Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Arbeit begonnen...KEIN GELD MEHR
(1 Leser) (1) Besucher
Arbeitslosengeld II
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: Arbeit begonnen...KEIN GELD MEHR
#13776
Arbeit begonnen...KEIN GELD MEHR vor 10 Jahren, 5 Monaten Karma: 1
Hallo an euch alle ...
habe ein dickes Problem, und hoffe darauf, dass ihr mir ein paar Tips geben könnt.

Also, mein Mann hat in der 1.Juni-Woche seine neue Arbeitsstelle angetreten (Vollzeit). Wir sind eine 4-köpfige Familie.
Wir werden leider noch nicht aus Hartz4 herausfallen,da der Lohn dafür noch zu niedrig ist.
Ich selbst habe seit vier Monaten einen 1,50 Euro Job ... und einen Nebenjob (Zeitungen austragen).
Nun ist es so:
Den 1.Gehalt bekommt mein Mann voraussichtlich zwischen dem 06.07. und 10.07. aufs Konto überwiesen. Meinen Geld von meinem 1,50 Job bekomme ich immer am 10.des Monats. Mein Geld vom Zeitungen austragen bekomme ich auch immer so um den 5.des Monats.
Kindergeld kommt meist am 06.des Monats.

Die Zahlungen von Seiten der Arge wurden gestoppt, solange bis ich eine Lohnabrechnung von meinem Mann vorlege. Nun habe ich bei der Arge angerufen, und habe ihnen erklärt, dass meine ganzen monatlichen Zahlungen weiter laufen, und ich auch Geld benötige um zu leben, zumal auch dass Auto getankt werden sollte... sonst kommt man(n) nicht zur Arbeit.
In der Arge wurde mir nun gesagt, dass da leider nichts anderes zu machbar ist, als auf die Gelder zu warten ... und dann sobald Geld da ist ( Kontoauszug ) zur Arge zu kommen, und dann wirde berechnet, und dann wird ausgezahlt.

Was kann ich jetzt machen???
Liebe Grüße sendet euch Sharon
Sharon
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 17
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#13884
Re: Arbeit begonnen...KEIN GELD MEHR vor 10 Jahren, 4 Monaten Karma: 0
nun bin ich wohl schon zu spät - aber ich muss zu meiner Verteidigung sagen, dass ich hier seit heute neu bin!

Erstens hätte die Leistung des Monats darlehensweise auszahlen können, außerdem werden Zahlungen nach dem "Zuflußprinzip" angerechnet - also in dem Monat, in dem sie zufließen.

Auf jedenfall hätte man eine Abschlagszahlung auszahlen können.

Wenn Ihr weiterhin im Bezug bleibt, sehe ich das Problem nicht. Sollte es zu einer Überzahlung gekommen sein, könnt eman ja monatlich eine Rate von den laufenden Leistungen einbehalten.

Wenn der Arbeitsvertrag vorleigt, kann man doch schon grob das Gehalt berechnet und dann nach Vorlage der gehaltsabrechnung endgültig berechnen.

ich muss sagen - echt ne blöde sachbearbeitung bei dir!!!

Hoffe ihr habt eine Lösung gefunden ohne hungern zu müssen!
Firbolan
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 12
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , , Tom