Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Steuerzahlerbund lehnt ALG-II-Erhöhung ab
(1 Leser) (1) Besucher
Allgemeines
Zum Ende gehenSeite: 123
THEMA: Steuerzahlerbund lehnt ALG-II-Erhöhung ab
#4381
Re: Steuerzahlerbund lehnt ALG-II-Erhöhung ab vor 11 Jahren, 10 Monaten  
Hallo Franky und alle anderen,
zugegeben gestern war ich über den Bund der Steuerzahler stink wütend(wer finanziert denn eigentlich und was unternimmt er ausser regelmäßig zu mäkern?). Leider muß ich aber auch anmerken ,dass die Betroffenen aufgegeben hatten noch bevor Hartz IV in kraft trat. Bei den Demos wurden es immer weniger und den Parteien sind wir nicht hartnäckig genug auf die Füsse getreten. Was mich aber ganzbesonders jeden Tag auf das schärfste erzürnz ist der Grundton der Medien und Politiker, die uns alle als Drückeberger und Unsozial eingestellt "presentieren".
Ich habe schon ernsthaft überlegt, ob man gegen diese Hetzkampanie(ich gehe nicht näher auf die Lüge vom arbeitsfaullen ,in Saus und Braus lebenden ARGe Kunden ein)nicht eine Verleumdungsklage auf den Weg bringt. Nicht um zu Pruzessieren , sondern um auch mal das Groh der millionen Arbeitssuchenden eine Öffentlichkeit zu bieten. Wir brauchen vieleicht auch eine ECHTE Arbeiterpartei, denn auch die Lobby der Arbeiter wird immer mehr Dezentralisiert und damit zerstört.
Blau

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#4385
Re: Steuerzahlerbund lehnt ALG-II-Erhöhung ab vor 11 Jahren, 10 Monaten Karma: 11
Hallo Blau,

ich gebe Dir in allen Punkten recht. Auch und vor allem in den Punkt, dass die Arbeitslosen sich in einer eigenen Intressenvertretung organisierten sollten, nun kommt das Aber. Was meinst Du wieviele Mitstreiter Du von 5 Millionen hättest? Ich schätze nicht einmal 5 %. Schimpfen, Hartz4 und alle anderen Ungerechtigkeiten abschaffen, dass wollen alle, aber frage mal wer dafür was tun will. Wir sehen doch wie sperlich die Montagsdemos besucht werden. Das die Politiker über die Leute lachen die auf die Straße gehen, darüber brauchen wir nicht zu reden. Wenn alle auf die Straße gehen, Arbeitslose, 1 €-Jober, Umschüler, ABM-ler, von arbeitslosigkeit Bedrohte,Rentner, wenn die alle auf die Straße gehen zur gleichen Zeit in allen Städten und Gemeinden, dann und nur dann wird sich was ändern und kein Politiker wird mehr über das "dumme" Volk lachen.
Aber solange jeder nur bis zu seiner Haustür denkt bleibt das alles Utopie.<br><br>Post ge&auml;ndert von: Falke, am: 25/01/2006 12:45
Falke
NULL
Platinum Boarder
Beiträge: 662
graph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Dies ist meine persönliche Meinung und keine Rechtsberatung!
 
#4392
Re: Steuerzahlerbund lehnt ALG-II-Erhöhung ab vor 11 Jahren, 10 Monaten Karma: 42
Hi ,

solcherlei unausgerorene Sprüche kennen wir doch alle inzwischen zur Genüge. Statt über Angleichung oder Absenkung zu diskutieren gibt es für mich nur eine Lösung; nämlich die Erhöhung des Regelsatzes. Dieser wurde (nur zur Erinnerung) aus den Verbrauchsdaten von 1998 !!! .... vor Einführung des Teuro berechnet.

Nach einem Jahr Arbeitslosigkeit leben wir heute noch unter dem ehemaligen Sizialhilfesatz, da Einmalleistungen abgeschafft wurden (bis auf 2 Ausnahmen).


Vielleicht macht Euch ja dieser Artikel wieder Mut.
Grüßele Farnmausi[/url]www.merkur-online.de/nachrichten/politik...c8737f50506a904e9155[url]
Farnmausi
NULL
Platinum Boarder
Beiträge: 612
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Natürlich spreche und rate ich nur aus persönlicher Erfahrung
 
#4412
Re: Steuerzahlerbund lehnt ALG-II-Erhöhung ab vor 11 Jahren, 10 Monaten  
Hi Farnmausi,

was soll noch Mut machen? Erhöhung des Regelsatzes hört sich gut an, nur wer soll das bezahlen? Wieder der &quot;kleine&quot; Mann etwa durch noch mehr Steuererhöhungen, durch noch mehr Abgaben? Wir sind doch jetzt schon was Abgaben und Steuern anbelangt wieder im Mittelalter angekommen.
Es nützt auch nichts, davon zu reden, was vor der EURO-Einführung berechnet wurde. Mit dem EURO begann ein völlig neues Wirtschaftszeitalter, dass sich nicht bewährt hat.
Condor

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#4432
Re: Steuerzahlerbund lehnt ALG-II-Erhöhung ab vor 11 Jahren, 10 Monaten  
Da singt doch jemand das selbe Lied von der Unfinanzierbarkeit des Sozialstaates. Solange wir Milliarden Steuergelder ins Ausland schaffen(Katatrophenhilfe, deren Verwendungszweck nicht nachvollziehbar ist z. Bsp.) und das 10-fache an Aufrüstung geht als zur Absicherung der Sozialausgaben,solange wir es weiterhin zulassen als Arbeitscheue medial dargestellt zu werden, solange wird diese Lüge grassieren.
Deutschland aber gehört noch immer zu den reichsten Ländern dieser Erde.
Sicher gibt es seit dem Teuro weniger im Portmanee, aber wenn das Staatssäckel so lehr ist, warum werden Steuergesetze nur zu Lasten der Kleinen verabschiedet. wie kommt es, dass Die Wirtschaft eine Erleichterung nach der Anderen bekommt und im gleichen Atemzug bei hohen Gewinnen Massenentlassungen drohen?
Die Menschen müssen anfangen nach unzensierten Jornalismus ausschau zu halten und nicht gedankenlos alles zu glauben, was ihnen Zensierte Medien vorsetzen. Anfange sind im Ausland zu sehen. Eine globale Linke formiert sich derzeit um sich gegen EU doktrieen und Regierungsmachenschaften zu wehren . Horscht, es geht wieder ein Gespenst durch Europa!
Blau

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#4457
Re: Steuerzahlerbund lehnt ALG-II-Erhöhung ab vor 11 Jahren, 10 Monaten Karma: 42
Oje, da wird Deutschland mal wieder aufgrund falscher Politik als bankrott angesehen. So ist es aber in der Realität nicht. Die gezielte Meinungsmache via Medien hat durchaus seinen Zweck; nur wenn alle an die Pleite glauben , lassen sich neue Steuererhöhungen durchsetzten. Noch sind wir immer noch Export-Weltmeister ... wodurch wohl? Noch gelten simple Buchhaltungsgrundsätze; also zwei Seiten. Guthaben und Verpflichtungen. Danach ist Deutschland weit von einer Pleite entfernt. Die Gesamtausgaben für ehemalige Sozialhilfe und Arbeitslosenhilfe war wesentlich höher als vor Einführung von Hartz IV ... was soll das Gejammer? Da haben die lieben Herren Politiker mal wieder (wie immer) mit realitätsfernen Zahlen gearbeitet um dieses Gesetz trotz Montags-Demos durchzuboxen. Nein, Regelsatzerhöhung muß her und zur Finanzierung? Och vielleicht schaut ihr mal bei der Page des Bundes für Steuerzahler vorbei. Allein die Steuergeldverschwendungssumme für´s letzte Jahr reicht dicke aus. Grüßele Farnmausi
Farnmausi
NULL
Platinum Boarder
Beiträge: 612
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Natürlich spreche und rate ich nur aus persönlicher Erfahrung
 
Zum Anfang gehenSeite: 123
Moderation: admin, , , , , , Tom