Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Wie weit ist der Abstand vom Sozialschmarotzer zum
(1 Leser) (1) Besucher
Allgemeines
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: Wie weit ist der Abstand vom Sozialschmarotzer zum
#8153
Wie weit ist der Abstand vom Sozialschmarotzer zum vor 11 Jahren, 5 Monaten  
Wie weit ist der Abstand vom Sozialschmarotzer zum „Schädling am Volkskörper“?

Vorweg: Ich fahre morgen mit dem Zug nach Berlin und ich werde im schwarz-roten Block mit schwarz-roter Fahne mitmarschieren. Die Bullen werden unseren Block sicherlich begleiten!

Ist Volksverhetzung nicht mehr strafbar?

An die neoliberale Propaganda in den gleichgeschalteten Medien scheinen sich
die Meisten ja gewöhnt zu haben. In der jüngsten Zeit sind Äußerungen von einigen Politikern der GK gefallen, die höchst gefährlich sind. Es wird geradezu eine demagogische Hetze gegen Hartzler betrieben, die das gesellschaftliche Klima mehr und mehr vergiften. Da werden verschiedenen Bevölkerungsgruppen rücksichtslos gegeneinander aufgehetzt Wenn Hartzler mit Worten wie „Parasiten, Sozialschmarotzer, Abzocker etc", tituliert werden, dann wird der Boden für weit schlimmere Maßnahmen vorbereitet. Wann kommt wieder der kasernierte Arbeitsdienst? Arbeitslager hatten wir doch schon einmal! Kauder, Söder, Clement, Münte und wie sie alle heißen, plädieren noch nicht offen dafür, aber die Entwicklung geht dahin. Der Faschismus kommt diesmal auf leisen Sohlen daher gekrochen! Man tausche doch nur das Wort „Hartzler“ mit „Juden“ aus!
Wie schnell sich die Zeiten doch ändern! Früher waren die Juden die Sündenböcke, heute sind es die Hartzler!

Wann werden die H-IVler mit einem großen „H-IV“ auf der Kleidung gekennzeichnet?

Der kapitalistische Staat entpuppt sich immer als widerliche Fratze einer degradierten Gesellschaft. Mit Hohn übergießt er seine Grütze über die, welche seines Schutzes bedürfen. Aus und vorbei, der Sozialstaat hat abgewirtschaftet. Es lebe die Ellenbogengesellschaft!

Ein Wort von Gustav Heinemann
( ehemaliger Bundespräsident )


Wenn eine politische Führung unseres Landes jemals wieder gegen Menschenrechte, Sitte, Moral,
Gesetz oder Verfassung handeln sollte,
versagt ihr die Gefolgschaft –
und das nicht erst, wenn es zu spät ist !
Wehret den Anfängen!!!

Laßt Euch nicht von der Kapitalmafia konditionieren!

Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht.

(Kurt Tucholsky)

Was den Armen zu wünschen wäre für eine bessere Zukunft?
Nur daß sie alle im Kampf gegen
die Reichen so unbeirrt sein sollen so findig und so beständig
wie die Reichen im Kampf gegen die Armen sind. Erich Fried


Barny54
Barny54

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#8157
Re: Wie weit ist der Abstand vom Sozialschmarotzer vor 11 Jahren, 5 Monaten Karma: -1
Ein Vergleich mit unserer Vergangenheit trifft momentan noch nicht so ganz zu, jedoch wie der Umgang mit Menschen stattfinden soll in Zukunft da muss ich dir beipflichten. Ich warte nur darauf das Kasernen für Langzeitarbeitslose eingerichtet werden, kommt dem Staat dann billiger, weil im Osten unseres Landes ohnehin genug "Platten" leerstehen (die können dann ruhig etwas baufällig sein, dann können ebendiese Arbeitslosen sie wieder wohnfähig herrichten. Ich weiß nicht ob das mal bittere Realität wird, besonders wenn man mal anschaut das sie bei Arbeitsverweigerern komplett streichen wollen und diese dann nur noch mit Einkaufsgutscheinen versorgen. Gute Nacht, sollte auch nur einer der "Oberen" auf dies Idee kommen.
hagestolz
NULL
Senior Boarder
Beiträge: 54
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#8164
Re: Wie weit ist der Abstand vom Sozialschmarotzer vor 11 Jahren, 5 Monaten  
hagestolz schrieb:
Ein Vergleich mit unserer Vergangenheit trifft momentan noch nicht so ganz zu, jedoch wie der Umgang mit Menschen stattfinden soll in Zukunft da muss ich dir beipflichten. Ich warte nur darauf das Kasernen für Langzeitarbeitslose eingerichtet werden, kommt dem Staat dann billiger, weil im Osten unseres Landes ohnehin genug "Platten" leerstehen (die können dann ruhig etwas baufällig sein, dann können ebendiese Arbeitslosen sie wieder wohnfähig herrichten. Ich weiß nicht ob das mal bittere Realität wird, besonders wenn man mal anschaut das sie bei Arbeitsverweigerern komplett streichen wollen und diese dann nur noch mit Einkaufsgutscheinen versorgen. Gute Nacht, sollte auch nur einer der "Oberen" auf dies Idee kommen.

@Boardwalk
Manchmal sind drastische Worte und Vergleiche angebracht. Ich wohne in der Nähe der holländischen Grenze und bin 54 Jahre und habe als Facharbeiter keine Chance mehr eine tariflich bezahlte Tätigkeit zu bekommen. Wenn Hartzler mit Worten wie „Parasiten, Sozialschmarotzer, Abzocker etc", tituliert werden, dann wird der Boden für weit schlimmere Maßnahmen vorbereitet. Die Politiker haben den Boden dieser neuerlichen Volksverhetzung vorbereitet. Ich erwähne in diesem Zusammenhang an Münterfering.[/b[ Dieser aalglatte Typ, der gerne mit einem roten Schal und Pokermine durch die Gegend läuft, äußerte sich vor nicht allzu langer Zeit noch im astreinen Nazijargon: "Nur wer arbeitet soll auch essen!" Mit anderen Worten: [b]"Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen!" Das wäre in der Tat die Endlösung des Arbeitslosenproblems.
Übrigens, wann war die Wannseekonferenz?
Es wird keine 10 Jahre mehr dauern, und wir haben wieder Arbeitslager. Die Plattenbauten sind für uns viel zu luxuriös!

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Offiziell haben wir knapp fünf Millionen Erwerbslose (in Wirklichkeit liegt die Zahl viel höher) und angeblich die Regierung „kein Geld“ für Sozialleistungen. Aber gleichzeitig zahlt die Bundesregierung 23 Milliarden Euro jährlich für Bundeswehr und Rüstung und mehr als eine Milliarde Euro für die Bundeswehr-Auslandseinsätze. Der soziale Abbau im Inneren ist nur das Gegenstück zu Rüstung und Kriegführung nach außen. Das Geld, das man mit dem Kürzen von Sozialleistungen spart, kann man ja in die innere Sicherheit investieren.

Schluß mit der neoliberalen Umverteilung von unten nach oben!
Frage?
Warum steigen die Unternehmensgewinne stetig, während die Steuerquote gerade für Großunternehmer ständig sinkt und die des Kleinunternehmers und der AN aber auf beinahe 50% steigt?

Fazit: Die Rekordgewinne sind da, trotzdem entstehen keine Arbeitsplätze!

Die Mehrwertsteuererhöhung auf 19 Prozent, die brutal alle trifft, am härtesten die Rentner, die Arbeitslosen, die Behinderten, die Studenten und die Kinder. Begründung: "Es ist kein Geld in der Kasse", "alle müssen sparen", aber munter die Steuern für Kapitalisten senken.

Neoliberale Denkfabriken

Über Roland Berger und die Bertelsmann Stiftung, die erheblich Einfluß auf Entscheidungen der Bundesregierung ausüben kann jeder ja mal googlen.

Die langfristig angelegte ideologische Vorarbeit der Neoliberalen
www.nachdenkseiten.de/cms/front_content....5&idart=1749
www.mckinsey.de/

Aus dem Lexikon der INSM zur Erklärung des Begriffs "Freiheit"
www.insm.de/Lexikon/F/Freihe...true&print=true
und noch einer über die INSM
de.wikipedia.org/wiki/INSM

Die Einflüsterer
Bluff à la mode: Ein Buch erzürnt die Beraterbranche
www.faz.net/s/RubC17179D529A... ~Scontent.html
Berater Mafia
www.mckinsey.de/
Und hier Fragen dazu:

Gert Flegelskamp
An die
Mitglieder der Bundesregierung
und die
Damen und Herren des
Deutschen Bundestages
persönlich
Zur Kenntnis (und Mahnung) an die Presse.
Sehr geehrte Damen und Herren,
Ich klage die Bundesregierung, weite Teile des Parlaments und die den verschiedenen Fraktionen zugeordneten Parteien an, sich im Sinne des Art. 21. GG Abs. 2 verfassungsfeindlich zu verhalten.
Begründung:
Art. 20 GG Abs. 1 bestimmt: Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat. Die Regierung und Teile des Parlaments handeln und verstoßen wissentlich gegen diesen Grundsatz des Grundgesetzes mit nachfolgend aufgeführten Maßnahmen:
Quelle: www.flegel-g.de/lauter-fragen.html
Deutschland entwickelt sich peu a peu zum Orwell-Staat
Einschränkung der Meinungsfreiheit
Einschränkung des Versammlungsrechts
Kameraüberwachungen in den Städten
Einschränkung der freien Meinungsäußerung
Lauschangriff
Bundeswehr im inneren
Massenpropaganda in den Medien
Abschaffung von Datenschutz
Telefon- und E-Mail Überwachung
Abschaffung des Bankgeheimnisses aber nur bei Arbeislosen
Um Hartz-IV Empfänger zu kontrollieren – flächendeckender Aufbau einer Sozialpolizei (Sopo)
Überwachung der Medien
Propaganda der gleichgeschalteten Medien zwecks Volksverblödung
Anwerbung von IM’s

1930 Kurt Tucholsky

" Ihr sollt die verfluchten Tarife abbauen ...
" Die freie Wirtschaft"
Ihr sollt die verfluchten Tarife abbauen.
Ihr sollt auf Euren Direktor vertrauen.
Ihr sollt die Schlichtungsausschüsse verlassen.
Ihr sollt alles Weitere dem Chef überlassen.
Kein Betriebsrat quatsche uns mehr herein.
Wir wollen freie Wirtschaftler sein!

Wir diktieren die Preise und die Verträge -
kein Schutzgesetz sei uns im Wege.

Ihr braucht keine Heime für Eure Lungen,
keine Renten und keine Versicherungen.
Ihr solltet Euch allesamt was schämen,
von dem armen Staat noch Geld zu nehmen!
Ihr sollt nicht mehr zusammenstehen -
Wollt Ihr wohl auseinandergehen!

Ihr sagt: Die Wirtschaft müsse bestehen.
Eine schöne Wirtschaft! Für wen? Für wen?

Das laufende Band, das sich weiterschiebt,
liefert Waren für Kunden, die es nicht gibt.
Ihr habt durch Entlassung und Lohnabzug
sacht, Eure eigene Kundschaft kaputtgemacht.
Denn Deutschland besteht -
Millionäre sind selten -
aus Arbeitern und aus Angestellten!

Und Eure Bilanz zeigt mit einem Male
einen Saldo mortale.
Während Millionen stempeln gehen.
Die wissen, für wen!........

Ein Wort von Gustav Heinemann
( ehemaliger Bundespräsident )


Wenn eine politische Führung unseres Landes jemals wieder gegen Menschenrechte, Sitte, Moral,
Gesetz oder Verfassung handeln sollte,
versagt ihr die Gefolgschaft –
und das nicht erst, wenn es zu spät ist !
Wehret den Anfängen!!!

Ich wiederhole es immer wieder: Hartz-IV bedeutet Profitmaximierung für die Kapitalisten und Verarmung für die Erwerbslosen und läßt die Zahl der Geringverdiener stetig steigen.

Barny54
Barny54

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#8180
Re: Wie weit ist der Abstand vom Sozialschmarotzer vor 11 Jahren, 5 Monaten Karma: 11
Hallo Barny54,

Deine Beiträge wiederspiegeln die tatsächliche Stimmung der Massen hier im Osten.
Nach 16 Jahren Einheit, muß man feststellen, dass die deutsche Politik alles dafür tut, dass die Einheit der Menschen unterdrückt wird, denn wenn sich die Menschen in Ost und West auch in den Köpfen vereinigen, dann entsteht eine Widerstandsfront, der keiner gewachsen ist. Nun ist aber nichts einfache als das zu verhindern: Man macht einfach Unterschiede in Lohnpolitik (die Westarbeiter bekommen bedeutend mehr), man macht Unterschiede in den Leistunmgen bei Arbeitslosigkeit (im Westen mehr) und man stellt dagegen die Lebenshaltungskosten auf eine Stufe.
Fazit. Die ostdeutsche Jungend hat keine Zukunft im Osten und wandert in den Weste. Damit ist schon eine große Gefahr des ostdeutschen Widerstandes gebannt.
Und die die hier bleiben ? Ohne Zukunft, ohne Lehrstellen?
Lenin schrieb mal: Es gibt und wird keine Revolution geben, die ohne Blutvergießen abgeht. Die Geschichte hat es bewiesen. Alle demokratischen Revolutionen auf der Welt (heute heißt es natürlich Regimewechsel durch demokratische Wahlen) gingen im laufe der Jahre unter. Das beste Beispiel war Chile. Das hat auch die Bundesregierung erkannt. Warum sonst der Einsatz der Bundeswehr im eigenen Land (unter dem Deckmantel Fußball WM). Warum die neuerlichen Schulungen der Bereitschaftspolizei?
Ein kluger Mann hat mal gesagt:"Das Rad der Geschichte kann man nicht zurück drehen." Dieser Satz hat nur solange seine Gültigkeit, bis jenamd das Gegenteil beweißt und Deutschland beweißt es.
Deutschland steht politisch da, wo es am Ende der 20-iger auch gestanden hat. Die SPD zersplittert, die CDU ohnmächtig, die kleinen Partein erstarken zu etwas, was sie nicht wollen und ganz rechts, ganz leise wird die NPD immer stärker und stärker, aber unseren Politiker stört das nicht. Sie sehen keine Gefahr, sie sehen nicht wie die zukunftslose Ostjugend und zum Teil auch Westjugend bei der NPD aufgefangen wird. Ihre Mitgliederzahl steigt stetig und die Parteiführung besteht nicht aus Rentnern.

Ja Barny, was hat unsre Bundeswehr im Kosovo, Bosnien, Afganistan, Somalia, am Horn von Afrika, und nun auch im Kongo zusuchen. Was wären wir für ein blühendes Land, wenn wir diese Gelder im Land einsätzen könnten.
Mit welchem Recht brauchen einige Länder ihre Millionen Kredite nicht zurück zahlen. Mit welchem Recht wurde Russland die Hälfte seiner Schulden gestrichen. Meine Bank sagt auch nicht "nun gut Du hast nichts, dann verzichten wir auf Rückzahlung".
Warum hat Deutschland so viel Schulden? Bestimmt nicht weil einer sagt naja wir schenken Dir die Hälfte.

Wie soll man ein geteiltes Volk zu einem gemeinsamen Kampf gegen Armut und Unterdrückung bringen, wenn eine Hälfte sagt " mir geht es noch gut?"

Ich bin der festen Überzeugung, dass jetzt zur WM der beste Zeitpunkt die Politik und Wirtschaft. Ab zu mahnen. Die Welt schaut auf Deutschland und die Welt wird ein tatsächlich vereintes Volk sehen.
Falke
NULL
Platinum Boarder
Beiträge: 662
graph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Dies ist meine persönliche Meinung und keine Rechtsberatung!
 
#8184
Re: Wie weit ist der Abstand vom Sozialschmarotzer vor 11 Jahren, 5 Monaten Karma: 42
Hi Leut´s,

ohne jemanden verletzten zu wollen; Ihr spinnt!!!
Es gibt kein OST-WEST mehr. Das ist Medienhetzte und Politiker-Meinungsmache. Es gibt nur ein Feindbild in Deutschland und das sind wir!!! Die Sozialschmarotzer!!!

Gegenseitige Aufhetzte( alle Medien unterstützen dies aber schaut mal wer dahinter sitzt) ist doch nur politisch erwünscht, denn sind wir ALLE uns einig dann könnte ja friedlich die Mauer des politischen Schmarotzertums fallen.

Wie war das noch;

Wir sind das Volk und bestimmen unser Leben und unsere Politik .... Zeit das wir endlich vom Sofa runter kommen ... Grüßele Farnmausi<br><br>Post ge&auml;ndert von: Farnmausi, am: 03/06/2006 11:13
Farnmausi
NULL
Platinum Boarder
Beiträge: 612
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Natürlich spreche und rate ich nur aus persönlicher Erfahrung
 
#8193
Re: Wie weit ist der Abstand vom Sozialschmarotzer vor 11 Jahren, 5 Monaten Karma: -1
@farnmausi
Es ist schon noch in manchen Köpfen da, das Getrenntgefühl, die meisten werden es aber nicht so offen zugeben, anderseits gibt es für mich keinen Grund die Menschen aus dem ehemaligen Osten des Landes irgendeine Schuld dafür zu geben, das ihre &quot;Stammesherren&quot; so schlecht mit dem zugewiesenen Geld umgehen.
Aber in der Diskussion geht es vielmehr darum das sich schleichend eine Situation wei vor 70 Jahren einstellt und wenn man genau hinsieht geht manche Entwicklung tatsächlich dorthin.
Es ist schon jetzt Realität das Geld nicht mehr so viel Wert ist, das bezweifeln zwar unsere &quot;Obersten&quot;, aber die werden auch noch ihre &quot;rosa Brille&quot;, absetzen, leider wird es vermutlich aber zu spät sein. Als nächstes schein der Schritt zu erfolgen das die Kommunen die Verwaltung der Arbeitslosen alleine bekommen, mit all den Vor- und Nachteilen. Vorteil wäre das man nicht durch die ganze Stadt marschiernen muss um seine Zuschüsse, sofern überhaupt noch welche gezahlt werden, bekommt. Nachteil ist das sie darauf angewiesen sind das der &quot;Geldhahn&quot; offen steht und sie regelmässig ihre Zahlungen an die Bedürftigen zahlen können, was aber schieflaufen kann. Wie jetzt erst in irgendeinen Bundesland, wo die Agentur gewisse Ratenzahlungen verlangt, ansonsten wird die Zahlung des Unterhaltes an ALG2 - Bezieher eingestellt. Damit sind wir bei dem Punkt der auch damals passiert ist, denn da sind dann die Bezieher der Leistungen auch zu Massen auf die Strasse, dann kam eine &quot;guter Redner&quot; und der Rest ist Geschichte.
hagestolz
NULL
Senior Boarder
Beiträge: 54
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , , , Tom