Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Keine Mietkostenübernahme
(1 Leser) (1) Besucher
Anträge / Bescheide
Zum Ende gehenSeite: 12
THEMA: Keine Mietkostenübernahme
#5123
Keine Mietkostenübernahme vor 11 Jahren, 9 Monaten  
Hallo zusammen,

ich bin mit meinem Freund zusammen gezogen. Er ist Beamter und bewohnt eine Dienstwohnung. Dienstwohnungen sind von der Untervermietung ausgeschlossen

Die ARGE hat mir nun heute den Bescheid zugesandt. Da wir "nicht Eheähnlich" sind, bekomme ich für mich und meine tochter knapp 400€ monatlich.

Die Unterkunftskosten in Höhe von 245,- wurden nicht anerkannt, da ich keinen Untermietvertrag habe.

Allerdings hat mir mein Freund eine Bescheinigung aufgesetzt, als Bestätigung. Auch eine Kopie seines Mietvertrages habe ich begefügt.

Wäre ich nicht zu meinem Freund gezogen, hätte er die Wohnung aufgeben, da sie für eine Person viel zu groß ist. Ich wiederrum hätte meine bisherige Wohnung behalten, die natürlich teuerer als 245€ gewesen ist.

Nun meine Frage:

Muß mir die ARGE die Unterkunftskosten bezahlen, auch ohne Untermietvertrag?
Lohnt es sich wiederspruch einzulegen?
Gibts vielleicht schon Urteile darüber (die ich leider nicht gefunden habe)??
Sibeme

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#5124
Re: Keine Mietkostenübernahme vor 11 Jahren, 9 Monaten Karma: 3
hi Silberne

wie oft willst du die frage den noch stelen?dein freund ist beamter und hat genug geld für euch beide da bekommst du nix mehr an alg2 finde das auch gut so den man fragt sich schon warum imer alle als schmarozzer bezeichnet werden imer diese abzoge gehe zu deinem arbeitsamt und sag das du nicht die warheit sagen wilst und gut ist gruss heinz
Heinz59
NULL
Senior Boarder
Beiträge: 73
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#5136
Re: Keine Mietkostenübernahme vor 11 Jahren, 9 Monaten  
Lieber Heinz59,

mein Freund kann, will und ist nicht dazu verpflichtet, mich finanziell auszuhalten.

Als Eheähnliches Verhältnis zählt es erst wenn "die Partner finanziell füreinander einstehen". Da jeder von uns seine eigenen Rechnungen hat, und selber zahlt, zählen wir nicht dazu.

Übrigens ist die ARGE (und nicht das Arbeitsamt) durchaus darüber informiert, daß ich mit einem Mann zusammenlebe, und wir ein Verhältnis haben.

Als Schmarozzer sehe ich mich nicht! Ich bin immer auf Steuerkarte arbeiten gegangen und das trotz Kleinkind. Leider habe ich als Arbeitnehmer weniger Geld zur Verfügung gehabt (Kinderbetreuungskosten, Fahrtgeld), als als ALG II Empfänger.

Wir leben in einem Rechtsstaat. Wir haben Pflichten (an die ich mich halte) und wir haben Rechte (die ich für mich einfordere).

Insgesamt lebe ich von ALG II besser als zuvor. Ich habe mehr Geld (was mir rechtlich zusteht), und viel mehr Zeit (die ich mit meinem Kind zusammen verbringen kann).

Viele Grüße
Sibeme
Sibeme

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#5140
Re: Keine Mietkostenübernahme vor 11 Jahren, 9 Monaten  
Hallo Sibeme,

Also, ohne Untermietvertrag, woraus hervorgeht wieviel Miete du zu zahlen hast, gibt es auch keine Anrekennung der KDU! Das ist schon mal Fakt! Worauf soll sich dies auch stützen.
Zitat:"Insgesamt lebe ich von ALG II besser als zuvor. Ich habe mehr Geld (was mir rechtlich zusteht), und viel mehr Zeit (die ich mit meinem Kind zusammen verbringen kann)."
ramona34

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#5147
Re: Keine Mietkostenübernahme vor 11 Jahren, 9 Monaten  
Hallo,
Du hast es doch selber gesagt, ohne Untermietvertrag bekommst Du kein Geld. Das ist ja nun auch mal eine feststehende Tasache. Und Du sagst selber, dass Du mit ALG II besser dastehst, als wenn Du arbeiten gehst. Was soll uns das denn sagen.?? Doch nur, dass Du demnächst noch ein Kind bekommst und immmer fleißig zu Hause bleibst. Und das Ihr alles getrennt bezahlt, kannst Du doch niemanden erzählen. Wenn ich mit jemanden zusammenwohne, teile ich auch mein Einkommen und die Rechungen!!!!!!!!!!!

Jade
Jade

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#5155
Re: Keine Mietkostenübernahme vor 11 Jahren, 9 Monaten  
Hallo Jade,

es ist unumstritten,daß viele Frauen aus der sozialen Unterschicht es so handhaben, wie du sagst. Jedoch ist das Thema Kinderkriegen wegen Kindergeld für mich nicht relevant.

Fest steht:
Rechnet man eine Halbtagsstelle (wegen Kind geht vollzeit nicht) und rechnet man die Kinderbetreuungskosten, Fahrtkosten zur Kinderbetreuung, Fahrtkosten zur Arbeit ab, so bleib nicht viel über. Und warum sollte ich mir nicht das holen was mir rechtlich zusteht?? Der Staat verlagt ja auch, daß ich mich an die Gesetze zu halten habe, so muß der Staat das auch tun.

Als erwachsener und eigenständiger Mensch/Frau, bin ich nicht bereit, mich von jemanden abhängig zu machen. Nur weil man sich liebt und guten Sex miteinander hat, möchte ich nicht, daß mein Partner meine OB´s zahlt, oder ich ihm seine Socken.

Davon mal abgesehen:

Die ARGE zahlt mir nicht den Mietzuschuss in Höhe von 245,-, würde mir jedoch eine eigene Wohnung zahlen und die wäre deutlich teuerer. Sollte das Amt doch froh sein, Geld zu sparen...!!!
Für mich ist das Behörden-Irrsinn!!

Liebe Grüße
Sibeme
Sibeme

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 12
Moderation: admin, , , , Tom