Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Umschulung Reha Mehrbedarf
(1 Leser) (1) Besucher
Arbeitslosengeld II
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: Umschulung Reha Mehrbedarf
#8968
Umschulung Reha Mehrbedarf vor 11 Jahren, 5 Monaten  
Ich habes geschafft mit Hartz4 einen bildungsGutschein zu bekommen uns starte am 3.7 meine 2 jährige umschulung:)

meine fragen jetzt

1. bekomme ich einen mehrbedarf, soweit ich weiß ja, aber womit ist dieser gerechtfertigt mit der reha?

wieviel wird das sein... denke 35 prozent von den 345?

2. bekomme ich zisätzlich noch die fahrtkosten von 26cent für die ersten zehn km und die 40 cent für jeden weiteren?

wann stelle ich diese anträge... und da umschulungen selten geworden sind ist es sauschwer jemanden zufinden der sich damit bei nem hartz4 fall auskennt daher würden mich eure quellen auch interessieren damit ich mich notfalls durchsetzen kann...

danke david:)
HardLive

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#8988
Re: Umschulung Reha Mehrbedarf vor 11 Jahren, 5 Monaten  
hier hast du ein link, da werden die fragen beantwortet
bei mir hat es geklapt


forum.opusforum.org/forum/about26404.html&highlight=
bosanac

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#8990
Re: Umschulung Reha Mehrbedarf vor 11 Jahren, 5 Monaten  
Hallo,

nun bosanca...................hier werden die fRagen auch beantwortet:P

@HardLive

ersteinmal Glückwunsch zur Umschulung...........!!

SGB II § 21 Abs. 4 und SGB IX § 33 hilft dir hier bestimt weiter.

§ 21 Abs. 4 SGB II
Leistungen für Mehrbedarfe beim Lebensunterhalt

(4) Erwerbsfähige behinderte Hilfebedürftige, denen Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben nach § 33 des Neunten Buches sowie sonstige Hilfen zur Erlangung eines geeigneten Platzes im Arbeitsleben oder Hilfe zur Ausbildung für eine sonstige angemessene Tätigkeit erbracht werden, erhalten einen Mehrbedarf von 35 vom Hundert der nach § 20 maßgebenden Regelleistung. Satz 1 kann auch nach Beendigung der dort genannten Maßnahmen während einer angemessenen Übergangszeit, vor allem einer Einarbeitungszeit, angewendet werden.


§ 33
Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben
(1) Zur Teilhabe am Arbeitsleben werden die erforderlichen Leistungen erbracht, um die Erwerbsfähigkeit behinderter oder von Behinderung bedrohter Menschen entsprechend ihrer Leistungsfähigkeit zu erhalten, zu verbessern, herzustellen oder wiederherzustellen und ihre Teilhabe am Arbeitsleben möglichst auf Dauer zu sichern.

(2) Behinderten Frauen werden gleiche Chancen im Erwerbsleben gesichert, insbesondere durch in der beruflichen Zielsetzung geeignete, wohnortnahe und auch in Teilzeit nutzbare Angebote.

(3) Die Leistungen umfassen insbesondere

1. Hilfen zur Erhaltung oder Erlangung eines Arbeitsplatzes einschließlich Leistungen zur Beratung und Vermittlung, Trainingsmaßnahmen und Mobilitätshilfen,

2. Berufsvorbereitung einschließlich einer wegen der Behinderung erforderlichen Grundausbildung,

3. berufliche Anpassung und Weiterbildung, auch soweit die Leistungen einen zur Teilnahme erforderlichen schulischen Abschluss einschließen,

4. berufliche Ausbildung, auch soweit die Leistungen in einem zeitlich nicht überwiegenden Abschnitt schulisch durchgeführt werden,

5. Überbrückungsgeld entsprechend § 57 des Dritten Buches durch die Rehabilitationsträger nach § 6 Abs. 1 Nr. 2 bis 5,

6. sonstige Hilfen zur Förderung der Teilhabe am Arbeitsleben, um behinderten Menschen eine angemessene und geeignete Beschäftigung oder eine selbständige Tätigkeit zu ermöglichen und zu erhalten.

(4) Bei der Auswahl der Leistungen werden Eignung, Neigung, bisherige Tätigkeit sowie Lage und Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt angemessen berücksichtigt. Soweit erforderlich, wird dabei die berufliche Eignung abgeklärt oder eine Arbeitserprobung durchgeführt; in diesem Fall werden die Kosten nach Absatz 7, Reisekosten nach § 53 sowie Haushaltshilfe und Kinderbetreuungskosten nach § 54 übernommen.

(5) Die Leistungen werden auch für Zeiten notwendiger Praktika erbracht


weiteres findest du unter:
www.sozialgesetzbuch.de/gesetze/index.php

weitere Fragen bei unklarheiten kannst du natürlich jeder Zeit hier stellen.

Ich hoffe es hilft!

Liebe Grüße
ramona35
ramona35

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#9237
Re: Umschulung Reha Mehrbedarf vor 11 Jahren, 5 Monaten  
danke es scheint alles seinen weg zu gehen... ohne probleme...

das arbeitsamt und die arge sind garnicht so schlimm wie alles sagen...

man muss nur wissen was man will...
man muss wissen was möglich ist...
und wofür hat man die zeit, vieles kann man selber machen...
und man darf nie vergessen auf der anderen seite sitzen auch nur menschen...
hardlive

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , , Tom