Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Antrag verspätet abgegeben
(1 Leser) (1) Besucher
Anträge / Bescheide
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: Antrag verspätet abgegeben
#13092
Antrag verspätet abgegeben vor 10 Jahren, 8 Monaten Karma: 0
Hallo Forum...

Nach 6 monatiger Arbeitslosigkeit habe ich nun endlich wieder (zum 1.3.07) Arbeit gefunden. ´Kaum habe ich die Arbeit angetreten wird mir von einem Arbeitskollegen berichtet das man bei wieder Aufnahme einer Arbeitsstelle die Möglichkeit hat einen Antrag auf Fahrtkostenbeihilfe für ein halbes Jahr zus stellen. Dies habe ich dann auch am 2.3.07 beantragt. Allerdings wurde der Antrag abgelehnt mit der Begründung ich hätte diesen verspätet gestellt. Da mir aber niemals jemand beim Arbeitsamt mitgeteilt hat das es diese Möglichkeit auf Fahrtkostenbeihilfe gibt, konnte ich das ja auch garnicht wissen.

Desweiteren heisst es in dem Ablehnungsschreiben das keine unbillige Härte bei mir festgestellt werden konnte. Was heisst das?

Zur Antragstellung ist noch zu sagen: Am Freitag den 23.02.07 hatte ich bei meiner jetztigen Firma das Vorstellungsgespräch, danach wurde ich für Montag den 26.02.2007 zu einem Praktikum eingeladen welches ich auch natürlich freudig angetreten bin. Am Donnerstag spät nachmittag den 1.3. bot man mir dann spontan einen Arbeitsvertrag an, welchen ich dann auch nach kurzer Prüfung sofort unterschrieb. Von daher, selbst wenn ich von einer mir zustehenden Fahrtkostenbeihilfe zu diesem Zeitpunkt gewusst hätte, wäre es mir garnicht möglich gewesen den Antrag rechtzeitig zu stellen. Davon habe ich und sogar die Leiterin unseres Personalbüros versucht die zuständige Dame vom Arbeitsamt zu überzeugen, ohne Erfolg. Dies will ich nun nicht auf mir sitzen lassen! Daher meine Frage, welcher Anwalt übernimmt sowas? Sozialrecht? Hat wer schon mal ähnliches erlebt? Erfahrungsberichte?

Vielen Dank schon mal!
Jensi1982
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 3
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#13095
Re: Antrag verspätet abgegeben vor 10 Jahren, 8 Monaten  
hallo jensi!

du hast ja auch selber die möglichkeit gegen das ablehnungsschreiben der arge widerspruch einzulegen,
dieses widerum, würde ich an deiner stelle umgehend tun.

wenn du es doch vorziehen solltest zu einem anwalt oder anwältin zu gehen, dann gehe zu einem anwalt/tin für sozialrecht und trage dort dein anliegen vor. wegen der kosten für den anwalt, wenn du keine rechtschutz-
versicherung hast, gibt es die möglichkeit dir einen beratungsschein beim amtsgericht zu holen. die begründung der arge, du hättest den antrag zu spät gestellt ist doch nur eine faule ausrede um sich vor der zahlung zu drücken,habe das selber auch schon erlebt. jens kämpfe für dein recht,denn es lohnt sich!

hoffe du hast erfolg!

gruß franky
Franky

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#13096
Re: Antrag verspätet abgegeben vor 10 Jahren, 8 Monaten Karma: 0
Hallo,

Rechtsschutzversicherung habe ich, die Frage wäre jetzt nur ob meine Rechtsschutzversicherung auch Sozialrecht abdeckt, dies muss ich noch rausfinden. Ausführlichen begründeten Wiederspruch lege ich auch jeden Fall ein! Wenn dieser wiederum abgelehnt wird, werde ich auf jeden Fall einen Anwalt aufsuchen!

Aber hat hier nicht schonmal jemand ähnliches erlebt? Wie sind schätzungsweise meine Erfolgschancen?
Jensi1982
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 3
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#13098
Re: Antrag verspätet abgegeben vor 10 Jahren, 8 Monaten  
Hallo jensi!

habe hier noch was gefunden,hoffe es hilft dir ein wenig! dafür gibt es eine rechtsgrundlage, siehe unten und somit denke ich auch mal, sind deine chancen auf erfolg wohl garnicht mal schlecht!

gruß franky


Fahrtkostenbeihilfe:
für die täglichen Pendelfahrten zwischen der Wohnung und der neuen Arbeitsstätte



Zielgruppe / Personenkreis:
Dauer und Höhe:
Besonderheiten /
Hinweise:

· Arbeitslose,
von Arbeitslosigkeit bedrohte Arbeitnehmer

· Aufnahme einer auswärtigen versicherungspflichtigen Tätigkeit,

· die Arbeitsstelle wäre durch tägliche Pendelfahrten nicht zu erreichen

· ohne das Darlehen kann die Beschäftigung nicht aufgenommen werden (Notwendigkeit)
· In den ersten sechs Monaten Übernahme notwendiger Fahrtkosten

· Entweder günstigste Fahrkarte (Monatskarte) für öffentliche Verkehrsmittel oder Kilometergeld für PKW-Benutzung (mit dem durchschnittlichen PKW: 22 Cent pro Kilometer)

· eventuell ist die Fahrkarte monatlich einzureichen bzw. monatlich ein Nachweis über die gefahrenen Kilometer einzureichen

Rechtsgrundlage: §§ 53 I, II Nr. 3b und 54 IV Drittes Sozialgesetzbuch
Franky

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#13101
Re: Antrag verspätet abgegeben vor 10 Jahren, 8 Monaten Karma: 0
Hallo,

vielen Dank für deine Mühe. Die Beschreibung hab ich auch schon gefunden, das Arbeitsamt fährt sich halt nur drauf fest das der Antrag zu spät abgegeben wurde. Damit ist für die die Sache gegessen.
Ich werd jetzt erst mal wiederspruch einlegen und abwarten was passiert...
Jensi1982
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 3
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , Tom