Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Vor 6 Monaten Miete beantragt und immernoch nichts
(1 Leser) (1) Besucher
Anträge / Bescheide
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: Vor 6 Monaten Miete beantragt und immernoch nichts
#10614
Vor 6 Monaten Miete beantragt und immernoch nichts vor 11 Jahren, 3 Monaten  
Hy

Ich hoffe, ich bin hier richtig in dem Unterforum.

Es geht um folgendes:

Im Oktober 05 habe ich in Rheinland-Pfalz, Hunsrück, Harzt4 beantragt (vom Freund getrennt gehabt etc).
Dieses bekam ich auch.
Da dort allerdings die Arbeitschancen recht gering waren, habe ich mich in Baden-Württemberg in Pforzheim beworben und bin auch promt genommen worden.
Zwar nur auf 300 Euro Basis, aber besser als garnichts.

Am 15.Februar 06 bin ich dann nach Pf. War 2 Tage vorher noch beim Arbeitsamt und habe dem Sachbearbeiter das geschildert und bekam doch die nette und unglaubwürdige Antwort "Für 300 Euro wollen Sie arbeiten gehen??"
Nun ja. Dazu brauchtg man ja echt nix zu sagen.

Ich war dann am 16.02. gleich beim Arbeitsamt, hatte aber nicht gewusst,das ich mich erst noch Ummelden muss. Hab ich an dem Tag gleich gemacht und bin am 17.2. erneut zum Arbeitsamt.
Habe dort nachgefragt, was ich nun alles tun muss und wie das von statten läuft.
Für den 13.03 hatte ich einen Termin. Da ich an dem Tag arbeiten musste, habe ich mir die paar Minuten (die es eigentlich sein sollten), frei genommen und bin zum Arbeitsamt (das gerade 2 Straßen weiter ist).
Dort saß ich und saß ich und saß ich und saß ich.
Nach 1 1/2 h warten,hab ich bei der an die Tür geklopft und sie wollte mir doch hochgradig erzählen, sie hätte mich 10 mal aufgerufen. Was nicht sein kann, denn den Termin hatte ich um 12.45 Uhr und um 12.30 Uhr saß ich bereits vor ihrer Tür.
Mit einem *Sie waren nicht da und basta." wurde ich dann unter Zähne knirschen hereingebeten.
Sie kopierte alles, schaute alles durch und nur die Bescheinigung von meinem Geschäft fehlte noch.
Das habe ich dann 7 Tage später eingereicht.
Anfang Mai hatte ich immernoch nichts gehört und bin zur Sachbearbeiterin. Die schaute und meinte, da ist noch nix bearbeitet, sie schreibt denen eine Erinnerung und gibt mir n Termin, damit sie mir die Auszahlung machen können.
Man bedenke dazu, das ich 300 Euro etwa verdiene (meist einige Euro weniger) und 154 Euro Kindergeld bekomme. Davon zahle ich einen Mietanteil von 165 Euro Warmmiete.
Im Mai hatte ich dann den Termin bei einem anderen, nicht wieder dieses Schreckschraube.
Dieser meinte, ich muss erstmal Beweisen, das ich auch Miete zahle und er macht jetzt nix weiter.
Okay. Kontoauszüge und schriftliche Bescheinigungen vorbei gebracht.

Und seitdem: NIX.
Ich bekomme bis heute keinen Cent Miete.
Habe mit meiner Schwester eine Wohnung geteilt.
Sie hat diese gekündigt zum 31.07. ist bereits aber am 10.06. ausgezogen.
Ich habe die Ummeldung meiner Schwester abgegeben und dennen nochmal gesagt, das es eilt, weil ich von dem bisschen Geld schlecht leben kann.
Die Warmmiete alleine beträgt 330 Euro (240 Euro KM, 78 Euro Strom, 11 Euro Wasser).

Vor einer Woche war ich erneut dort.
Der Mietvertrag würde fehlen.

Hallo? Warum schreiben die denn dann die Leute net an, wenn was fehlt? Diese Schreckschraube vom Arbeitsamt hat den ja noch kopiert und im Mai hat ihr Kollege den erneut kopiert.

Ich fühl mich absolut verarscht von denen.

Zudem habe ich um Umzugskosten gebeten, da ich ein WG Zimmer beziehen kann, welches 210 Euro Warmmiete hat.

Sie ruft an und meint "Nee, zahlen wir nicht." Eine Begründung konnte sie mir nicht geben.
Aber ich könnte ja einen formlosen Antrag stellen und hoffen und betteln.

Nun habe ich für nächste Woche einen Termin und bin mal gespannt, ob da nun was raus kommt.

Dürfen die den sowas machen?

Wie gesagt, wohne ich bereits seit Februar hier und da kümmert sich keiner drum. Ich kann anrufen bis ich grün und schimmelig werde (tschuldigung für den Ausdruck), aber das ist echt der hammer.
Anrufen braucht man eh nicht, entweder es ist gleich besetzt oder man wird weggedrückt bei denen.

Ich bekomme übrigens noch 31 Euro vom Arbeitsamt.
Hab also insgesamt 485 Euro zum leben und zahle nun 210 Euro Miete.

Bin mal gespannt, mit welchen Argumenten die diesmal kommen *kopfschüttel*

Viele Grüße
PeggyP.

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , Tom