Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Braucht Deutschland eine Arbeitslosenpartei ?
(1 Leser) (1) Besucher
Allgemeines
Zum Ende gehenSeite: 1234
THEMA: Braucht Deutschland eine Arbeitslosenpartei ?
#5356
Re: Braucht Deutschland eine Arbeitslosenpartei vor 11 Jahren, 10 Monaten  
Ja, unbedingt.
Dann würde nicht mehr jeder, der von Arbeitslosigkeit betroffen ist, allein da stehen. Es gibt ein gewaltiges Frustpotential unter den Arbeitslosen, was auch kein Wunder ist bei der teilweise unmöglichen Behandlung durch die arge. Wenn dieser Frust gesammelt wird und nicht jeder einzeln für sich kämpfen muß, kann doch den HartzIV Betroffenen nicht immer noch mehr zugemutet werden. Vielleicht könnte man sich dann endlich erfolgreich gegen viele Dinge wehren.
thomas11

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#5359
Re: Braucht Deutschland eine Arbeitslosenpartei vor 11 Jahren, 10 Monaten Karma: 42
... also meiner Meinung nach brauchen wir keine neue Partei. Deren haben wir reichlich. Helfen würde nur, wenn die Arbeitslosen endlich vom Sofa hochkommen und mit jammern aufhören. Wo waren die vielen? Auf unseren Demo´s waren ein Bruchteil der Betroffenen. Selbst bei den Groß-Demo´s .... irgentwie waren die 7 Millionen wohl zumeist anders beschäftigt, als sich Gehör zu verschaffen.
Grüßele Farnmausi
Farnmausi
NULL
Platinum Boarder
Beiträge: 612
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Natürlich spreche und rate ich nur aus persönlicher Erfahrung
 
#5366
Re: Braucht Deutschland eine Arbeitslosenpartei vor 11 Jahren, 10 Monaten Karma: 11
Tja Farnmausi,

der Partein haben wir viele, aber welche setzt sich tatsächlich für die Rechte der Arbeitslosen ein? Keine,
viele haben auf die "Linkspartei" gesetzt. Wo ist diese Partei nach den Wahlen geblieben? Ich habe die Chefs der PDS und der WASG, also der Linkspartei, letzte Woche in Aachen beim Karneval gesehen und sie applaudierten anhaltend als dem Herrn Friedrich Merz (CDU) der "Orden Wider dem tierischen Ernst" verliehen wurde und er, Herr Merz zum Ritter geschlagen wurde.
Gibt es in unserem Land wirklich nichts wichtigeres zu tun oder ist unsere Politik ein einziger Karnavalsscherz?
Wo sind die sogenannten Vertreter der Arbeitslosen und des Volkes nach den Wahlen? Jetzt sitzen sie im Bundestag und haben Anspruch auf lebenslange Bezüge. Was geht denen jetzt noch das einfache und leidende Volk an.
Ja, wir brauchen eine Partei, die wirklich für das Volk da ist und die im Volk geboren wird, besetzt mit Leuten, die wissen wo von sie reden. Ein Rechtsanwalt und ein ehemaliger Ministerpräsident werden nie so denken können wie ein Arbeiter oder ein Arbeitsloser.Sie haben nie kennen gelernt wie man mit 500 Euro im Monat eine vierköpfige Familie durch bringen muß.
Wo sind die sogenannten Vertreter des Volkes jetzt, wo so viele Einschnitte bei Hartz4 kommen. Ich habe nichts von ihnen gehört und gerade von ihnen müssten jetzt Protestaufrufe kommen.
Wie willst Du, Farnmausi, Millionen von "Sofa" bekommen, wenn das ganze Volk resigniert. Wer soll dem Volk den einzig richtigen Weg zeigen und es führen?
Ich bin weiterhin für eine Partei der Arbeitslosen, die aus dem Heer der Arbeitslosen geboren und von Arbeitslosen geführt wird. Nur so kann in diesem Staat noch etwas geändert werden.<br><br>Post ge&auml;ndert von: Falke, am: 17/02/2006 08:06
Falke
NULL
Platinum Boarder
Beiträge: 662
graph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Dies ist meine persönliche Meinung und keine Rechtsberatung!
 
#5370
Re: Braucht Deutschland eine Arbeitslosenpartei vor 11 Jahren, 10 Monaten  
Falke schrieb:
Tja Farnmausi,

der Partein haben wir viele, aber welche setzt sich tatsächlich für die Rechte der Arbeitslosen ein? Keine,
viele haben auf die &quot;Linkspartei&quot; gesetzt. Wo ist diese Partei nach den Wahlen geblieben? Ich habe die Chefs der PDS und der WASG, also der Linkspartei, letzte Woche in Aachen beim Karneval gesehen und sie applaudierten anhaltend als dem Herrn Friedrich Merz (CDU) der &quot;Orden Wider dem tierischen Ernst&quot; verliehen wurde und er, Herr Merz zum Ritter geschlagen wurde.
Gibt es in unserem Land wirklich nichts wichtigeres zu tun oder ist unsere Politik ein einziger Karnavalsscherz?
Wo sind die sogenannten Vertreter der Arbeitslosen und des Volkes nach den Wahlen? Jetzt sitzen sie im Bundestag und haben Anspruch auf lebenslange Bezüge. Was geht denen jetzt noch das einfache und leidende Volk an.
Ja, wir brauchen eine Partei, die wirklich für das Volk da ist und die im Volk geboren wird, besetzt mit Leuten, die wissen wo von sie reden. Ein Rechtsanwalt und ein ehemaliger Ministerpräsident werden nie so denken können wie ein Arbeiter oder ein Arbeitsloser.Sie haben nie kennen gelernt wie man mit 500 Euro im Monat eine vierköpfige Familie durch bringen muß.
Wo sind die sogenannten Vertreter des Volkes jetzt, wo so viele Einschnitte bei Hartz4 kommen. Ich habe nichts von ihnen gehört und gerade von ihnen müssten jetzt Protestaufrufe kommen.
Wie willst Du, Farnmausi, Millionen von &quot;Sofa&quot; bekommen, wenn das ganze Volk resigniert. Wer soll dem Volk den einzig richtigen Weg zeigen und es führen?
Ich bin weiterhin für eine Partei der Arbeitslosen, die aus dem Heer der Arbeitslosen geboren und von Arbeitslosen geführt wird. Nur so kann in diesem Staat noch etwas geändert werden.&lt;br&gt;&lt;br&gt;Post geändert von: Falke, am: 17/02/2006 08:06




BEIFALL BEIFALL BEIFALL BEIFALL BEIFALL BEIFALL BEIFALL BEIFALL BEIFALL BEIFALL BEIFALL BEIFALL BEIFALL BEIFALL BEIFALL BEIFALL BEIFALL BEIFALL BEIFALL BEIFALL BEIFALL BEIFALL BEIFALL BEIFALL
Hupelmann

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#5406
Re: Braucht Deutschland eine Arbeitslosenpartei vor 11 Jahren, 10 Monaten  
Hallo, ich bins schon wieder, tja, wo sin die ganzen Arbeitslosen? Über den verbleib von einigen kann ich euch Auskunft geben.
Da sind z.b. welche in meinem Wohngebiet, wirklich fleißige ehem. Arbeiter, Überstunden, Schichtarbeit, alles tiptop. Nach jahrelanger Arbeitslosigkeit ist von denen als Menschen nichts mehr übrig,Überflüssig, sozial isoliert, hoffnungslos aber sie haben einen neuen Freund gefunden Alkohol, denen ist letztlich alles scheißegal geworden.
Wie viele wären auch schon dort gelandet wenn sie nicht irgendeine und sei es noch so kleine Aufgabe hätten die sie zum durchhalten ermuntert, bei mir ist es mein Kind das mich vorn und hinten braucht, seine Schule in der ich mich für vieles einsetze, meine Eltern die mir den Rücken stärken. Zu Freunden kann oder will ich nicht mehr, das sind ausnahmslos Beamte und bei Treffen gibt es nur ein Thema, ihre Jobs, glaubt ihr das macht auf dauer Spaß. Und eins will ich euch sagen, ich hätte gern die Probleme die sie haben, sehr gern sogar.
Ausredem werden sich viele schon wegen den Ämtern sagen &quot;bloß nicht aufallen&quot;.
Den Orden wider des tierischen Enstes hab ich ausschnittsweise auch gesehn, da kommt mir der verglich eines sinkenden Schiffes, die hohen Herren Feiern während unten das Volk ersäuft, wo die noch ihren Humor hernehmen ist mir schleierhaft.
Aber hier müßte wirklich mal einer mit der Faust auf den Tisch hauen das er zusammen bricht und die mal aus ihrer Letargie holen.
So, das mußte jetzt mal raus, Grüße an euch alle von Tammy
Tammy

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#5407
Re: Braucht Deutschland eine Arbeitslosenpartei vor 11 Jahren, 10 Monaten Karma: -6
Tammy schrieb:
Hallo, ich bins schon wieder, tja, wo sin die ganzen Arbeitslosen? Über den verbleib von einigen kann ich euch Auskunft geben.
Da sind z.b. welche in meinem Wohngebiet, wirklich fleißige ehem. Arbeiter, Überstunden, Schichtarbeit, alles tiptop. Nach jahrelanger Arbeitslosigkeit ist von denen als Menschen nichts mehr übrig,Überflüssig, sozial isoliert, hoffnungslos aber sie haben einen neuen Freund gefunden Alkohol, denen ist letztlich alles scheißegal geworden.
Wie viele wären auch schon dort gelandet wenn sie nicht irgendeine und sei es noch so kleine Aufgabe hätten die sie zum durchhalten ermuntert, bei mir ist es mein Kind das mich vorn und hinten braucht, seine Schule in der ich mich für vieles einsetze, meine Eltern die mir den Rücken stärken. Zu Freunden kann oder will ich nicht mehr, das sind ausnahmslos Beamte und bei Treffen gibt es nur ein Thema, ihre Jobs, glaubt ihr das macht auf dauer Spaß. Und eins will ich euch sagen, ich hätte gern die Probleme die sie haben, sehr gern sogar.
Ausredem werden sich viele schon wegen den Ämtern sagen &quot;bloß nicht aufallen&quot;.
Den Orden wider des tierischen Enstes hab ich ausschnittsweise auch gesehn, da kommt mir der verglich eines sinkenden Schiffes, die hohen Herren Feiern während unten das Volk ersäuft, wo die noch ihren Humor hernehmen ist mir schleierhaft.
Aber hier müßte wirklich mal einer mit der Faust auf den Tisch hauen das er zusammen bricht und die mal aus ihrer Letargie holen.
So, das mußte jetzt mal raus, Grüße an euch alle von Tammy
Bin ich Tatsache als Besucher hier gelandet, ihr wißt ja von wem es kommt
Tammy
NULL
Gold Boarder
Beiträge: 203
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Wir brauchen mehr Arbeitsplätze, nicht mehr Druckmittel gegen Arbeitslose ( Heinrich Franke)
 
Zum Anfang gehenSeite: 1234
Moderation: admin, , , , , , Tom