllt oder wir sollen den Termin nicht vergessen. Ist das normal??
Wir waren noch nie arbeitslos.
Andromeda
NULL
Expert Boarder
Beiträge: 114
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#13673
Re: Hilfe !!! Eingliederungsmaßnahme...bei ALG 1 ? vor 10 Jahren, 5 Monaten Karma: -1
Bei der Agentur für Arbeit und bei den ARGEn ist nichts normal. Bei vorher genannten 2 Einrichtungen kommt sich anscheinend schon jeder Mitarbeiter vor, wie ein Möchtgern-Rambo. Wird Zeit, daß man ihnen mal die Flügel stutzt.

Solange er noch bei der Firma beschäftigt ist und von der Agentur für Arbeit keine Leistungen bezieht, hat die Agentur für Arbeit überhaupt nichts zu melden. Er muß sich zwar vorher gleich arbeitslos melden, wenn er weiß, ab einem gewissen Termin endet das Beschäftigungsverhältnis, aber unter der Knute der Agentur für Arbeit steht er erst ab dem Tag seiner tatsächlichen Arbeitslosigkeit, also ab 01.01.2008. Sie können ihm zwar Stellenangebote zukommen lassen, aber da noch ein halbes Jahr hin ist, wäre das wohl etwas verfrüht. Eine Sperre können sie ihm auch kaum geben, da er ja noch keine Leistungen bekommt. Wäre auch noch schöner, wenn man eine Sperre bekommt und ist noch gar nicht arbeitslos.

Würde mal fragen, was sie eigentlich wollen, sie können sich am 01.01.2008 wieder melden. Außerdem frage ich mich, warum jemand eine Eingliederung brauchen sollte, der 41 Jahre gearbeitet hat und soeben erst arbeitslos geworden ist.

Mit 57 Jahren sind die Chancen dann wieder eine Arbeit zu finden, in Deutschland ohnehin ziemlich gering. Deshalb ist eine Wiedereingliederungsmaßnahme eigentlich nicht mehr als eine Arbeitsbeschaffung.
Man fällt dann halt aus der schön manipulierten Arbeitslosenstatistik raus, wie auch Hartz IV Empfänger bei Arbeitsgelegenheiten oder anderen sogenannten Maßnahmen.

Post geändert von: Guru, am: 20/06/2007 16:22

Post geändert von: Guru, am: 21/06/2007 08:20<br><br>Post ge&auml;ndert von: Guru, am: 21/06/2007 08:24
Guru
NULL
Gold Boarder
Beiträge: 164
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#13686
Re: Hilfe !!! Eingliederungsmaßnahme...bei ALG 1 ? vor 10 Jahren, 5 Monaten Karma: -1
Ich weiß ja nicht, wann dein Mann Geburtstag hat, also 58 Jahre alt wird.
Denn es gibt noch die sogenannte 58er-Regelung bis Ende 2007.

Sonderregelungen für Arbeitslose, die bereits 58 Jahre alt sind oder werden gibt es sowohl beim regulären Arbeitslosengeld als auch beim Arbeitslosengeld 2. Diese sollten ursprünglich nur bis Ende 2005 gelten. Sie sind jedoch bis Ende 2007 verlängert worden.

Sonderregelung für Ältere bis Ende 2007: Diejenigen, die vor 1950 geboren wurden, haben ein Anrecht auf einen so genannten erleichterten Leistungsbezug. Ältere, die erklären: &quot;ich möchte Arbeitslosengeld unter den erleichterten Voraussetzungen des Paragraph 428 Sozialgesetzbuch 3 beziehen&quot;, klinken sich durch ihre Unterschrift unter diese Erklärung aus der Arbeitsvermittlung aus. Der Vorteil für die Ämter: Die Unterzeichner zählen dann für die Statistik nicht mehr als Arbeitsloser. Sie müssen dann auch nicht mehr in die Vermittlungsbemühungen einbezogen werden. Der Vorteil für die älteren Unterzeichner: Ihnen werden mehr Freiräume zugestanden und weniger Pflichten auferlegt. Sie brauchen anders als jüngere Arbeitslose keine Job- oder Bildungsangebote, die es für Ältere ja nach wie vor kaum gibt, anzunehmen und dürfen bis zu 17 Wochen im Jahr wegfahren. Diese Vorteile erkaufen sie allerdings mit einem Nachteil, der angesichts der Änderungen der Rentengesetzgebung in den letzten Jahren aber kaum noch von Bedeutung ist: Sie müssen nämlich dann in Rente gehen, wenn sie ein vorgezogenes Altersruhegeld in voller Höhe, also ohne Rentenabschläge, erhalten können. Meist fallen jedoch inzwischen Abschläge bei einer vorzeitigen Rente an oder ein vorgezogener Renteneintritt ist gar nicht mehr möglich. Die Altersrente wegen Arbeitslosigkeit oder nach Altersteilzeit kann beispielsweise ab Anfang 2006 überhaupt nicht mehr mit 60 Jahren in Anspruch genommen werden. Für die Jahrgänge 1946 bis 1948 steigt die Altersgrenze für diese Rentenart stufenweise auf 63 Jahre an.
Der erleichterte Bezug von Arbeitslosengeld hat übrigens auf die Höhe und Dauer dieser Leistung keinen Einfluss. Das Arbeitslosengeld wird dann genauso lang gezahlt und ist genauso hoch wie ohne Zustimmung zu den &quot;erleichterten Voraussetzungen&quot;.

Arbeitslosengeld 2
Standardregelung: Ältere Bezieher von Arbeitslosengeld 2 müssen sich generell wie Jüngere voll der Arbeitsvermittlung zur Verfügung stellen. Grundsätzlich können sie auch bis zum 65. Lebensjahr Arbeitslosengeld 2 beziehen. Allerdings: Sobald Ältere Anspruch auf ein vorzeitiges Altersruhegeld haben, können die Ämter sie aus dem Bezug von Arbeitslosengeld 2 aussteuern. Denn alle anderen sozialen Leistungen, die die Hilfeempfänger in Anspruch nehmen können, sind gegenüber dem Arbeitslosengeld 2 vorrangig. Ob und in welcher Höhe die Betroffenen bei einer vorzeitigen Verrentung Rentenabschläge hinnehmen müssen, spielt hier keine Rolle. Dies war bislang auch bei der Sozialhilfe bereits so. Die Ämter haben nach Paragraph 5 Absatz 3 des zweiten Sozialgesetzbuchs sogar das Recht, selbst für die Betroffenen einen Rentenantrag stellen, wenn diese es nicht von sich aus tun.

Sonderregelung für 58-Jährige bis Ende 2007: Die Bestimmungen sind hier fast identisch mit den Sonderregelungen beim Arbeitslosengeld. Ältere, die vor 1950 geboren wurden, können erklären, dass sie der Arbeitsvermittlung nicht mehr zur Verfügung stehen. Sie sind erst dann zum Rentenantrag verpflichtet, wenn sie eine Altersrente ohne Abschläge erhalten können. Eine eindeutige Urlaubsregelung wie beim Arbeitslosengeld gibt es allerdings beim Arbeitslosengeld 2 nicht. Die Betroffenen können allerdings mit dem für sie zuständigen persönlichen Ansprechpartner individuell aushandeln, wie lange sie gegebenenfalls ortsabwesend sein dürfen. Meist dürfte das genehmigt werden. Das geht aus Paragraph 65, Absatz 4 des zweiten Sozialgesetzbuchs hervor.

Entscheidungshilfen
Ältere Bezieher von Arbeitslosengeld und Arbeitslosengeld 2 haben damit derzeit noch oft die Wahl: entweder eine vorgezogene Rente oder Geld von der Arbeitsagentur? Dann können wichtige finanzielle Gründe für oder gegen die vorzeitige Inanspruchnahme der Rente sprechen:

Leistungshöhe: Betroffene sollten sich ausrechnen lassen: Wie stehen sie sich finanziell besser? Mit Rente oder mit Arbeitslosengeld oder Arbeitslosengeld 2? Gerade bei Frauen, die häufig weniger Rentenversicherungsjahre vorweisen können als Männer und oft auch weniger verdient haben, fällt die Altersrente häufig recht niedrig aus. Mit Arbeitslosengeld, vielleicht aber auch mit Arbeitslosengeld 2, stehen sie sich dann unter Umständen besser.

Tipp: Auf jeden Fall sollte man sich vor dem Rentenantrag von seinem Rentenversicherer genau ausrechnen lassen, mit wie viel Altersruhegeld zu rechnen ist. Dabei sollten Ältere auch daran denken, dass sie von der Rente selbst noch Beiträge an die Kranken- und Pflegeversicherung abführen müssen. Diese Beiträge werden dagegen für diejenigen, die weiterhin Arbeitslosengeld oder Arbeitslosengeld 2 erhalten, von den zuständigen Trägern übernommen.

Rentenerhöhung: Hinzu kommt: Wer nicht vorzeitig in Rente geht und stattdessen Geld von der Arbeitsagentur bezieht, für den zählt die Zeit des Bezugs von Arbeitslosengeld oder Arbeitslosengeld 2 als Versicherungszeit. Ein Jahr Arbeitslosengeld-2-Bezug schlägt sich in einer Erhöhung der späteren Monatsrente nieder, allerdings lediglich mit 4,28 Euro. Nach den Plänen der großen Koalition soll es demnächst, vermutlich ab 2007, nur noch etwas mehr als die Hälfte sein. Zeiten des Bezugs von Arbeitslosengeld sind für die spätere Rente meist deutlich mehr wert. Der an die Rentenkasse abgeführte Beitrag wird auf Grundlage von 80 Prozent des Bruttoeinkommens vor der Arbeitslosigkeit berechnet.

Rentenkürzung: Die meisten Rentenberechtigten können aufgrund der Gesetzesänderungen der letzten Jahre zwar noch ein vorzeitiges Altersruhegeld in Anspruch nehmen. Sie werden dafür aber dann mit erheblichen Abschlägen bei den Altersbezügen bestraft. Wer mit 60 die vorgezogene Altersrente wegen Arbeitslosigkeit beantragt, muss in der Regel mit einer Rentenkürzung um 0,3 Prozent für jeden Monat vor dem 65. Lebensjahr rechnen. Das bedeutet: Wer beispielsweise einen Rentenanspruch von 1.000 Euro erworben hat, bekommt, wenn er mit 60 statt mit 65 in Rente geht, nur 820 Euro im Monat ausgezahlt. Diese Kürzung gilt lebenslang. Wer ein Jahr später, also mit 61, in Rente geht, hat schon deutlich niedrigere Abschläge: Dann wird ein Abschlag von 14,4 Prozent fällig.
Guru
NULL
Gold Boarder
Beiträge: 164
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#13692
Re: Hilfe !!! Eingliederungsmaßnahme...bei ALG 1 ? vor 10 Jahren, 5 Monaten Karma: 2
Nein die 58 kommt nicht in Frage da mein Mann erst 2008 ,58 Jahre wird. Es bleibt Arbeitszwang und Schikane bis er oder wir beide Zwangsverentet werden und müssen noch vorher alles was wir für das Alter gespart haben aufbrauchen.Nicht einen Cent lässt uns die AA und aus der Wohnung müssen wir auch raus weil sie 18 € zu teuer ist. Nur 4 Jahre bis wir 45 Arbeitsjahre haben ,aber das ist vom Staat so gewollt. Alte müssen weg.
Andromeda
NULL
Expert Boarder
Beiträge: 114
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
Zum Anfang gehenSeite: 123
Moderation: admin, , , , Tom