Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Umzug während Krankengeldbezug nach Kündigung?
(1 Leser) (1) Besucher
Allgemeines
Zum Ende gehenSeite: 12
THEMA: Umzug während Krankengeldbezug nach Kündigung?
#7010
Re: Umzug während Krankengeldbezug nach Kündigung? vor 11 Jahren, 6 Monaten Karma: 0
Dann werd ich mich morgen gleich mal zur Krankenkasse bewegen und da nachhaken wie es aussieht - ob ich die Kasse wechseln muß oder wie das laufen soll.

Die Reha ist noch in der Genehmigungsphase und wird mir von der Deutschen Rentenversicherung bezahlt - wenn Sie denn genehmigt wird. Also dürften hier dann keine Probleme zu erwarten sein.

Die AOK MUSS mich ja immer aufnehmen - egal ob ich krank bin oder nicht - ich war ja noch nie privatversichert...
Link
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 7
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#7020
Re: Umzug während Krankengeldbezug nach Kündigung? vor 11 Jahren, 6 Monaten Karma: 3
Zunächst muss man ja feststellen, Du bist Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse. Wenn Du jetzt in ein anderes Bundesland ziehst, ändert sich doch überhaupt nichst an Deiner Mitgliedschaft. Vielleicht ist es etwas umständlicher Informationen von Deiner BKK zu bekommen aber heute gibt es auch bei den BKK kostenfreie Rufnummern.

Du teilst mit, das Du von Deinem Arbeitgeber gekündigt worden bist und eine lange Reha-Maßnahme ansteht.Nach Ablauf der Kündigungsfrist wird Dein Arbeitgeber Dich auch bei der Krankenkasse abmelden. Soweit ich mich aus Erfahrung erinnern kann, ist man dann nur noch höchstens einen Monat beitragsfrei versichert und hat Anspruch auf Krankengeld. Danach muss man sich freiwillig krankenversichern. Ansonsten zahlt die Krankenkasse nicht.

Du wirst auch von der Argentur für Arbeit keinen Cent bekommen, weil Du krankheitsbedingt dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehst. Es werden somit auch keine Beitrage in die Rentenversicherung einbezahlt.

Diese Dinge solltest Du unbedingt beim Besuch Deiner Krankenkasse ansprechen und Dir schriftlich bestätigten lassen um bösen Überraschungen vorzubeugen.

Für die Zukunft wünsche ich Dir vor allen Dingen Gesundheit und hoffe, das Du bald wieder einen neuen Arbeitsplatz findest.


Jim
Jim
NULL
Expert Boarder
Beiträge: 106
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#7022
Re: Umzug während Krankengeldbezug nach Kündigung? vor 11 Jahren, 6 Monaten Karma: 0
Das ich vom AA keinen Cent bekomme ist mir klar - das wurde mir auch gleich beim Gespräch bei der "Erstmeldung" gesagt.

Das mit der Krankenkasse stimmt NICHT der Arbeitnehmer bleibt dort weiterhin versichert, da nicht die aktuelle Situation zählt sondern die zu BEGINN der Krankheit - und vom Krankengeld werden ja pauschal Rentenversicherungsbeiträge bezahlt. Ich lasse mir dies natürlich auch noch schriftlich von der Kasse geben - ist in Deutschland immer besser

Hier das Urteil dazu:

BSG Kassel
2001-02-14
B 1 KR 30/00
Rechtsbereich/Normen: BGB
Einstellung in die Datenbank: 2001-11-15
Bearbeitet von: Markus Baum
Quelle: AFP; Apotheken Umschau

Krankenkasse darf Krankengeld nicht streichen, wenn Arbeitnehmer während der Krankheit gekündigt wurde
Einem Arbeitnehmer, der während einer langen Krankheit entlassen worden ist, dar von der Krankenkasse nicht das Krankengeld gestrichen werden.

Das stellte das Bundessozialgericht in Kassel fest. In dem verhandelten Fall hatte die Krankenkasse einem Arbeitnehmer das Krankengeld streichen und ihn an das Arbeitsamt verweisen wollen, da er in den Augen der Kasse noch zu leichten Tätigkeiten fähig gewesen sei. Dies sei jedoch nicht ausschlaggebend, urteilten die Richter. Entscheidend sei einzig die bei Krankheitsbeginn ausgeübte Tätigkeit.

Und wenn man es dann so betrachtet ist ein Krankenkassenwechsel auch nicht erfoderlich da ja das zählt was zu Krankheitsbeginn war - und da war mein Wohnort und mein Arbeitsplatz ja in dem Bundesland für welches die BKK offen ist.

Aber wohlgemerkt - alles noch schriftlich mit einem Sachbearbeiter festhalten und absegnen lassen

Gruß
Link:evil:<br><br>Post ge&auml;ndert von: Link, am: 23/04/2006 20:00
Link
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 7
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
Zum Anfang gehenSeite: 12
Moderation: admin, , , , , , Tom