Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

ich fühl mich schlecht vorsicht lang
(1 Leser) (1) Besucher
Allgemeines
Zum Ende gehenSeite: 123
THEMA: ich fühl mich schlecht vorsicht lang
#6484
ich fühl mich schlecht vorsicht lang vor 11 Jahren, 7 Monaten  
hallo

durch zufall habe ich diese forum gefunden und hoffe ich kann hier hilfe finden.
Kurz zu meiner Geschichte ich habe eine ausbildung zur Sped.kffr. gemacht und danach 4,5 jahre bei meinem ausbildungsbetrieb gearbeitet.
in dieser zeit bin ich ständig total überlastet gewesen
es gingen diverse kündigungswellen durch den betrieb und wir die übrig blieben mussten immer mehr erledigen.
von den chefs war keine hilfe zu erwarten im gegenteil es wurde noch nicht mal gegrüsst.
da ich im bereich kundenservice arbeitete habe ich natürlich jeden tag auch die üblen launen unserer kunden ertragen müssen.
da ich nicht das dickste fell habe hatte ich im februar 2003 nach 6 monaten täglich 12-14 stunden arbeit ohne pause meinen ersten zusammenbruch.
nach 3 tagen und diversen anrufen aus der firma bin ich dann wieder arbeiten gegangen.
ich bin sehr engagiert und am anfang hat mir meine arbeit auch wirklich spass gemacht aber nach 4 jahren und diesem zusammenbruch ging es stetig bergab.ich konnte nachts nichtmehr schlafen und hab um meinem mann nicht zu belasten entweder unter der dusche oder auf dem parkplatz tagaus tagein geheult.
manchmal wurde es so schlimm das ich bei der arbeit auf das klo geflüchtet bin.
im oktober hab ich mich dann in ärtzliche behandlung begeben und dann nach ärtzlicher empfehlung gekündigt.
ich weiss nicht ob ihr mich versteht aber ich hab nichts mehr fertiggebracht zuhause ich war zuschauer in meinem eigenen leben nur noch aufstehen arbeiten heimkommen ins bett gehen und wieder aufstehen.
ja seit februar bin ich jetzt arbeitslos und suche nach einem neuen job.
arbeitslos zu sein ist so belastend und bedrückend für mich ; ich hab zum teil die dummen gedanken das ich jetzt nur noch nutzlos bin aber andererseits geniesse ich die zeit die ich jetzt habe und deswegen ahb ich wieder ein schlechtes gewissen.
der grund warum ich hier schreibe ist das ich gerne kontakt mit leuten aufnehmen würde die vielleicht eine ähnliche geschichte erlebt haben vielleicht kann man sich gegegenseitig ein wenig mut machen.



danke schonmal
tina

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#6497
Re: ich fühl mich schlecht vorsicht lang vor 11 Jahren, 7 Monaten  
Deine Geschichte ist natürlich hart und ich will auch eigentlich nichts schlecht reden; aber es gibt nun mal Tatsachen die feststehen.

Deutschland wandelt sich und das nicht unbedingt zum Guten. Nicht nur Deutschland wandelt sich sondern auch unsere Gesellschaft und alles was damit zusammenhängt. Ich glaube man könnte tausende von Beispielen nennen, aber ich will mal nur auf einige deiner Punkte eingehen.

Wir haben fast 5 Millionen Arbeitslose und die Arbeitgeber wissen das. Erstmal ist die wirtschaftliche Lage nicht sonderlich toll; das weiß ja jeder. Arbeitgeber denken da auch dran. Die müssen und wollen auch sparen; irgendwo verständlich aber leider geht das zu Lasten der Arbeitnehmer. In unserer heutigen Arbeitswelt werden Überstunden bzw. sogar unbezahlte Überstunden von den Arbeitnehmern erwartet, weil sonst der Arbeitsplatz ganz schnell weg ist. In vielen Branchen ist das heute schon normal bzw. wird als normal angesehen. Ein Arbeitgeber denkt nicht sozial; zumindestens die meisten nicht. Es herrscht doch überwiegend Egoismus in unserer Welt. Da passen dann auch so Sprüche wie "Jeder ist sich selbst am Nächsten." Taurig aber leider war.

Man muss immer zwei Seiten sehen; Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Dem Arbeitgeber ist die Arbeit bzw. ein Auftrag wichtig; leider zu oft egal zu welchem Preis. Natürlich leidet der Arbeitnehmer darunter und der Arbeitgeber macht sich keine Gedanken darüber dass dort nur ein Mensch sitzt der die Arbeit erledigt und irgendwann auch keine Energie mehr hat.

Ich kenne das auch; Überstunden ohne Ende; natürlich unbezahlt versteht sich; dann noch 24h Rufbereitschaft. Also konnte es passieren dass ich schon 14 Stunden am Tag abgerissen hatte und dann nachts noch mal für 1-2 Stunden raus musste. Wochenende war letztendlich fast das gleiche; klar Rufbereitschaft heißt bei Bedarf sofort und jeder Zeit verfügbar zu sein. Wochenende? Fehlanzeige! Planen konnte man eh nicht. Mehr oder weniger hieß es am Wochenende den ganzen Tag zu Hause zu sitzen und warten dass das Telefon klingelt. Tja, und was passiert dann? Klar, lange hält man das nicht durch. Ist dann nur eine Frage der Zeit wann so eine Bombe platzt. Die Energie ist irgendwann verbraucht und Zeit um neue Energie zu tanken ist nicht da.

Um zu den zwei Seiten zurück zu kommen: Arbeitgeber wissen wie sie die Angestellten direkt oder indirekt ausnutzen können. Wenn da einer nicht mitspielt gibt es halt die Kündigung und der nächste kommt (siehe Lockerung des Kündigungsschutzes). Tja, und der Arbeitnehmer? Der sagt sich "Besser nen sch**** Job als ALG-II." Das Problem ist das unser gesamtes System in Deutschland nicht mehr funktioniert und alle Bemühungen laufen eher ins Leere als das sie wirklich was bewirken. Wenn man das verstanden hat; kann man alles viel lockerer sehen.

Wieder zum Egoismus: Jeder sollte eine gewisse Portion Egoismus haben; das hilft weiter. Wenn du nen neuen Job suchst denkst du auch an dich! Mehr als bewerben, sich bemühen; sich bewegen kann man nicht. Ob das ganze dann Erfolg hat kann man nicht absehen.

Letztendlich stellt sich die Frage was man tun kann!? Tja, eigentlich nur das was ich bereits geschrieben hatte; sich bewegen, sich bewerben und bemühen und dann heißt es "Abwarten und Tee trinken." Ich denke da gerade an einen Satz den ein Prüfer bei der Abschlußprüfung von sich gegeben hat: "Machen Sie sich mal keine Sorgen, wenn sie keinen Job finden werden sie vom sozialen Netz aufgefangen." Das macht Mut. *gggg*

Unser nichtfunktionierendes System kann der "kleine Mann" nicht ändern. Also alles etwas lockerer sehen.
Michi

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#6504
Re: ich fühl mich schlecht vorsicht lang vor 11 Jahren, 7 Monaten  
Hi tina

jetzt stelle dich nicht selbst in Frage!
Du bist einfach nur völlig ausgepowert und am Ende - körperlich und seelisch.
Du schreibst ja auch, es tut dir jetzt gut Ruhe zu haben.
Versuche die Zeit jetzt auch ganz konkret für dich zu nutzen, wieder zu dir selbst zu finden, die Ruhe (wenn möglich) ohne schlechtes Gewissen zu geniessen - du brauchst die Auszeit.
Ich denke jeder der nach einem solchen Streß plötzlich aus der Arbeit/Tretmühle raus ist, macht diese Phase durch, in der du dich jetzt befindest:
Vorher war der Tag strukturiert, jetzt hast du "alle Zeit der Welt", aber was damit anfangen......
Ich habe Schränke durchsortiert, aufgeräumt (gründlichst), rumgelungert, das arme Tier gekriegt...die ganze Bandbreite der Gefühle.
Für mich war es sehr positiv einen Kurs mitzumachen, der die eigene Standortbestimmung als Schwerpunkt hatte (incl. Bewerbung etc.). Dieser Kurs läuft über AA/Diakonie regelmäßig.
Daraus hat sich ein Treff entwickelt, mit alten und neuen Teilnehmern, man tauscht sich aus, erhält jede Menge Information und wichtig: ich stehe als Arbeitslose nicht alleine da.
Eine Überlegung noch: wenn dein Mann voll im Beruf ist- wäre es für dich möglich ersteinmal halbe Tage zu arbeiten?
Der Streß (Mehrarbeit) würde sich hier in Grenzen halten.

also: das Leben ist trotzdem schön!
Gruß kittie
kittie

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#6586
Re: ich fühl mich schlecht vorsicht lang vor 11 Jahren, 7 Monaten  
hallo tina,
ich kann dich beruhigen,du bist nicht alleine. Mir ging es im geschäft auch so, voll im streß und auch im privaten bereich,nur mach und lauf .....etc.
Als mein körper im geschäft zusammen gebrochen ist-die folge konnte nicht mehr laufen,mußte ins krankenhaus danach mußte ich noch in die Kur, sprang von untersuchung zu untersuchung,auch tabletten halfen nichts,bzw, es half gar nichts keiner konnte mir nicht helfen,jetzt geht es mir soweit so gut,hab selber herausgefunden an was es lag,wenn ich zuviel streß hab versagen spontan meine füße!
wie jetzt das das amt mir voll den streß macht....find ich echt voll sch...ße.
Also wünsch dir viel ruhe und versuch dich zu erholen,alles was dir gut tut...
grüße
claudi

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#6600
Re: ich fühl mich schlecht vorsicht lang vor 11 Jahren, 7 Monaten Karma: 11
Hallo tina,Michi,claudi u. kitti,

ich habe mir Eure Beiträge und Probleme sorgfältig durch gelesen. Was Euch in Euren Unternehmen, in denen Ihr beschäftigt wart wiederfahren ist, kann einem sehr nachdenklich stimmen und ich weiß nicht, ob ich das hätte 4 Jahren aushalten wollen.Ich denke, ich wäre viel früher auch ohne ärtzlichen Rat gegangen. Also tina, brauchst Du kein schlechtes Gewissen zu haben. Menschen, die so einen von Dir beschriebenen Führungsstil haben, haben eigendlich in der Wirtschaft nichts zu suchen. Ein Betrieb kann nur dann gut arbeiten, wenn die Mitarbeiter dazu motiviert sind.
Es gibt ein Sprichwort in der Wirtschaft: Wenn es dem Chef gut geht, geht es auch den Mitarbeitern gut und geht es den Mitarbeitern gut, dann geht es dem ganzen Betrieb gut. Fehlt auch nur eines dieser Teilchen ist eine Krise unumgänglich.
Auch Du hast recht michi, Deutschland wandelt sich und das nicht zum guten. Nur sehe ich hier eine andere Ursache: Mit dem EU-Beitritt und der Euro-Einführung hat Deutschland sich entmündigen lassen.
Die EU schreibt vor was in Deutschland zu geschen hat, was und wieviel die Industrie produzieren darf, was und wieviel die Bauern anbauen dürfen. Wieviel Arbeitsplätze hat die EU und der Euro in Deutschland schon vernichtet und wieviel wird es noch werden?
Unsere Regierung hat keinen Mumm DAGEGEN ANZUGEHEN, Im Gegenteil, die EU befiehlt und unsere Regierung springt.
So denken auch sehr, sehr viele Unternehmer. Die EU bindet ihnen die "Hände". Das baut natürlich auch hier Frust auf, der sich unweigerlich auf die Mitarbeiter ausbreitet.
Nach meiner Auffassung kann es nur einen Weg geben, wenn Dutschland wieder gesunden will: Deutschland muß den Euro wieder abschaffen und seine eigene Währung neu aufbauen, ja ich gehe soweit zu sagen, das das ganze EU-Projekt ein Irrtum war und abgeschafft werden muß.
Falke
NULL
Platinum Boarder
Beiträge: 662
graph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Dies ist meine persönliche Meinung und keine Rechtsberatung!
 
#6608
Re: ich fühl mich schlecht vorsicht lang vor 11 Jahren, 7 Monaten Karma: 0
das hört sich ja alles ziemlich schlimm an, für mich stellt sich dabei die Frage, ist es eine objektive oder eine subjektive Beschreibung der Zustände am Arbeitsplatz.

Aus Erfahrung weiß ich, dass die Einschätzung solcher Situationen überwiegend das Resultat subjektiver Wahrnehmung der Betroffenen ist, da sie nicht in der Lage sind, objektiv mit solchen Situationen umzugehen.

Es ist viel zu einfach, persönliche Probleme, egal welchen Ursprunges, auf die Situation am Arbeitsplatz abzuschieben - und andere für den eigenen Zusammenbruch verantwortlich zu machen.

Wer mit bestimmten Bedingungen am Arbeitsplatz nicht klar kommt, sollte sich vielleicht ein anderes Betätigungsfeld suchen oder schlicht zu Hause bleiben.
markusw
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 9
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
Zum Anfang gehenSeite: 123
Moderation: admin, , , , , , Tom