Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

BERLIN 3. Juni 2006 - Heute waren wir 15000
(1 Leser) (1) Besucher
Allgemeines
Zum Ende gehenSeite: 123456
THEMA: BERLIN 3. Juni 2006 - Heute waren wir 15000
#8246
Re: BERLIN 3. Juni 2006 - Heute waren wir 15000 vor 11 Jahren, 4 Monaten Karma: 2
Ich bin zum ersten mal hier bei Euch und würde auch gern mit nach Berlin gekommen sein nur wusste es keiner ob überhaupt von Lp. welche fahren ! Habe nur vom Wochenendticket gehört aber es wussten zu wenige ,nicht jeder hat einen PC und dazu hätten Aushänge auf dem AA sein müssen und wegen der Kosten wie und was ! Viele wären noch gekommen aber es mangelt auch am Geld !
LG Andromeda
Andromeda
NULL
Expert Boarder
Beiträge: 114
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#8248
Re: BERLIN 3. Juni 2006 - Heute waren wir 15000 vor 11 Jahren, 4 Monaten  
Hallo zusammen,

Wie wäre es mal mit einer Spendenaktion in den ganzen Forums die sich mit Hartz 4 befassen vor der nächsten Grossdemo.
Volker ich finde diesen Satz in einem Forum wie diesen etwas, um es gelinde zu sagen, unangebraucht.
Von was sollen die Leute die in allen Foren im Internet Hilfe zu Hartz4 suchen suchen, weil sie verzweifelt sind und meist nicht wissen wie sie vom 1. zum 30. des Monats ihre Familien über den Monat bringen
sollen, wo von, frag ich Dich, sollen diese armen Menschen noch Spenden?
Ja es stimmt, die Demo war wenig bekannt, aber wer verlangt, dass Aushänge in den AA gemacht werden müssen der irrt, denn dann müsste "Münte" auch Aushänge in der BA machen, aber diesem Mann haben doch die Menschen die Verschärfungen von Hartz4 zu verdanken.
Nein wie schon richtig gesagt, die Partein, Gewerkschaften und Organisationen dürfen solche Großdemos nicht halbherzig Planen, sondern so das man sagen kann: "Die machen jetzt es wirklich Ernst!"
Condor

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#8251
Re: BERLIN 3. Juni 2006 - Heute waren wir 15000 vor 11 Jahren, 4 Monaten Karma: 2
Viele Arbeitslose haben doch auch einmal Beiträge zur Gewerkschaft bezahlt und wo bitte ist das Geld ??
Vor allem im Osten waren alle in der GW.. Da könnte die bei den Härte Fällen doch ruhig mal unter die Arme greifen ! Und warum organisiert keiner eine Demo jeder in seiner Stadt Treffpunkt AA.und dann immer drumrum und um die BfA gleich mit ,so können die Rentner mitmachen !
Aber nicht wieder Montagsdemo das ist nicht das was sie wollen! Jeder sagen wir um 13.00Uhr und das in jeder Stadt oder Ort zur gleichen Zeit im Land ! Mit der Forderung weg mit dem Hohen Pensionen und Diäten ,weg mit Managern für ein Gesetz für Arbeit ! Dreht um den Spieß da werden sie schon ruhig werden.
Natürlich darf man es nicht öffentlich auf dem AA aushängen aber verteilen oder wo mal was liegen lassen und draußen auf der Bank oder so ,da würde ich auch mit helfen aber es wird alles halbherzig gemacht von den GW und den Linken ! Wer geschlossen aus dem BT geht ,kann auch geschlossen bei der Demo gehen !
Vor allem müssen die Medien mitspielen!
Andromeda
NULL
Expert Boarder
Beiträge: 114
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#8266
Re: BERLIN 3. Juni 2006 - Heute waren wir 15000 vor 11 Jahren, 4 Monaten Karma: 0
Condor schrieb:
Von was sollen die Leute die in allen Foren im Internet Hilfe zu Hartz4 suchen suchen, weil sie verzweifelt sind und meist nicht wissen wie sie vom 1. zum 30. des Monats ihre Familien über den Monat bringen sollen, wo von, frag ich Dich, sollen diese armen Menschen noch Spenden?

das war jetzt aber ironisch gemeint und nicht Dein ernst oder ?
Volker1954
NULL
Junior Boarder
Beiträge: 21
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#8270
Re: BERLIN 3. Juni 2006 - Heute waren wir 15000 vor 11 Jahren, 4 Monaten  
Erlebnisbericht

Der gesponserte NRW-Zug hatte erhebliche Verspätung und war lediglich zur Hälfte belegt. Es fehlten die FAUler und Antisfas und andere revolutionäre Kräfte aus NRW, die auf einer Anti-Nazi-Demo in Düsseldorf präsent waren.

Ich bin im schwarz-roten, bzw. „Wir wollen alles –Block“ mitgegangen. Die Gruppe Fels und auch einige diverse - meist undogmatische kommunistische Gruppen - sind in diesem revolutionären Block mitmarschiert. Die Cops liefen beinahe auf der gesamten Route Spalier. Die Stimmung war trotz Dauerregens in unseren Reihen recht kämpferisch. Richtig vermummt waren nur wenige Teilnehmer. Die Mehrzahl der Teilnehmer in unseren Block trug schwarze Kleidung, bzw. schwarze Kapuzenpullis. So weit ich das beobachten konnte, kam es zur keinerlei Provokationen seitens der Demonstranten. Angeblich waren die Transparente zu lang, bzw. zu groß. Die Anti-Konflikt-Teams der Cops hatten nur Alifunktion! Diese Typen haben nichts zur Konfliktvermeidung beigetragen! Ich selber bin von den Cops umgerannt worden. Ein Kumpel von mir bekam eine Ladung Tränengas ab! Er hatte aber Glück und konnte vom Demo-Sani-Dienst schnell behandelt werden. Dieser Vorfall geschah an der Ecke Tucholsky/Oranienburger Straße. Mehrmals wurde unser revolutionärer Block von 20 bis 30 Cops (in voller Kampfmontur aber ohne Schilder) angegriffen und sie versuchten einige Teilnehmer ohne ersichtlichen Grund rauszupicken, bzw. zu verhaften. Die Cops setzen bei den Rangeleien neben den Schlagstock auch Tränengas (Pfefferspray) ein. Durch Kettenbildung und gemeinsamer Gegenwehr versuchten wir die Festnahmen zu verhindern, was uns auch meist gelang. Aber fünf Personen sollen insgesamt festgenommen worden sein. Es sind nur einige Farbbeutel und Farbeier Richtung Cops gepflogen. Zumindest zwei Cops hatten Farbspritzer auf ihre Kleidung. Trotz alledem verlief der Protest - nach meinen Beobachtungen - aber überwiegend friedlich. Bis kurz vor der Abschlußkundgebung, wo 25 bis 35 Cops versuchten, einzelne Teilnehmer/innen zu verhaften. Die Cops konnten sich einer Einkesselung entziehen. Zu Hilfe kamen aber auch noch andere Cops. Einige Plastikflaschen, Plakate, Erdklumpen, Stöcke und Bierbecher flogen in Richtung Cops. Dank gemeinsamen Handelns, auch von älteren Demoteilnehmern (nicht nur die Leute des schwarz-roten und antikkapitalistischen Blocks) konnten die Cops erfolgreich abgedrängt werden. Dieser Umstand darf man nicht unterschätzen und hat zweifellos eine neue Qualität, denn der „normale Demoteilnehmer“ hat den Angriff auf den revolutionären, antikapitalistischen Block, als Angriff auf die gesamte Demo gesehen.

Die Teilnehmerzahl betrug mindestens 20.000. Alles andere ist eine unverschämte Untertreibung der gleichgeschalteten Medien. Angesichts, daß die MLPD, WASG, Attac, PDS nur halbherzig für diese DEMO mobilisiert hatten und die Einzelgewerkschaften des DGB auf ihre Homepage noch nicht einmal einen Fleyer, geschweige einen Hinweis auf die Demo hatten, war die Teilnehmerzahl beachtlich. Zu verdanken ist das hauptsächlich den Erwerbsloseninitiativen. Angesichts der dramatischen Verschärfungen von H-IV, ist die Teilnehmerzahl aber einfach zu gering! Zwar waren einige DGB-Linke auf der Demo, aber insgesamt war der DGB, Attac, PDS, MLPD, DKP usw. usf. nur sehr spärlich vertreten. Es fehlten aber auch die FAUler und Antisfas und andere revolutionäre Kräfte aus NRW, die auf einer Anti-Nazi-Demo in Düsseldorf präsent waren. Gleichzeitig liefen auch noch andere Anti-NPD-Demos in anderen Bundesländern.

Protestiert wurde mit dem Motto „Schluß mit den „Reformen“ gegen uns!“ vor allem für die Abschaffung der Hartz IV-Gesetze. Einige Gewerkschaftler demonstrierten für mickrige 7,50 € Mindestlohn. Die PDS und die WASG kamen mit ihren Forderungen nicht über die spärliche 8,- € hinaus. Andere Linke sind für bedingungslose Grundsicherung. Den letzten Punkt halte ich aufgrund der Massenerwerbslosigkeit als einzigen humanen Ausweg, um die Massenverarmung zu stoppen.

Fazit: Von französischen Verhältnissen sind wir noch meilenweit entfernt!!! Der deutsche Michel hat immer noch die Schlafmütze auf!

"Seien wir Realisten, fordern wir das Unmögliche" (Che Guevara)

Barny 54
<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Ich kann den Bericht der FAU bestätigen!
BERICHT DER FAU!
News - 03.06.06 von Fauistas aus Berlin und POtsdam
Bei der Demo gegen Sozialabbau: Polizei versucht ohne Erfolg FAU-Transparent zu stehlen

Quelle: http://www.fau.org/artikel/art_060603-224136

Auf der Demo gegen Sozialabbau "Schluss mit den Reformen gegen uns" in Berlin, an der nach VeranstalterInnenangaben über 20000 Menschen teilnahmen, kam es zu massiven Übergriffen der Polizei gegen die FAU.
Mehrere Fauistas wurden von den Beamten geschlagen und getreten. Offensichtlich haben unsere lieben KollegInnen von der GdP und der ein Problem mit uns.
Unsere Vorstellung von einer Demonstration ist es, daß auch Eltern mit Kindern und ältere Leute mitgehen können. Die Berliner Polizei scheint das anders zu sehen. Nach wenigen 100 Metern stoppte sie uns, und versuchte, das Fronttransparent ("Endlich in die Offensive - revolutionäre Gewerkschaften überall") zu beschlagnahmen. Dies ging allerdings schief. Die Polizeikette hielt nicht und die Demonstration konnte weitergehen. Das zarte Pflänzchen
anarchosyndikalistischer Block (wir waren gerade dabei, uns überhaupt zu formieren) wurde dabei allerdings ein wenig überrollt und wir mischten uns nun in den ?Wir
wollen alles? -Block, der wiederholt von der Polizei angegriffen wurde.

Sowohl die absurden Auflagen - z.B. gegen größere Transparente - wie auch die ständigen Polizeiprovokationen gegen die DemonstrationsteilnehmerInnen stellen einen Eingriff in die Demonstrationsfreiheit dar, den wir nicht hinnehmen können. Wir werden auch weiterhin Transparente machen wie es uns passt. Wir lassen uns nicht einschüchtern und nicht kriminalisieren.
Barny54

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#8306
Re: BERLIN 3. Juni 2006 - Heute waren wir 15000 vor 11 Jahren, 4 Monaten Karma: 0
Hi Volker u.a.,

habe leider viel zu spät euren Aufruf gelesen *in den Hintern beiß* erst durch einen kurzen (ca. 1/2 Minute)Medienausschnitt davon Kenntnis genommen. Nur sprach man da von ca. 3000 Leuten. So versucht man die Menschen zu veblöden.

Die nächste Demo geht nicht ohne mich!!!!!

Gruß
Rebecka
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 5
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
Zum Anfang gehenSeite: 123456
Moderation: admin, , , , , , Tom