Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Warum so viel Bürokratie
(1 Leser) (1) Besucher
Allgemeines
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: Warum so viel Bürokratie
#395
Warum so viel Bürokratie vor 12 Jahren, 1 Monat  
Ich bin ALG2 Empfänger. Aus diesem Grund habe ich mir einen Termin beim Amt geholt. Die erste Frage war warum kommen sie.Ja mein Gott warum geht ein Arbeitsloser unaufgefordert zum Arbeitsamt. Das ist irgndwie schon frech.
Ich habe dort eine Menge Fragen gestellt. Jede Antwort begann,"damüssen sie einen Anztrag stellen" und wenn der nicht reicht noch einen Antrag zum Antrag.
Ich hätte letzte Woche einen Job haben können für den ich einen Vermittlungsgutschein benötigt hätte. Diesen Gutschein erhalte ich aber erst wenn ich einen Termin beim Vermittler habe,auf den mußte ich aber eine Woche warten. Heute bekam ich ihm und ein anderer den Job,denn er war weg,Dank der guten alten Bürokratie.
So geht es immer weiter. Wenn ich für einen Job Überbrückungsgeld brauche muß ich es beantragen,aber erst wenn der Arbeitsvertrag steht.
Bei vielen Jobs wenn man dann angenommen wird muß man bereits an nächsten Tag arbeiten,jedenfalls in meiner Bereich. Wann soll man bitte schön zum Amt gehen. Diese Unflexibelität ist und wird vielen Arbeitssuchenden zum Verhängnis.
Aber vieleicht haben die Mitarbeiter des Amtes Angst um ihren Job? Je mehr Menschen in Arbeit kommen,desto weniger Bürokraten werden benötigt.
Aber mich interessiert trotz allem eine Frage.Warum heißen die Mitarbeiter der Arbeitsagentur "Vermittler". Wann wurde mal ein Job vermittelt.90% der Menschen die ich kenne haben sich selber wieder in Arbeit vermittelt.Die anderen 10% wurden zur Statistikbereinigung auf eine Umschulung geschickt.
Die Frage die sich stellt ist die, was können wir tun um diesen Zustand zu ändern? Die Bürokratie in der Agentur für Arbeit verschlingt im Jahr Millionen,die sicherlich für die Beschaffung von Arbeitplätzen besser verwendet werden könnten.
preiskralle

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#406
Re:Warum so viel Bürokratie vor 12 Jahren, 1 Monat  
Hallo,

deine Zeilen habe ich sorgfältig gelesen .... es fäält mir auch sehr schwer die mit positiven Argumenten zu entgegnen.

Natürlich hast Du völlig recht mit deine Frage der Vermittlung ....
Es gibt gute Berater und es solche denen es eigentlich so ziemlich egal ist.
Ich denke mal das positive welches ich aus deinen Zeilen habe rauslesen dürfen, ist dieses das DU wenigstens um Arbeit bemüht bist.
Ich denke mal das ist der richtige Weg.

Will dir einen Fall schildern der gerade heute passiert ist.
Unsere Nachbarin ist von Beruf Näherin, gestern Abend fand ich auf der Webseite der Arbeitsagentur ein Stellenangebot für eine Näherin, etwa 10 km von unserem Wohnort entfernt.
Da unsere Nachbarin jedoch in einem 1.- € Job ist und erst gegen 17.00 Uhr zu Hause ist, rief ich wie auf der Stellenanzeige gefordert bei der Arbeitsagentur an um zu fragen an wen sich meine Nachbarin bezüglich der Stellenausschreibung zwecks Bewerbung wenden könne.
Antwort der Arbeitsagentur: Ihre Bekannte solle sich an ihre Arbeitsagentur wenden, wenn sie denn eine Arbeit sucht, sie vermitteln wenn dann nur ihre eigenen.
Hierzu muss man sagen das unser Dorf zum gleichen Kreis gehört und beide Arbeitsagenturen in der gleichen Stadt sind.
Eine Unverschämtheit, vielleicht kannst Du verstehen warum mich gerade dein heutiger Beitrag etwas ins schwimmen bringt.

Die Arbeitsagentur meiner Nachbarion hingegen will von einem Stellenangebot nichts wissen und zudem sei diese ja in einem 1 Euro Job ... fertig.

Bürokratie, ja ein schlagendes Argument .....

Kann dir nur eines sagen, verzweifele nicht .... und wenn dieses Portal dir mit einem Rat zur Seite stehen kann, werden wir für Dich da sein !
Liebe Grüße
Sabrina
Sabrina

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , , , Tom