Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Keine Krankenversicherung mehr!
(1 Leser) (1) Besucher
Arbeitslosengeld II
Zum Ende gehenSeite: 12
THEMA: Keine Krankenversicherung mehr!
#1675
Re: Keine Krankenversicherung mehr! vor 12 Jahren  
Hallo,

nicht so einfach zu beantworten und ein wenig kompliziert.
Ganz allg. zur Bedarfsgemeinschaft habe ich folgendes gefunden; ich hoffe du kannst etwas damit anfangen;)

Mit der Hartzreform hat die Bundesregierung auch das neue Wort der Bedarfsgemeinschaft eingeführt.

Der Gesetzgeber geht bei der Berechnung des ALG II von einer so genannten Bedarfsgemeinschaft aus. Zu einer Bedarfsgemeinschaft gehören Personen, die in einem Haushalt leben. Reicht ihr gemeinsames Einkommen und Vermögen zum Lebensunterhalt nicht aus, kann Arbeitslosengeld II beansprucht werden. Das heißt aber auch: Deckt z.B. das Arbeitseinkommen des Partners den vom Gesetz vorgegebenen Bedarf, erhält der erwerbslose Antragsteller kein Arbeitslosengeld II.

Zu einer Bedarfsgemeinschaft zählen:

- erwerbsfähige Hilfebedürftige,
- im Haushalt lebende Eltern,
- Alleinerziehende von Minderjährigen,
- Partner, sofern das Paar nicht dauernd getrennt lebt (Ehegatte, Partner in eheähnlicher Gemeinschaft, Lebenspartner)
- im Haushalt lebende minderjährige Kinder des Betroffenen selbst oder des Partners, sofern ihr eigenes Einkommen und Vermögen nicht zur Sicherung des Lebensunterhalts ausreicht.

Volljährige Kinder zählen nicht zur Bedarfsgemeinschaft, selbst wenn sie noch zuhause leben. Ebenso gehören erwerbsfähige Kinder, die eigenes Einkommen haben nicht zu einer Bedarfsgemeinschaft. Sie bilden eine eigene Bedarfsgemeinschaft, selbst wenn sie in einem Haushalt mit den bedürftigen Eltern leben. Das gleiche gilt für Auszubildende mit Ausbildungsvergütung.

Gruß
Remhagen
Remhagen

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#1793
Re: Keine Krankenversicherung mehr! vor 12 Jahren Karma: 1
Hallo Remhagen

Sorry, war die letzte Zeit nicht online. Ich bekomme seit September kein Geld mehr da ich am 15. September mit meinem Freund zusammgen gezogen bin.

Ich habe nur momentan das Glück das ich bis 27 noch in der Familienversicherung über meinen Vater mit drin bin. Hat anscheinend irgendwas mit der Halbwaisenrente zu tun.

Da ich aber ende Januar 27 werde muss ich mich ab da dann selbst versichern wenn ich mit meinem Widerspruch kein Glück habe beim Arbeitsamt. Immer hin haben sie inzwischen schon mal reagiert und meiner Anwältin ein schreiben geschrieben in dem sie diverse Fragen gestellt haben.

Er bekommt Überbrückungsgeld das voll angerechnet wurde. Das mit dem eheähnlich ist immer so eine Sache. Ab wann ist man eigentlich eheähnlich. Jeder hat da eine andere Ansicht. Meine Anwältin hat z.b. auch gleich gesagt das sie es nicht als eheähnlich sieht da wir ja erst frisch zusammengezogen sind und ich und mein Partner uns nie finanziell gegenseitig unterstützt haben.

Jetzt wollten die wissen, warum wir zusammengezogen sind, ob wir eine eheschließung planen, ob wir gemeinsame Anschaffungen getätig haben, was ich mit in die Wohnung gebracht habe, wer die Miete bezahlt, wer die Kosten für Essen bezahlt und und und.
Heike26
NULL
Junior Boarder
Beiträge: 37
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
Zum Anfang gehenSeite: 12
Moderation: admin, , , , , Tom