Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Arbeitszimmer bei Freiberuflern
(1 Leser) (1) Besucher
Arbeitslosengeld II
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: Arbeitszimmer bei Freiberuflern
#11449
Arbeitszimmer bei Freiberuflern vor 11 Jahren, 1 Monat Karma: 0
Habe folgende Frage: Wie verhält es sich mit der Ansetzung der Kosten für ein häusliches Arbeitszimmer als Betriebskosten (Freiberufler)? Hat man dadurch einen Gewinn oder eher einen Verlust oder läuft das auf Null raus? Oder anders gefragt: Hat das Geltendmachen eines Arbeitszimmers als Betriebskosten Vorteile außer für den Fall, dass man damit das Zielverfolgt, die Größe der Wohnung "angemessen" z gestalten? UND: Ist es problemlos möglich, ein Arbeitszimmer als Betriebskosten geltend zu machen oder stellt sich die ARGE da quer?

Danke für Infos!
Geronimo
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 4
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#11460
Re: Arbeitszimmer bei Freiberuflern vor 11 Jahren, 1 Monat Karma: 11
Hallo,

ich bin etwas verwirrt, Freiberufler und ARGE? Naja in Deutschland ist alles möglich. Nun zu Deiner Frage.
Wenn Du ein Zimmer Deiner Wohnung als Arbeitszimmer (Büro) in den Betriebskosten geltend machst, ist es so, als ob Du ein Zimmer an Dich selbst vermietest.
Die Einnahme als Betriebstkosten werden auf die Bedürftigkeit angerechnet.
Dein Steuerberater wird Dir hier sicherlich weiter helfen können, damit Du keine Nachteile hast.
Falke
NULL
Platinum Boarder
Beiträge: 662
graph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Dies ist meine persönliche Meinung und keine Rechtsberatung!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , , Tom