Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Nachzahlung Mietnebenkosten und Heizung
(1 Leser) (1) Besucher
Allgemeines
Zum Ende gehenSeite: 12
THEMA: Nachzahlung Mietnebenkosten und Heizung
#3072
Re: Nachzahlung Mietnebenkosten und Heizung vor 11 Jahren, 10 Monaten  
.. na dann kann ich mir den Widerspruch wohl sparen:S
Remhagen

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#3078
Re: Nachzahlung Mietnebenkosten und Heizung vor 11 Jahren, 10 Monaten  
hi teddy...... das weiß ich auch und habe diese gestern schon längst gepostet.... nur ist er noch nicht in bearbeitung. und schreibt trotzallem einen widerspruch....... nur kleinvieh macht eben auch mist!!!!!

gruß manu
manu

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#3083
Re: Nachzahlung Mietnebenkosten und Heizung vor 11 Jahren, 10 Monaten  
hallo manu! habe auch widerspruch gegen meinen aktuellen bescheid eingereicht. habe es so gemacht wie du es geschrieben hast, mit ein paar kleinen änderungen. habe den widerspruch heute morgen in der leistungsabteilung abgegeben. mal sehen was babei heraus kommt. meine anwältin hat heute morgen auch zu mir gesagt, das ich es ruhig auf einen versuch ankommen lassen soll, da ich ja nichts zu verlieren habe. laß mich einfach mal überraschen,der muß der po bei der bagis auf grundeis gehen!
Franky

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#7522
Re: Nachzahlung Mietnebenkosten und Heizung vor 11 Jahren, 5 Monaten  
liebe manu!!!

dein beitrag hat mich heute- vermutlich- vor einer kostenpflichti-
gen stromsperre bewahrt.
mein energielieferant in münchen hat mich mit einer jahresabrechnung für 2005 beehrt.mein PAP in der ARGE München,
dem ich die originalrechnung,nebst anderem schreiben,in der pförtnerloge abgegeben habe,hat sie wie ich heute erfuhr nicht
erhalten!!!....
darin habe ich um ein darlehen/zuschuss in höhe des geforderten
betrags gebeten.liegt etwas über 1 MONAT zurück.naiverweise ha-
be ich das schreiben nicht per einschreiben geschickt...jetzt weiss ich es besser""...keine antwort.
zwischenzeitlich hatte ich mit den angestellten des energieträ-
gers telephonisch korrespondiert.ratenzahlung wurde mir telephonisch beschieden.
wochenlang keine antwort-von beiden seiten.ich hoffte das die
angelegenheit unter den beiden einrichtungen seinen regelgang
gegangen wäre...bis ich die mittlerweile 2.mahnung erhielt,die
mich dahingehend informierte,dass die kostenpflichtige stromsperre drohe-inzwischen waren,nach meinem telephonat mit
dem angestellten des elektrizätswerks münchen,fast 20 tage vergangen-ich völlig die fassung verlierend,rufe nochmals an,
habe einen anderen sach(-?)bearbeiter am telephon,der mich
schneidend darauf hinweist,dass mein ratenzahlungsplan AM
SELBEN TAG MEINES ANRUFS-trotz zusage!-mein ratenz.plan abge-
lehnt wurde,da ich mehr als 2 mahnungen im vorjahr erhalten
habe...dazu ist zu sagen,daß dies mein antragsjahr auf ALG II
war und die leistungen nicht,sporadisch,oder später als be-
nötigt(mein lebensabschnittspartner-huch),hat ein spärliches
einkommen aufzuweisen,was meine bescheide immer weiter nach
hinten,sowohl als auch die leistungen von der ARGE MUC sehr
willkürlich erhielt...auch jetzt wieder sind schon 6 wochen
vergangen,und ich muss trotz eines erfolgten widerspruchs,
sämtliche rechnungen verlagern,unter anderem unsere miete(!),
um bis dato LEBEN zu können...
mein persönliches vorsprechen bei diesem städtischem energieliferanten,hatte zur folge,dass ich mit einem weiteren
sachbearbeiter zu tun hatte,der alles vorangegangene an Art
und Weise toppte!!
Nun,die geschichte hatte heute ihre fortsetzung.meine endlosen
versuche meinen PAP zu erreichen,gipfelten darin,seine kollegin anzutreffen,die a)nix wusste
b)keine faxe erhalten hatte,weil
c)der PAP seit einiger zeit ABWESEND
SEI
d)die ORIGINALRECHNUNG NICHT VORFAND
sie mich sofort ABSCHLÄGIG beschied,nachdem sie von meinem an-
trag erfuhr,und mich mit dem spruch:"wir übernehmen keine stromrechnungen,dass ist teil ihres regelsatzes"!und ich sie
letztendlich eines anderen belehren konnte,unter hinweis auf
das aktenzeichen der gerichtsurteile...
plötzlich hatte sie ein offenes ohr,und rief mich in kürze zu-
rück,verlangte faxe von der rechnung,und ich hörte worte wie:
"darlehen"..."rechnung begleichen"...VOR dem montag,dem tag
der stromsperre...
PUH,das war sehr sehr anstrengend.frau/man mag mir zugute halten,daß dies alles erst vor wenigen minuten sich entspannte,obwohl ich noch nich GANZ DER SACHE TRAUE!!!!
kann verstanden werden,oder?!

josepha<br><br>Post ge&auml;ndert von: admin, am: 10/05/2006 21:42
josepha

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 12
Moderation: admin, , , , , , Tom