Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Viele Fragen
(1 Leser) (1) Besucher
Arbeitslosengeld II
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: Viele Fragen
#7641
Viele Fragen vor 11 Jahren, 6 Monaten  
Hallo,

ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, ich hoffe ich bekomme das verständlich hin...

Ich beziehe ALG II und bin seit 03.04. einer Maßnahme zugeteilt, nennt sich POB - Praxisorientierte Bildung.
Diese Maßnahme ist so gegliedert, dass die ersten 4 Wochen Bewerbertraining und Profiling gemacht wird, nach diesen 4 Wochen entscheidet sich der Teilnehmer in welchem Bereich er die restlichen 5 Monate verbringt.
Das Einführungsmodul war in der Bildungsstätte in Straße X, die anderen Module werden in verschiedenen Außenstellen weitergeführt. Also bin ich jetzt in der Bildungsstätte in Straße Y.
Vor Beginn der Maßnahme bekam ich einen Antrag für die Fahrtkosten, den habe ich eingereicht mit der Anzahl der Kilometer von Wohnung bis Straße X.
Da ich aber jetzt in Straße Y bin hat sich die Anzahl meiner Kilometer erhöht die ich täglich zurücklege.

Jetzt sagt die Arge, das wäre nicht ihre Sache, ich muß Differenz zwischen Straße X und Straße Y vom Bildungsträger einfordern, die Arge übernimmt nur die Kosten bis Straße X.
Ich weiß von anderen Teilnehmern, dass sie aber die Kosten von der Arger erstattet bekommen, ohne wenn und aber.
Wie ist es denn nun richtig?

Ich habe noch keinerlei Erstattung von Fahrtkosten erhalten. Seit 03.04. läuft die Maßnahme und ich habe noch keinen Cent gesehen. Das kann doch nicht sein, es ist ein enormer Mehraufwand denn ich irgendwie von meinem ALG II bestreiten muss.

Ich komme mir ziemlich verlassen vor, keiner fühlt sich zuständig und mein Sachbearbeiter bei der Arge kommt auch nicht in die Gänge.
Zudem erscheit er mir ziemlich inkompetent, egal was ich ihn frage, er kann mir nie eine Antwort geben, muss immer erst nachfragen und ich höre dann nie wieder was von ihm. Dann hänge ich ewig in den Warteschleifen der Hotline rum um endlich mal durchzukommen um ihm eine Nachricht zu hinterlassen er möge mich zurückrufen. Denn eine direkt Durchwahl wird ja nicht rausgegeben.
Kann ich meinen Sachbearbeiter wechseln?

Der Kindergarten meiner Tochter hat den ganzen August über Ferien. Habe ich während einer Maßnahme Urlaubsanspruch? Ich möchte nicht den ganzen Monat frei haben, aber evtl. 2 Wochen, die anderen 2 Wochen habe ich schon eine Betreuung für meine Tochter.
DAS konnte er mir auch nicht beantworten, er muss erst nachfragen...
Maja

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#7643
Re: Viele Fragen vor 11 Jahren, 6 Monaten  
Hallo Maja,

nun, erst einmal den Kopf nicht hängen lassen .... also Kopf hoch du schaffst das schon und zur Not sind wir ja auch noch da

So, erst einmal deine Fragen bezüglich der Fahrtkosten.

Die Fahrtkosten für diese Maßnahme sind nach den tatsächlichen Aufwendungen vom Maßnahmeträger zu erbringen.

Wenn in deinem Fall die ARGE für die Fahrtkosten zuständig ist, so muss die ARGE diese auch bis Straße "y" erbringen.
Fahrtkosten sind in deinem Falle im voraus zu erbringen, die Regelleistung ist für solche Dinge nicht da.

Stelle schriftlich nochmals per Einwurfeinschreiben den Antrag auf Übernahme der Fahrtkosten mit dem Hinweis das du bei weiterer Verzögerung der Zahlung dich außer Stande siehst weiterhin an der Maßnahme teilzunehmen.

Den Sachbearbeiter wechseln ist nicht ganz so einfach, ich würde hier nichts tun ....

Was den Urlaub für deine Tochter betrifft, so gehe ich davon aus das Du Alleinerziehend bist, sollte dies so sein dann stelle einen Antrag bei deiner ARGE zwecks Urlaub da die Versorgung deiner Tochter nicht gewährleistet ist.
Dies dürfte kein Problem darstellen.

Hoffe es hilft.

Liebe Grüße
Sabrina
Sabrina

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#7644
Re: Viele Fragen vor 11 Jahren, 6 Monaten Karma: 1
Hallo Maja;
ich empfehle Dir einen Termin bei der ARGE zu vereinbaren, davon kann Dich niemand abbringen. Dort solltest Du Deine Fragen stellen und Dir die Antworten anhören und eventuelle Alternativen besprechen. Der Sachberabeiter soll dann Deine Anträge schriftlich formulieren (verlasse das Treffen nicht ohne Kopie). Daraufhin wird der Sachbearbeiter sofort oder später per Post, eine schriftliche Stellungnahme bzw. die vereinbarte Lösung formulieren.
Dann kannst Du wenns Probleme gibt,auf Basis der Schriftstücke, Einspruch einlegen etc.
Generell ist der persönliche Kontakt vorteilhaft - tritt gelassen und freundlich auf, sei jedoch bestimmt - das Recht ist auf Deiner Seite
Deshalb gehe ich davon aus, dass es zu Deiner Zufriedenheit abläuft.
Grüße
aaahaaa
aaahaaa
NULL
Junior Boarder
Beiträge: 23
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
[img size=150]Wertvolle[/img] Informationen und Hilfestellung in den Phasen "Beendigung des Arbeitsverhältnisses" über die Zeiten der "Arbeitslosigkeit" (ALG1 u. 2)dem Weg in die "Selbständigkeit" oder der "Bewerbungsoptimierung"
www.was-wenn-arbeitslos.de
 
#7655
Re: Viele Fragen vor 11 Jahren, 6 Monaten  
Hallo und vielen Dank für eure Antworten!

Also ich habe heute nochmal die anderen Kursteilnehmer gefragt und bei ihnen war die ganze Sache mit den Fahrtkosten kein Problem. Mein SB hat mir also was falsches gesagt.
Ich habe ihm heute morgen auch am Telefon gesagt, dass ich ohne Erstattung der Fahrtkosten nicht mehr zur Bildungsstätte fahren kann zwecks Geldmangel, er sicherte mir zu, dass bis Donnerstag/Freitag das Geld auf meinem Konto wäre. Bin gespannt.
Die Differenz zwischen Bildungsstätte X und Y muß noch geklärt werden...

Und er sagte mir, mir stünde kein Urlaub während der Maßnahme zu, ich müsse sehen wie ich meine Tochter unterbringe, notfalls für den August eine Tagesmutter organisieren.
Grundsätzlich gäbe es während Maßnahmen keinen Urlaubsanspruch, auch nicht für Alleinerziehende die keine andere Betreuungsmöglichkeit haben. Ich bräuchte auch nicht die ganzen 4 Wochen Urlaub sondern nur 2. Die anderen 2 Wochen hat meine Tante Urlaub und könnte die Kleine betreuen.

Wisst ihr, ich hätte einfach gerne einen kompetenten Sachbearbeiter. Ich hab erst Monate später durch Zufall erfahren, dass ich Bewerbungskosten erstattet bekomme, ich wurde nie richtig beraten sondern habe mir alles selbst zusammengesucht bzw. zufällig von anderen Erfahren. Und wie gesagt, ich kann ihn fragen was ich will, und wenn ich ihn fragen würde wie das Wetter heute ist, er müßte sich erst erkundigen. Das kann doch nicht sein... ich habe bis jetzt noch keine Antwort sofort erhalten.

LG
Maja
Maja

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#7864
Re: Viele Fragen vor 11 Jahren, 6 Monaten  
Hallo, habe Eure Fragen und auch Antworten gelesen, und ich habe auch eine Frage an Dich. Ich sitze auch in einer solchen tollen Maßnahme, und wollte mal Fragen, steht uns in den 6 Monaten Praktikum eigentlich Urlaub zu? Mein Sohn ist allerdings schon 14 Jahre, ich bin alleinerziehend, und es stehen die Sommerferien vor der Tür - 7 Wochen. Ist es richtig, dass wir keinen Urlaub bekommen bzw. FREI????? Wenn ja, auf welchem Gesetz beruht das? Ich empfinde das als Frechheit, ich kann doch nicht erwarten, dass mein Sohn die ganzen 7 Wochen alleine ist bzw. zuseht wie er klar kommt?
Vielleicht hat ja jemand das gleiche Problem, und kann mir seine Erfahrungen mitteilen.

Ach ja, ich habe für die Zeit des Profiling - ersten 4 Wochen - Fahrtgeld von dem zuständigen Institut bekommen.
Danke, bis bald Babsy.
Babsy

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , , Tom