Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Kampf gegen Hartz-IV-Missbrauch
(1 Leser) (1) Besucher
Allgemeines
Zum Ende gehenSeite: 12345678...12
THEMA: Kampf gegen Hartz-IV-Missbrauch
#7347
Re: Kampf gegen Hartz-IV-Missbrauch vor 11 Jahren, 7 Monaten  
Volker1954 schrieb:
Hallo,

kann da Kai voll recht geben. Ich gebs ehrlich zu, auch ich war zu feige. Feige ist aber bissle das falsche Wort. Bei mir war es mehr das Denken "Die anderen werdens schon machen". Da hatte ich noch Vertrauen in die Partei, in unseren Staat. Jetzt denke ich anders.
Wenn ich demnächst von einer Demo gegen Harz4 in Berlin lese bin ich 100 % mit soviel Freunden die ich überzeugen kann dabei ! Ich kann nur jedem raten mitzumachen. Gemeinsam können wir was bewegen. Für mich ist das auch neu. War noch nie auf einer Demo.

Falls doch wieder kaum jemand mitmacht kann die Not der Harz4 Empfänger ja nicht gross sein und jedem gehts ganz gut. Werden ja nicht 7 Millionen FEIGE sein. Oder ?

Auswandern kann ich jedem Menschen nur empfehlen. Ich bin leider mit 52 zu alt und muss notgedrungen in diesem Staat versuchen zu überleben. Thats Life !

mfg Volker

PS: Gibts keine Montagsdemo mehr in Berlin ?



Mit einer Montagademo erreichst du nichts!

Hier muß man mit der Faust auf den Tisch hauen und sagen stop!
Bis hier her und nicht weiter!
In Frankreich wollte man den Kündigungsschutz für junge Menschen abschaffen!
Die haben solange gewütet bis die Regierung nachgeben hat!
Hier in Deutschland würdest du mit so einem Aufstand Berge bewegen können da die Politiker mit so etwas nie rechnen würden.
Aber die Regierung weiss ganz genau das der Deutsche für solche Aktionen zu feige ist und genau deshalb machen die mit uns was sie wollen.

Ich alleine kann überhaupt nichts bewegen!
Hier zählt nur das wir!

Solange sich daran nichts ändert sehe ich Persönlich in Deutschland keine zukunft für mich.

Deshalb sag ich in Fünf Jahren Tschöö Europa!
Australien ich komme! *g*
kai

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#7348
Re: Kampf gegen Hartz-IV-Missbrauch vor 11 Jahren, 7 Monaten  
@Volker1954 um eine solche Massendemo in Deutschland zu organisieren bräuchtest du warscheinlich ein ganzes Jahr, bei der Trägheit der Deutsch bis sie mal aufstehen wenn´s um die richtige Sache geht.

Sonst wollte ich nur mal anmerken, das ich mal das "Sparpaket" das sie mit diesen Aktionen einsparen wollen, mal auf ntv.de nachgelesen habe. Dort konnte ich nur wieder feststellen das unsere obersten Spezialisten sich wieder mal auf vermutete Tatbestände verlassen, wenn auch nur in einem Punkt eine Abweichung kommt, setzen sie sich schon wieder zusammen um das nächste faule Ei auszubrüten. Wenn jemand in der freien Wirtschaft solch eine Arbeitsleistung hinlegen würde, wäre er schon längst irgendwoanders, aber bestimmt nicht mehr in der gleichen Firma.
Außerdem stört mich noch, das es komisch ist, das der Sparbetrag ziemlich genau das ausmacht, was der Kompromiss beim Elterngeld ausmacht. Aber das nur nebenbei.
Hagestolz

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#7349
Re: Kampf gegen Hartz-IV-Missbrauch vor 11 Jahren, 7 Monaten Karma: 0
also diskutieren wir munter weiter ...

oder bringen wir jetzt was ins rollen ?

Gibt es niemand in Berlin der mal was organisieren könnte ? Alleine mit nem Pappschild vorm Reichstag werde ich ja ausgelacht.

mfg Volker
Volker1954
NULL
Junior Boarder
Beiträge: 21
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#7352
Re: Kampf gegen Hartz-IV-Missbrauch vor 11 Jahren, 7 Monaten  
Volker1954 schrieb:
also diskutieren wir munter weiter ...

oder bringen wir jetzt was ins rollen ?

Gibt es niemand in Berlin der mal was organisieren könnte ? Alleine mit nem Pappschild vorm Reichstag werde ich ja ausgelacht.

mfg Volker



Seid dem Nazionalsozialismus hat das Deutsche Volk nichts dazu gelernt!
Noch heute lässt sich die Große Mehrheit von einer Minderheit unterdrücken genauso wie damals.
Keiner hier in Deutschland hat einen Arsch in der Hose um endlich einmal etwas zu ändern.
Wie du schon sagtest allein brauchen wir uns garnicht erst nach Berlin zu begeben dort werden wir aller höchstens ausgelacht.
Und solange wir nicht endlich die Große Mehrheit unter einen Hut bekommen brauchen wir erst garnicht an Revolution denken.
Ein Mann allein kann keinen Reichstag stürmen!
Dazu benötigt man schon die Gebalte Kraft eines gesammten Volkes.
Leider ist unser Volk für so etwas zu feige!
Erst die Franzosen müßen uns zum Wiederholten male zeigen wie man dort mit der Regierung aufräummt.
Und wie wir alle wissen hatten die Franzosen bereits ihre Revolution!
Wann wehren wir uns?
kai

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#7357
Re: Kampf gegen Hartz-IV-Missbrauch vor 11 Jahren, 7 Monaten Karma: 0
Das sind halt so die Dinge, die rauskommen, während sich unsere Politiker durch ihre Lobbybanketts schlemmen. Nur nicht da sparen, wo's einem selbst weh tun könnte. Und dabei mal so nebenbei ganze Teile der Bevölkerung zu kriminalisieren hat ja Tradition.

Nur in der Tat ist es leider so, dass die Deutschen genauso traditionellerweise nicht unbedingt gerne auf die Straße gehen. Vielmehr wird es wahrscheinlich so kommen, dass bei jeder Wahl weiterhin die Wahlbeteiligung sinkt.

Was den Hartz-IV Empfängern fehlt, ist eine entsprechende Lobby. Solange immer noch die Meinung vorherrscht, dass, wer Arbeit sucht, auch eine findet (die durch unsere Politiker zwischen den Zeilen auch gerne bestärkt wird), wird's schwierig bleiben. Eine entsprechende Protestmasse unter den Hartz-IV Empfängern selbst zu gewinnen, dürfte schon aus finanziellen Gründen relativ schwer werden, auch dürfte hier der Anteil derjenigen, die der Meinung sind, dass Demonstrationen nichts bringen, besonders hoch sein ("Da kann ICH doch sowieso nichts ändern!").

Und das Bedürfnis einzelner Bevölkerungsgruppen, für andere auf die Straße zu gehen, ist hierzulande auch nicht besonders stark ausgeprägt.

Damit das nicht falsch ankommt: Ich bin zur Zeit selbst Hartz-IV Empfänger und habe als Soziologe vielleicht manchmal einen etwas "leidenschaftslosen" Blick auf die Dinge. Ich fände es toll, wenn sich was bewegen würde, sehe da aber halt gewisse Schwierigkeiten (s.o.).
thommi
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 1
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#7358
Re: Kampf gegen Hartz-IV-Missbrauch vor 11 Jahren, 7 Monaten Karma: 0
Bei der Kürzung von ALG II und der stärkeren Kontrolle von ALG II-Beziehern wird immer auf die berühmte Krankenschwester und den kleinen Arbeiter verwiesen, die UNS durch Ihre Steuern mitfinanzieren. Diese Krankenschwester, der kleine Arbeiter und auch WIR sorgen durch unsere Steuern für ein Luxusleben von Politikern, für fürstliche Politikerpensionen von denen ein Normalsterblicher nicht einmal träumen kann, und auch für die völlig überdimemsionierte staatliche Parteienfinanzierung. Man sehe sich nur einmal die Glaspaläste, sprich den Parteizentralen von CDU und SPD in Berlin an. Alles durch UNSERE Steuern mitfinanziert. Bei diesen „Sozialleistungen“ ist leider nie von Kürzungen und stärkerer Kontrolle die Rede, obwohl sie dort dringend angebracht wären.

Die lautesten Rufe nach weiteren Kürzungen und Zwangsmaßnahmen bei Hartz IV und ALG II kommen von jenen Politikern, die aus lauter Mediengeilheit Gast in jeder TV-Talk-Show sind um dort ihre Weisheiten zu verkünden. Von Politikern, die von einer Aufsichtsratssitzung zur nächsten reisen, die laufend Bücher veröffentlichen die niemand lesen will, die sich nebenher noch um ihre freiberufliche Tätigkeit kümmern und die sich selbst weigern ihre diversen Nebeneinkünfte offenzulegen. Und am Ende jammern über ihr schlechtes Ansehen in der Bevölkerung, ihre außerordentlich schlechte Bezahlung, über zuviel Stress und die dadurch ausgelösten Krankheiten in ihrem Beruf als Politiker.

Noch ein Wort zum Missbrauch und Abzocke. Leistungsmissbrauch und Abzocke durch Politiker sind, prozentual gesehen, garantiert höher als bei den vielen ALG II-Empfängern. Aber man braucht ja einen Sündenbock für alles. Und der sind WIR. Wir schwelgen mit 345 Euro monatlich in einem Luxusleben, wir betrügen, wir zocken ab, wir lügen, wir sind zu faul zum Arbeiten, wir genießen die viele Freizeit und wir arbeiten natürlich alle nebenher noch schwarz. WIR sind Schuld am Niedergang der Republik. So wird bei „normalen“ Bürgern das ideale Feindbild aufgebaut. Klasse gemacht, CDU und SPD, meinen Respekt.

Eigentlich wäre es jetzt an der Zeit auf die Straße zu gehen, wie unsere französischen Nachbarn. Dazu wird es aber in Deutschland leider nie kommen. Der Untertanengeist, die Obrigkeitshörigkeit, und die mangelnde Solidarität der Deutschen wird dies verhindern. Unternehmer und Politiker lachen sich ob dieses mangelnden Widerstands ins Fäustchen. Der Sozialabbau wird munter weitergehen. Natürlich nicht für unsere Volksvertreter.

Sorry, wenn mein erster Beitrag etwas lang wurde, aber bei dem was gerade hier im Land abläuft, platzt mir langsam der Kragen. Ich bin es einfach Leid, als ALG II-Empfänger der alleinige Schuldige für die Probleme und den Verfall des Landes verantwortlich gemacht zu werden.

„Long John Silver“
Long John Silver
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 6
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 12345678...12
Moderation: admin, , , , , , Tom