Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Brauche dringend Hilfe-Blicke beim Bescheid nicht
(1 Leser) (1) Besucher
Allgemeines
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: Brauche dringend Hilfe-Blicke beim Bescheid nicht
#2677
Brauche dringend Hilfe-Blicke beim Bescheid nicht vor 11 Jahren, 11 Monaten Karma: 0
Wäre nett wenn mir hier jemand helfen könnte. Kurz zur Vorgeschichte. Bin AE Mutter zweier Töchter (fast 6 Jahre und fast 2 Jahre) und lebe in NRW.Bis zum Juni habe ich meine Ausbildung gemacht und auch erfolgreich beendet aber leider keine Arbeit gefunden.Ich bekam während der Ausbildung Arbeitslosengeld 2 da es eine schulische Ausbildung ohne Ausbildungsvergütung war.
Bis einschliesslich Oktober bekam ich vom Arbeitsamt 782,88 Euro überwiesen hinzu kamen dann immer noch 308 Euro Kindergeld und 254 Euro UVG das in der Berechnung des Arbeitsamtes als Einkommen berücksichtigt wurde. Mietkosten belaufen sich auf 470,38 Euro.
Im Oktober fand ich dann endlich Arbeit. Einen Teilzeitjob auf 110 Stundenbasis Stundenlohn 9,52 Euro. Leider war die Stelle befristet bis 30.11.05 aber besser als nichts. Ich habe vom 15.10 -30.11.05 nun dort gearbeitet. Im Oktober war ich bei meinem Sachbearbeiter um zu sagen das ich Arbeit hab bzw den Arbeitsvertrag einzureichen. Ich bekam dann Ende Oktober 482,66 Euro Lohn und der Sachbearbeiter meine Gehaltsabrechnung (die von Oktober wurde schriftlich eingefordert, mit der Mitteilung das mein Bedarf für Oktober neu festgesetzt werden müsste).Das war mir auch völlig klar da ich ja für Oktober schon den vollen Satz erhalten hatte. Im November bekam ich kein Geld vom ALG 2 was wie ich dachte auch völlig ok sei, da ich ja genug selbstverdienen würde.
So und nun will ich mal kurz aus meiner Sicht weitersprechen was wahrscheinlich völlige Denkfehler waren.
Mir war klar das mir das Arbeitsamt die 482,66 Euro Lohn anrechnet. Ich bin aber davon ausgegangen das das nicht in voller Höhe geschiet da mir doch sowas wie ein Freibetrag zusteht oder irre ich? Ich rechnete damit im November fürs Amt gänzlich aus dem Bezug zu entfallen und im Dezember (es war ja klar das die Arbeit nur bis 30.11.05 ist) die 782,88 Euro die ich bisher monatlich erhielt weniger der im extremfall 482,66 Lohn überwiesen zu bekommen.Ich habe dann den Lohn von Ende Oktober dafür verwendet meine Miete für November zu bezahlen da ich ja nun im November keinen Cent vom Amt bekam. Da ich Unterhaltsvorschuss Anfang des Monats bekomme habe ich auch sämtliche " wichtigere" Sachen davon bezahlt ( Essengeld Kindergarten, Fahrkarte, Strom und so weiter) Kindergeld bekomm ich erst immer um den 20 rum so das ich mir bei Freunden und Verwandten erstmal Geld lieh um einzukaufen etc pp. So weit so gut.
Und nun gehts mit Tatsachen weiter
Ende November betrug der Lohn 1185,51 Euro.( Lohnabrechnung wurde noch nicht angefordert) Ich habe davon meine Schulden bei Verwandten und Freunden beglichen die im laufe des Monats angefallen sind da ich ja im November kein Geld vom Amt bekommen hatte. Ausserdem und das geb ich zu von dem "Mehrgeld" das ich quasi dann im November hatte fûr die Kleine ne neuen Buggy und ein Kinderbett ( fielen beide auseinander) und schon Weihnachtsgeschenke für beide gekauft.
Nun bekomm ich Ende November nen Bescheid in dem mir folgendes mitgeteilt wird:
Ich zitiere: " Sehr geehrte Frau ....
für Sie und die mit Ihnen in einer Bedarfsgemeinschaft lebenden Personen werden Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts für die Zeit vom 1.10.05 bis 31.03.06 in folgender Höhe bewilligt:
1.10.05-31.10.05 782,88 Euro
1.11.05-31.11.05 504,24 Euro
1.12.05-31.3.06 339,88 Euro
Folgende änderungen sind eingetreten: Anrechnung Ihres Einkommens aus Oktober 2005 im Zuflussmonat (November 2005) Der Betrag errechnet sich nach dem seit 1.10.05 neu vorgegebenen Einkommensbereinigungen. Meoine ursprüngliche Bewillingung hebe ich gleichzeitig entsprechend unter Verweis § 48 SGB X auf.
Im beigefügten Berechnungsbogen finden sie Einzelheiten zur Berechnung und Änderung der Leistungshöhe usw."
Und nun in meinen Worten weiter. Der Berechnungsbogen ist chinesisch für mich. Ich versteh da kein bisschen von.
Und nun die Frage an Euch kann das stimmen? Wieso ist im Oktober nicht das Einkommen von Oktober berücksichtigt? Wieso bekomm ich für November nachträglich Geld obwohl ich Einkommen hatte ( wie schon geschrieben die Lohnabrechnung liegt noch nicht vor) und wieso bekomm ich von Dez bis Ende März "nur" 339,88 Euro monatlich vom Amt?
Kann mir hier vielleicht wer helfen oder mir Adressen geben die möglichst günstig in der Lage sind die Bescheide zu überprüfen damit ich ggfs. noch rechtzeitig Wiederspruch einlegen kann?
Gruss aus NRW Phil
SchlangeAC
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 1
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#2743
Re: Brauche dringend Hilfe-Blicke beim Bescheid ni vor 11 Jahren, 11 Monaten  
hallo phil
tut mir leid. ich kam nur zufällig vorbei. also ich versteh genausowenig. bedeutet das, du hast jetzt doppelt kassiert, oder will das arbeitsamt nur etwas mitkassieren? ersteres ist typisch. ich habe das mit dem sozialamt erlebt, als es das noch gab. der antwortete mir, wenn sie das nicht reklamiert hätten, wäre das nie jemandem aufgefallen. nur kannst du davon (eventuell) nicht (mehr) ausgehen.www.arbeitslosen.info/components/com_sim...ticons/whistling.png
ich empfehle den "leitfaden für arbeitslose" von den frankfurtern. kostet allerdings empfindliche 11.- (ist das jetzt werbung?)
gerd

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , , , Tom