Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

ALG2 Berechng KindesUh abzugsfähig?
(1 Leser) (1) Besucher
Arbeitslosengeld II
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: ALG2 Berechng KindesUh abzugsfähig?
#1788
ALG2 Berechng KindesUh abzugsfähig? vor 12 Jahren  
Folgendes Problem: Ich würde gerne mit meiner Freundin zusammenziehen.
Sie hat 2 Kinder (1,17), bekommt vorübergehend ALG2 da sie Erziehungsurlaub geniesst.
Ich habe Netto 1800 Eu, muss aber für meine Kinder 494 Eu Unterhalt bezahlen. Bleiben 1300 Eu Netto.
Wird der Unterhalt für die Kinder berücksichtigt?
Wie bzw gibt es einen anständigen Rechner um herauszufinden, mit welcher vorrübergehenden ALG-Zahlung
für die Freundin zu rechnen ist.
Ich trage zusätzlich einen gemeisamen Kredit der mich und meine Ex betrifft alleine (gerichtl. Schriftstück liegt vor).
Wird so etwas berücksichtigt?
Rincewind

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#1789
Re: ALG2 Berechng KindesUh abzugsfähig? vor 12 Jahren  
Moin Rincewind,

gucki mal hier:

www.ldk-online.de/rechner/rechner.html


Gruß
Remhagen
Remhagen

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#1790
Re: ALG2 Berechng KindesUh abzugsfähig? vor 12 Jahren  
Hallo,

unter folgendem Link findest Du einen vernünftigen Online - Rechner für ALG II

www.arbeitslosen.info/component/option,c...,38/task,view/id,31/


Der Unterhalt deiner Kinder wird natürlich von deinem Gehalt abgerechnet, so das deinen Angaben zufolge lediglich die 1300.-€ netto zu berücksichtigen wären.

Weiterhin werden die Kosten für den Arbeitsaufwand, wie z.B. Fahrtkosten zur Arbeit u.s.w. in Abzug gebracht.
Da du keine Leistungen aus ALG II bzw. Hartz IV beziehst, müssen deine Verbindlichkeiten mit berücksichtigt werden.

Dies gilt jedoch nicht bei deiner Freundin, da Hartz IV nicht für Schuldentilgung gedacht ist, sondern vielmehr eine Grundsicherung darstellen soll.

Da du jedoch in Arbeit stehst und somit nicht in Leistungsbezug, müsste dein Kredit,dein Unterhalt für deine Kinder, sowie dein Aufwand für Arbeit bei deiner Leistungsfähigkeit in Abzug gebracht werden.

Weiterhin zu berücksichtigen wären, deine anteiligen Unterkunftskosten, Nebenkosten etc., welche du ja auch aus deinem Verdienst leisten müsstest.

Na, wird schon werden .... und Kopf hoch .... alles dürfen die auch nicht

Liebe Grüße
Sabrina
Sabrina

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , , Tom