Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Leistungsnachweis, Monatliche Gewwinn/Verlust..(?)
(1 Leser) (1) Besucher
Arbeitslosengeld II
Zum Ende gehenSeite: 12
THEMA: Leistungsnachweis, Monatliche Gewwinn/Verlust..(?)
#5706
Leistungsnachweis, Monatliche Gewwinn/Verlust..(?) vor 11 Jahren, 8 Monaten Karma: 0
Hallo,

ich beziehe seit 04/06 ALG II und versuche es immer wieder mit Selbständigkeit. Gewerbe ist angemeldet und dem Arbeitsamt bekannt.

Jetzt hab ich ein Schreiben bekommen das ich den Steuerbescheid von 2005 (hab ich noch gar nicht) und eine _Monatliche_ Gewinn- und Verlustrechunng für 2005 vorlegen soll.

Soweit ok.

Aber mich stört das ich den Gewinn Monatlich angeben soll. Als Selbständiger ist das sehr unterschiedlich und in einem Monat hab ich was, dann wieder 'n viertel Jahr nix.

Viel lieber würde ich das pauschalisiert für 01-03, 04-09 und 10-12 abgeben. Die ersten drei Monate gehen die ja eigentlich nix an, aber für den Vergleich mit der Steuererklärung ist das wohl notwendig. Und das ich nochmal am Oktober aufteile liegt an der Änderung für den Freibetrag (das war doch ab Oktober?).

Ich befürchte das die mir sonst den Gewinn aus einem Monat als Einkommen anrechnen ohne ihn mit den Ausgaben im anderen Monat zu verrechnen.

Hat da jemand Erfahrung wie die Reagieren?

By
Reinhard
Reinhard
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 1
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#5751
Re: Leistungsnachweis, Monatliche Gewwinn/Verlust. vor 11 Jahren, 8 Monaten  
Hallo, ich arbeite seit vielen Jahren freiberuflich als Musiker, habe also etliche bezahlte Bühnenauftritte im Jahr. Seit 1999 bin ich arbeitslos gemeldet, bekomme seit 1 Jahr ALG2. Mein Nebenverdienst wird, solange ich denken kann, nach Erhalt des Steuerbescheides für das betr. Jahr offengelegt, und solange dieser nicht vorliegt, läuft gar nichts. Musste mich am Anfang auch gegen die Behörde wehren. Ich habe über das gesamte Jahr Kosten, vor allem auch unvorhersehbare. Geht ja nicht an, dass monatlich kalkuliert wird.
Beispiel: Januar 300,-, Februar 400,- verdient, März kein Auftritt, also nichts verdient, dafür aber beim Proben Verstärker abgebrannt, Totalschaden und somit Neuanschaffung für 1200,-. Wie soll sowas verrechnet werden? Geht also nur mit Jahresabschluss. Also - dem Sachbearbeiter das logisch und freundlich erklären. Bei weiteren Fragen zu diesem Problem kannst Du mich anmailen: mr_johnson(at)freenet.de
EDE

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#5759
Re: Leistungsnachweis, Monatliche Gewwinn/Verlust. vor 11 Jahren, 8 Monaten Karma: 0
Hi also ich bin auch selbständig und bekome auch das Einstiegsgeld. Das mit dem Gewinn und Verlust ist soweit richtig. Das geht in Duisburg so. Du gibst an was du in dem Monat komlpett eingenommen hast. Dannach ziehst du alle Ausgaben ab die du in dem Monat hast. Du Listes das einzel auf. z.B Telefon, Miete usw. Dann bleibt was über oder auch nicht. Damit gehst du zum Amt und jenachdem was über bleibt bekommst du einen Neuen Bescheid und das machst du jeden Monat.
Carte
NULL
Junior Boarder
Beiträge: 28
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#5812
Re: Leistungsnachweis, Monatliche Gewwinn/Verlust. vor 11 Jahren, 8 Monaten Karma: 0
Aber Verluste rechnen Sie einem nicht an???
Es wird nur beruecksichtigt wenn ein + davor steht???

Gruss Richy
Richy
NULL
Junior Boarder
Beiträge: 20
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut sind, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist.“
Marcus Tullius Cicero, röm. Politiker 106 - 43 v. Chr.
 
#5819
Re: Leistungsnachweis, Monatliche Gewwinn/Verlust. vor 11 Jahren, 8 Monaten Karma: 0
Richy schrieb:
Aber Verluste rechnen Sie einem nicht an???

Doch das machen sie. Also sagen wir du verdienst in einem Monat 200 € dann hast du ja deinen Freibetag und der rest wird dir abgezogen.
Du bekommst dann einen neuen Bescheid und halt nur noch das Geld.

Im Monat dannach verdienst du dann nur 100 € dann gehst du damit zum Amt und die Überweisen dir dann das Geld was dir fehlt und du bekommst wieder einen neuen Bescheid
Carte
NULL
Junior Boarder
Beiträge: 28
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#6377
Re: Leistungsnachweis, Monatliche Gewwinn/Verlust. vor 11 Jahren, 7 Monaten  
Hallo,

ich wollte mal den aktuellen Stand rüberbringen.

Nachem ich mit meiner Sachbearbeiterin telefoniert hatte hab ich mich doch überzeugen lassen und hab die Erklärung wie gewünscht Monatlich abgegeben.

Heute hab ich den dazugehörigen Bescheid aus dem Briefkasten gezogen. Ich bin fast umgefallen. Ich hab angeblich 579,03€ zu Unrecht bezogen und soll das zurückzahlen.

Dabei wurden nur die Monate gerechnet in denen ich Gewinn gemacht habe, zusammen 708,61€, nicht aber die Verluste die ich in den anderen Monaten hatte, zusammen 675,29. Also ist mein Gewinn vor Steuern 33,32€ im Zeitraum 04-12/2005.

Wie die 579,03€ zusammengesetzt sind wird natürlich nicht erklärt.

Ich werde natürlich Wiederspruch einlegen und das AA auffordern offenzulegen wie die 579,03€ zustandekommen. Denn egal wie ich rechne ich komme nicht auf den Betrag.

Aber hat vielleicht jemand Infos/ Links/ Erfahrungsberichte wie das mit dem Monatlichen/ Jährlichen Anrechnen ist?

By
Reinhard
Reinhard

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 12
Moderation: admin, , , , , Tom