Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

ArbeitslosengeldII und Selbständigkeit
(1 Leser) (1) Besucher
Arbeitslosengeld II
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: ArbeitslosengeldII und Selbständigkeit
#13129
ArbeitslosengeldII und Selbständigkeit vor 10 Jahren, 8 Monaten Karma: 0
Hallo zusammen, bin neu hier im Forum und hoffe, daß ich hier hilfreiche Antworten bekomme.

Nun aber zu meinem Fall. Ich bin verheiratet habe zwei Kinder im Schulalter (10,12). Wohne in einer normalen und günstigen Wohnung. Habe bis vor zwei Jahren ALGII bezogen. Danach habe ich mich selbständig gemacht und habe für einige Auftraggeber als Subunternehmer gearbeitet. Mein verdienst war genau so hoch, wie ich auch ALGII, davor bezogen habe aber es war ein schönes Gefühl, frei zu sein!

Nun zu meinem Problem. Ich habe jetzt zwei von drei
Auftraggebern verloren. Das heißt für mich, daß sich mein Gewinn von mtl. 1500 auf 500-800 Euro reduziert hat.

Mir fehlen ca. 600 - 1000 Euro zum überleben.

Kann ich jetzt ALGII beantragen?

Muss ich dann mein Gewerbe aufgeben? Das möchte ich
nicht, denn ich werde ja den einen Auftraggeber noch
weiterhin behalten und hoffe ja auch, daß ich evtl. bald wieder andere Arbeitgeber finde.

Wie läuft es mit meiner Krankenkasse, muß ich weiterhin diese bezahlen? Zahle mtl. ca. 280 Euro.

Wäre schön, wenn ich eine Antwort bekommen würde.

MFG

Alex35
Alex35
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 1
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#13135
Re: ArbeitslosengeldII und Selbständigkeit vor 10 Jahren, 8 Monaten Karma: -6
Hallo Alex,

ich würde an deiner Stelle aufstockend AlgII beantragen, dann bist du die Sorge mit der Krankenkasse schon mal los. Falls das Amt stur von dir verlangt, dass du die Selbständigkeit aufgeben sollst, um dir einen anderen Job zu suchen, der genug Geld zum Überleben abwirft, bleibt dir über kurz oder lang wenig übrig. Allerdings könntest du dein Gewerbe als Nebengewerbe weiterlaufen lassen (also unter 15 Stunden wöchentliche Arbeitszeit) und somit für die Arbeitsvermittlung weiterhin vollumfänglich zur Verfügung stehen. Wenn du darauf hinweist, kann dich eigentlich niemand zwingen, dein Gewerbe ganz abzumelden! Natürlich musst du dann auch wirklich nachweisbare Bewerbungsbemühungen erbringen und für z.B. Vorstellungsgespräche tatsächlich zur Verfügung stehen.
Außerdem musst du dich auf extremen Papierkrieg gefasst machen - es werden von Selbständigen meist monatlich akribische Gewinn- und Verlustabrechnungen und jede Menge Unterlagen verlangt.

LG vom Bergmännchen
bergmännchen
NULL
Expert Boarder
Beiträge: 139
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , , Tom