Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

HartzIV und Ehefrau mit Teilzeitjob
(1 Leser) (1) Besucher
Arbeitslosengeld II
Zum Ende gehenSeite: 12
THEMA: HartzIV und Ehefrau mit Teilzeitjob
#8953
HartzIV und Ehefrau mit Teilzeitjob vor 11 Jahren, 5 Monaten Karma: 0
Folgende Familiensituation: Mein Mann bekommt ALG II, ich bin seit 12 Jahren im öffentlichen Dienst (Uni), fest beschäftigt, aber in Teilzeit (Halbtagsstelle). Jetzt mußte ich an die ARGE Bewerbungsunterlagen (beruflicher Werdegang, Lebenslauf ...) senden, weil ich ja mit einem Vollzeitjob mehr verdiene und so mein Mann kein ALG II mehr bekommen würde. Ich habe zwei Kinder im Kindergarten (5Jahre), der 15.15 Uhr schließt (Kommentar der ARGE: Da kann ja dann mein Mann aufpassen. Er wäre dann zwar nicht mehr vermittlungsfähig für Vollzeit, aber das ist egal, Hauptsache einer von uns hat Arbeit.) Meine Frage: Kann mich die ARGE wirkich zwingen, meinen (relativ) sicheren Job aufzugeben, irgendwo neu anzufangen und vielleicht rauszufliegen -> arbeitslos -> ALGII ??
Senta
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 3
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#8955
Re: HartzIV und Ehefrau mit Teilzeitjob vor 11 Jahren, 5 Monaten  
Hallo Senta,

nun es scheint mir gängige Praxis zu sein das selbst erwerbstätige Mitglieder in einer BG aufgefordert werden, wie in deinem Fall Angaben zum Werdegang zu machen.
Mein Partner hatte ebenfalls mal so eine Aufforderung bekommen, dem haben wir formlos widersprochen. Als dies abgelehnt wurde, hat mein Parnter bei sienem AG mal "Luft" abgelassen. Dieser hatte sich dann umgehend eingeschaltet und mit den netten Leuten vom Amt telefoniert.............aber ok, er musste dazu leider gottes seine Angaben machen, allerdings tat er dies nur eingeschränkt.

Das Amt kann dich aber auf einen Fall zwingen, deine Teilzeitstelle aufzugeben.

Liebe Grüße
ramona35<br><br>Post ge&auml;ndert von: ramona35, am: 20/06/2006 12:07
ramona35

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#9023
Re: HartzIV und Ehefrau mit Teilzeitjob vor 11 Jahren, 5 Monaten Karma: 0
Hallo Ramona35,

Danke für deine Antwort. Ich habe auch mit meinem AG gesprochen. Der will mich natürlich nicht gehen lassen. Evtl. würde er meine Stunden aufstocken (muß aber vom Betriebsrat genehmigt werden). Da ist bloß noch ein kleines Problemchen: Jetzt verdiene ich ca. 1000 EUR, muß aber keine Lohnsteuer zahlen. Arbeite ich mehr, verdiene ich mehr, muß LSt zahlen und kriege auch nur ca. 1000 EUR raus. Aber eben mehr Brutto. Ach, ist das verrückt.
Übrigens haben sie meinem Mann nach 4 Wochen Reha (stationär) Geld abgezogen, sogar für Heizkosten! Und das war nicht wenig. Widerspruch natürlich abgelehnt. Die ziehen Geld ab, da sind sie echt erfinderisch. Und wenn ich dann schon höre &quot;Wenn Sie Ihrer Mitwirkungspflicht nicht nachkommen .....&quot;

Aber es geht nicht nur mir so, wie ich hier lesen konnte.

Tschüß Senta
Senta
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 3
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#9025
Re: HartzIV und Ehefrau mit Teilzeitjob vor 11 Jahren, 5 Monaten  
Hallo Senta,

upss, was muss ich da lesen.............kürzung der Heizkosten bei stationärem Aufenthalt..........und Widerspruch abgelehnt?

Na, da würde ich es doch mal auf eine Klage ankommen lassen.
§ 7
Berechtigte
(4) Leistungen nach diesem Buch erhält nicht, wer für länger als sechs Monate in einer stationären Einrichtung untergebracht ist .............

Mir ist wohl bekannt, das 35% vom Regelsatz abgezogen werden, aber eben NICHT von den KDU............wie bei euch von den Heizkosten!!

Wie oben erwähnt.............mein Rat Klage einreichen!!
Für geringverdiener besteht die Möglichkeit beim Amtsgericht einen Beratungsschein zu beantragen (kostet 10 Euro). Damit dann zum Anwalt für Sozialrecht.

Lasst euch das nicht gefallen!!
Viel Erfolg!
Liebe Grüße
ramona35
ramona35

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#9117
Re: HartzIV und Ehefrau mit Teilzeitjob vor 11 Jahren, 5 Monaten Karma: 0
Guten Morgen, ramona35!

Ich habe mit der Bearbeiterin auch gestritten, daß ich ja Miete weiter zahlen muß und auch heizen muß, wenn mein Mann nicht da ist. Deswegen können wir ja nicht frieren.
Aber es gibt doch sicher Fristen für so eine Klage. Für den Widerspruch sind es ja 4 Wochen.

Viele Grüße
Petra
(eigentlich heiße ich Petra, aber den Namen gibt es hier schon in vielen Varianten)
Senta
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 3
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#9124
Re: HartzIV und Ehefrau mit Teilzeitjob vor 11 Jahren, 5 Monaten  
Hallo Senta,

die Klagefrist beträft ebenfalls 4 Wochen.

Liebe Grüße
ramona35
ramona35

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 12
Moderation: admin, , , , , Tom