Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Bundesrat stimmt Änderungen an Hartz IV zu
(1 Leser) (1) Besucher
Allgemeines
Zum Ende gehenSeite: 12345
THEMA: Bundesrat stimmt Änderungen an Hartz IV zu
#9200
Re: Bundesrat stimmt Änderungen an Hartz IV zu vor 11 Jahren, 4 Monaten  
Zumutbarkeiten schrieb:
Ob Ossi oder Wessi beide Seiten wurden verraten. Profitiert haben Abzocker und Konzerne. Nur daran ist nichts zu ändern. Ich sagte schon an anderer Stelle in diesem Forum das man eine Zeitlang paralell hätte 2 Deutsche Staaten haben müssen, die auf eine Vereinigung hin gearbeitet hätten. Dann wäre vieles nicht passiert. Aber zu die Veränderung zu Hartz IV, was wieder Einschnitte bedeutet, was alle trifft die in der Mühle sind, müssten diese eigentlich gestoppt werden nach folgendem Artikel von heute:

portale.web.de/Schlagzeilen/Soziales/msg/6190427/

Obwohl Der Hartz-IV-Ombudsrat ja auch nichts bewegt hat. Nur Sie ziehen Ihr Ding durch und wollen nicht wahrhaben das der Kapitalismus genauso vor dem Zerfall steht wie der Kommunismus damals. Es kann nicht gut geehen. Aber wenn man sich manche Bilder zu den Berichten anschaut sehe ich nicht das die Personen selbst den Gürtel enger schnallen. Im Gegenteil Ihnen scheinen Ihre Ämter sehr zubekommen. Kein Wunder bei Kavier und Lachshäppchen.

#


Sicher spielt es keine Rolle ob Ost oder West!

Die Deutsche Einheit war auch richtig gewesen!
Das einzige was mir nicht passt ist der Preis den wir alle für ein vereintes Deutschland zahlen mußten und weiter zahlen müßen.

Es war einfach nicht richtig das man unsere Rentenkasse dafür plündert!

Ich geh sogar noch weiter und spreche von Diebstahl den nichts anderes war es!
kai

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#9207
Re: Bundesrat stimmt Änderungen an Hartz IV zu vor 11 Jahren, 4 Monaten Karma: 11
Hallo Kai,

wer beweist Dir denn ,dass die Löcher mit dem Geld aus der Rentenkasse gestopft wurden und werden. Wo ist denn die Milliarden Rentetopf geblieben, in dem die Ostdeutschen eingezahlt haben? Diesen Rententopf hat doch die Bfa nach der Wiedervereinigung über nommen.
Ich will es Dir sagen, weil es sonst keiner Macht.
Die Rentenkassen haben über ihr Hauseigenes Konsortium "Neue Heimat" in den 90-iger Jahren Milliarden von Rentenbeiträgen verspekuliert. Nur das wurde seiner Zeit in den medien am Rande erwähnt und dann so, dass es nicht jeder groß mit bekam. Nach dieser großen Verspekultion kam der Renteneinbruch und genauso sieht es mit den krankenkassen aus. Die beiträge müssen ja ständig steigen. Sieh Dir doch nur die Paläste an, die sie sich aus Beitragsgeldern bauen.
Da kostet eben ein AOK-Gebäude eben mal "nur läppische" 3 - 5 Millionen Euro.
Falke
NULL
Platinum Boarder
Beiträge: 662
graph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Dies ist meine persönliche Meinung und keine Rechtsberatung!
 
#9211
Re: Bundesrat stimmt Änderungen an Hartz IV zu vor 11 Jahren, 4 Monaten  
Falke schrieb:
Hallo Kai,

wer beweist Dir denn ,dass die Löcher mit dem Geld aus der Rentenkasse gestopft wurden und werden. Wo ist denn die Milliarden Rentetopf geblieben, in dem die Ostdeutschen eingezahlt haben? Diesen Rententopf hat doch die Bfa nach der Wiedervereinigung über nommen.
Ich will es Dir sagen, weil es sonst keiner Macht.
Die Rentenkassen haben über ihr Hauseigenes Konsortium "Neue Heimat" in den 90-iger Jahren Milliarden von Rentenbeiträgen verspekuliert. Nur das wurde seiner Zeit in den medien am Rande erwähnt und dann so, dass es nicht jeder groß mit bekam. Nach dieser großen Verspekultion kam der Renteneinbruch und genauso sieht es mit den krankenkassen aus. Die beiträge müssen ja ständig steigen. Sieh Dir doch nur die Paläste an, die sie sich aus Beitragsgeldern bauen.
Da kostet eben ein AOK-Gebäude eben mal "nur läppische" 3 - 5 Millionen Euro.


Weil es einfach so ist!

Fakt ist nun mal das die große Aufbauhilfe Ost nicht da an kommt wo sie eigendlich gebraucht wird und genau dies kotzt mich daran an.
Der Milliarden Rententopf ist von der jetzigen Bunderegierung geplündert worden!
Damit wurde die sogenannte Deutsche Einheit bezahlt.
Einzig die SPD wollte damals diese aus Steuermittel bezahlen das war aber den Herren von der CDU nicht recht da man dieses Geld erst erwirtschaften mußte!

Und warum ert was erwirtschaften wenn man sich doch ganz einfach bedienen kann?
kai

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#9329
Re: Bundesrat stimmt Änderungen an Hartz IV zu vor 11 Jahren, 3 Monaten Karma: 42
Alle haben gejubelt als die Mauer fiel. Ich auch. Danach zeigte sich aber erst wie marode das gesamte System war. Klaro sind Wessis hergegangen und haben abgezockt mit Versicherungsverträgen,Zeitungsabbos, schrottreifen Autos usw.Auch wenn mich viele nun vieleicht verteufeln ... die ehemalige DDR war pleite und dies auch in der Rentenkasse. Und es ist so; im Übereifer haben gerade Leute wie Kohl unüberlegt gehandelt und einen Ausverkauf veranstaltet. Schauen wir aber real mal in die Daten; deutsche Rentner der Bundesrepublik finanzieren unsere Familie von nebenan. Meine Meinung und wem die nicht gefällt .... dumm gelaufen Grüßele Farnmausi;)
Farnmausi
NULL
Platinum Boarder
Beiträge: 612
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Natürlich spreche und rate ich nur aus persönlicher Erfahrung
 
#9367
Re: Bundesrat stimmt Änderungen an Hartz IV zu vor 11 Jahren, 3 Monaten Karma: 11
Hallo,

es ist so nicht richtig, wie farnmausi schreibt.
Tatsache ist, dass nicht nur die DDR zu diesem Zeitpunkt Pleite war, sondern auch die Bundesrepublik.
Nur wir in der DDR haben es zugegeben.
Was war denn mit Euren "großen" Autoclubs, der AVD stand kurz vor der Insolvenz, Eure Stahl und Kohleindustrie war völlig am Boden zerschmettert.
Eure Werften waren am Boden. Heute stehen sie wieder einigermaßen da, saniert mit Geldern die in den Osten gehen sollten und auf wundersamerweise im Westen landeten.
Was die Rentenkasse anbelangt,Farnmausi, so waren diese kassen nicht leer. Unsere Rentner brauchten keine Angst vor Kürzungen und "Nullrunden" zu haben.
Unsere Rentner konnten ihren Lebensabend ohne Angst auf die Zukunft und in Frieden verbringen.
Und was Kohl anbelangt, der wusste genau was er tat und es war sehr wohl alles genau überlegt und durchdacht, denn diese Pläne kamen nicht erst mit dem Mauerfall!
Bevor man sich mit solchen Themen befasst, sollte man sich erst mit der politischen Geschichte beider Republiken befassen.
Farnmausi, solange es Menschen gibt, die so Diskutieren wie Du ohne die Hintergründe sehen zu wollen und die die Wahrheit nicht ins Auge fassen wollen, solange wird es Unterschiede zwischen Ost und West geben.
Diese ist von den Partein und ihren "großen" Politikern gewollt, denn überlegt mal richtig. Stellt Euch vor es würde dieses Ost-West-Denken nicht geben, ost-und westdeutsche Menschen würden gleich behandelt werden, wir wären wirklich und tatsächlich ein Volk, was für eine geballte macht wären wir und was könnten die Politiker gegen diese Macht ausrichten? Nichts !
Dann müsste wirklich eine Politik für das Volk und nicht für die Wirtschaft gemacht werden.
Also werden immer wieder demagogische "Spitzen" von der Politik kommen, viele aus den alten Ländern nehmen sie auf (ohne den Hintergrund zu durchleuten) und schon ist der bewusst gewollte und geschürrte Ost-West-Hick-Hack wieder da und die Politik kann das ganze Volk weiter vera.... .
Nur es gibt ein altes Sprichwort: "Der Krug geht solange zum Brunnen bis er bricht."
Denkt mal darüber nach.
Falke
NULL
Platinum Boarder
Beiträge: 662
graph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Dies ist meine persönliche Meinung und keine Rechtsberatung!
 
#9386
Re: Bundesrat stimmt Änderungen an Hartz IV zu vor 11 Jahren, 3 Monaten Karma: 2
Ich will mal sagen aus der Sicht von heute war die Vereinigung geplant von Seiten des Westens oder so .
Die DDR wurde Jahrelang Boykottiert, also es durfte keiner mit uns Handel und Wandel betreiben, und es betrieb auch keiner Handel mit uns. So kam was kommen mußte, die Versorgungslage brach zusammen und die Menschen
meuterten und gingen auf die Straße. Somit konnten Ihre geheimsten Pläne war werden und den Osten angleichen.
Das man dadurch die Menschen ausspielen konnte in Ost und West sowie im gesamten Ostblock war Teil eines teuflischen Planes. Nun braucht man den Menschen im Osten nicht mehr vorspielen wie gut es einen Arbeiter im Kapitalismus geht ,nun zeigt man ungeschminkt die Wahrheit wie überflüssig die Menschen eigentlich nun sind! Es gibt keine Konkurrenz
mehr . Man konnte damit auch Probleme im Westen lösen !
Andromeda
NULL
Expert Boarder
Beiträge: 114
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
Zum Anfang gehenSeite: 12345
Moderation: admin, , , , , , Tom