Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

U25 wohne lange nicht mehr bei meinen eltern ....
(1 Leser) (1) Besucher
Arbeitslosengeld II
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: U25 wohne lange nicht mehr bei meinen eltern ....
#6507
U25 wohne lange nicht mehr bei meinen eltern .... vor 11 Jahren, 7 Monaten Karma: 0
Hallo und guten Tag,


Ich habe folgendes Problem und zwar ich bin selbst 23 und beziehe seit einem längeren Zeitraum ALG2, ich bin bis Ende vorriges Jahr Wohnhaft in ERfurt gewesen, im aus meiner Eltern (Als Anmerkung mein Vater besitzt 2 Häuser ein altes und ein Neubau in dem alten habe ich eine komplette Wohnung für mich gehabt und zur Miete gewohnt. Der Mietvertrag leif zwar unter mietfrei war aber ein richtiger Mietvertrag wo ch nur die Nebenkosten zutragen hatte, diese hat das Arbeitsamt auch übernommen) Nun bin ich seit Ende 2005 ausgezogen und nach Sondershausen zu einem Verwandeten wo ic etwa 1 Monat gemeldet war. Nun war ich auf dem Arbeitsamt am 15.12.05 und habe dort die genehmigung bekommen das die ARGE meine Miete + Nebenkosten und die Geschäftsanteile übernimmt. Mein Antrag wurde immer hinausgezögert und neue Unterlagen mussten beschafft werden zb Einkommenserklärung meiner Eltern. Nun Heute wurde mir auf dem Arbeitsamt in Sondershausen mitgeteilt das ich laut berechnung nur knapp 15 Euro erhalten und von meinen Eltern 560 Euro einklagen soll als Unterhalt. Sollte heute auch auf der ARGE eine verzichtserklärung unterschreiben, deswegen habe ich mich geweigert, sollte dann nach der verzichtserklärung zur Wohngeldstelle. Ich war bei der Wohngeldstelle die meinten aber sie seien nict zuständig bzw könnten es nicht genau berechnen weil ich 0 Einkommen besitze. Was wäre in diesem Fall zutun?
hirtec
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 1
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#6509
Re: U25 wohne lange nicht mehr bei meinen eltern .... vor 11 Jahren, 7 Monaten  
Hallo hirtec,

Die Behördedarf darf nur Unterhalt fordern
1. von Eltern gegenüber volljährigen kindern unter 25, die die Erstausbildung noch nicht abgeschlossen haben,
2. von Eltern gegenüber volljährigen Kindern unter 21 Jahren, die im Haushalt der Eltern oder eines Elternteils leben und sich in allgemeiner Schulausbildung befinden ( § 1603 Abs.2 BGB )
3.von Verwandten, denen gegenüber Unterhaltsanspruchansprüche geltend gemacht wurden

jetzt musst du erstmal schauen, inwieweit dies auf dich zutrifft!

Im übrigen würde ich dir anraten einen Anwalt für Sozialrecht aufzusuchen.

Liebe Grüße
Ramona

Post geändert von: ramona35, am: 04/04/2006 17:04<br><br>Post ge&auml;ndert von: ramona35, am: 04/04/2006 17:05
ramona35

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#6510
Re: U25 wohne lange nicht mehr bei meinen eltern . vor 11 Jahren, 7 Monaten  
Hi, nur wie den anwalt zahlen?
hirtec

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#6511
Re: U25 wohne lange nicht mehr bei meinen eltern . vor 11 Jahren, 7 Monaten  
Hallo,

du kannst bei deinem zuständigem Amtsgericht einen Beratungsschein beantragen, mit diesem suchst du einen Anwalt für Sozialrecht auf. In aller Regel ist dies dann kostenlos. Sollte allerdings ein Selbstkostenbeitrag erhoben werden liegt dieser höchstens bei 10 Euro.

Liebe Grüße
Ramona
ramona35

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#6512
Re: U25 wohne lange nicht mehr bei meinen eltern . vor 11 Jahren, 7 Monaten  
Die Behördedarf darf nur Unterhalt fordern
1. von Eltern gegenüber volljährigen kindern unter 25, die die Erstausbildung noch nicht abgeschlossen haben

^^ nun das trifft auf mich zu, also habe ich somit schlechte karten
hirtec

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , , Tom