Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Zwangsumstellung der Lohnsteuerkarte
(1 Leser) (1) Besucher
Arbeitslosengeld II
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: Zwangsumstellung der Lohnsteuerkarte
#5650
Zwangsumstellung der Lohnsteuerkarte vor 11 Jahren, 9 Monaten Karma: 0
Hallo alle zusammen.
Bin mittlerweile 48 Jahre und Sozialversicherungsfachangestellter von Beruf.
Leider bin ich seit 2 1/2 Jahren arbeitslos.

Meine Frau arbeitet 26 Stunden im Monat.
Sie hat Lohnsteuerklass 5 und ich die 3

Nun zwingt mich das Arbeitsamt die Lohnsteuerklasse umzuschreiben, damit ich 5 bekomme und meine Frau 3 , sonst würde ich kein Geld mehr bekommen. So steht es auch in der Eingliederungsmassnahme.

Kann ich mich dagegen wehren?

REimund
reimund
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 1
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#5664
Re: Zwangsumstellung der Lohnsteuerkarte vor 11 Jahren, 9 Monaten  
hallo reimund!

ich würde einfach mal sagen, lege gegen den bescheid widerspruch ein, sofern du ein bescheid hast, wo ich mal von ausgehe,wo drauf sie dich hinweisen diese änderung vorzunehmen.

was für ein grund hat dir das arbeitsamt denn genannt,warum du die lohnsteuerklasse ändern sollst???
Franky

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#5665
Re: Zwangsumstellung der Lohnsteuerkarte vor 11 Jahren, 9 Monaten  
Hallo reimund,

deine Aufregung kann ich verstehen.

Ein Wechsel der Steuerklasse kann nur dann vom Amt verlangt werden, wenn dieser Wechsel eine Auswirkung auf das Gehalt einer Person der Bedarfsgemeinschaft hat.

Das Amt möchte dadurch erreichen wenn eine Prson ein Einkommen erzielt, dass diese natürlich ein höheres Netto-Gehalt erzielt und dadurch die Leistungen nach SGB II welche das Amt erbringen muss gemindert werden.

In einem solchen Fall könnte das Amt einen Wechsel der Lohnsteuerklasse verlangen.

Hat jedoch ein solcher Wechsel der Lohnsteuerklasse keinerlei Auswirkung auf das Einkommen (gering Verdiener), so kann das Amt den Wechsel auch nicht verlangen.

Ebenso unsinnig ist die Androhung die Leistungen einzustellen, lediglich kann eine Minderung der Leistungen in Höhe der tatsächlichen Verluste durch die Weigerung eines Lohnsteuerklassewechsels erfolgen.

In deinem Fall kenne ich die Höhe des Einkommens deiner Frau nicht, du kennst dieses Einkommen und kannst daraus wie oben beschrieben ermessen ob es eine Auswirkung haben würde.

Wie gesagt, wenn nicht kann sich das Amt mit ihrer Aufforderung warmlaufen ... einer Androhung kannst du dann gelassen entgegensehen.

Also Kopf hoch wird schon !!!!!

Liebe Grüße
Sabrina
Sabrina

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , , Tom