Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

kein Geld erhalten
(1 Leser) (1) Besucher
Arbeitslosengeld II
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: kein Geld erhalten
#13657
kein Geld erhalten vor 10 Jahren, 5 Monaten Karma: 1
Hallo allerseits,

im April nahm ich eine Arbeit auf in der Forst. Darauf erhielt ich ein Schreiben das die Zahlungen vorläufig eingestellt wurde um zu prüfen ob ich weiterhin Anspruch habe auf ALG2. Allerdings wurde ich eine Woche später wieder gekündigt, weil aufgrund der Trockenheit keine Arbeit mehr vorhanden war. Für Mai habe ich noch Geld bekommen, da die Zahlung nicht rechtzeitig gestopt werden konnte. Die geforderten Unterlagen habe ich Anfang Mai eingereicht. Für Juni hab ich kein Geld erhalten. Am 6. Juni habe ich bei der ARGE angerufen und wurde vertröstet, das die Leistungsabteilung überlastet ist und ich Rückruf erhalte innerhalb von 48 Stunden. Pustekuchen nichts geschehen.
Darauf hin war ich am 11. Juni persönlich bei der ARGE und wurde nicht zur Leistungsabteilung vorgelassen. Die Leistungsabteilung meldet sich bei mir war nur die Antwort.

Inzwischen hab ich aber mein Konto überzogen.

Ich habe vor am Montag wieder hinzugehen zur ARGE.

Welche Möglichkeiten hab ich?

Bin sogar am Überlegen, wenn ich am Montag kein Geld bekomme gleich im Anschluß zum Sozialgericht in der Nachbarstadt zu fahren um gegen die Arge vorzugehen.

Ist das der richtige Weg? Bitte um eure Hilfe.

Blinky
blinky
NULL
Junior Boarder
Beiträge: 34
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#13663
Re: kein Geld erhalten vor 10 Jahren, 5 Monaten Karma: -1
Da du ja von irgendwas leben mußt, hat die ARGE die Möglichkeit und eventuell sogar die Pflicht, dir einen Vorschuß zu geben, bis die Sache geklärt oder bearbeitet ist.
§42 Abs.1 SGB I


§ 42 Vorschüsse
(1) Besteht ein Anspruch auf Geldleistungen dem Grunde nach und ist zur Feststellung seiner Höhe voraussichtlich längere Zeit erforderlich, kann der zuständige Leistungsträger Vorschüsse zahlen, deren Höhe er nach pflichtgemäßen Ermessen bestimmt. 2Er hat Vorschüsse nach Satz 1 zu zahlen, wenn der Berechtigte es beantragt; die Vorschußzahlung beginnt spätestens nach Ablauf eines Kalendermonats nach Eingang des Antrags.

(2) 1Die Vorschüsse sind auf die zustehende Leistung anzurechnen. Soweit sie diese übersteigen, sind sie vom Empfänger zu erstatten. 3§ 50 Abs. 4 des Zehnten Buches gilt entsprechend.

(3) Für die Stundung, Niederschlagung und den Erlaß des Erstattungsanspruchs gilt § 76 Abs. 2 des Vierten Buches entsprechend.<br><br>Post ge&auml;ndert von: Guru, am: 17/06/2007 08:45
Guru
NULL
Gold Boarder
Beiträge: 164
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , , Tom