Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Bausparvertrag Einnahme!??
(1 Leser) (1) Besucher
Allgemeines
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: Bausparvertrag Einnahme!??
#14243
Bausparvertrag Einnahme!?? vor 10 Jahren, 3 Monaten Karma: 0
Hallo!

Ich bin nun seit ca. einem Jahr ALGII-Empfänger - und es geht einfach nicht aufwärts...

Daher habe ich mir erst vor kurzem meinen Bausparvertrag auszahlen lassen, den ich auch bei meinem Antrag als "Vermögen" mit angegeben habe (lag im "erlaubten" Berreich: ca. 5000 EUR...)

Da ich in letzter Zeit viel Geld von Freunden ausgeliehen hatte, mein Dispo völlig überzogen hatte und auch noch teilweise von meiner VISA-Karte lebte, habe ich es mit diesem Geld gerade mal geschafft alle meine Schulden zurückzuzahlen, mein Giro-Konto auszugleichen und noch etwa 1000 EUR auf mein Sparbuch zu übertragen.

So weit, so gut.

Jetzt habe ich von einem Freund erfahren, der eine Stromnachzahlung bekommen hat, daß man dies beim Arbeitsamt als "Einnahme" angeben müsse...

Wie ist das also mit meinem Bausparvertrag!??

Ist das ebenfalls eine EINNAHME!??

Eigentlich habe ich ja nur bereits vorhandenes und ehrlich angegebenes Geld "umverteilt"...

Schon mal Danke & LG aus Berlin!

BORIS
final23
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 3
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#14244
Re: Bausparvertrag Einnahme!?? vor 10 Jahren, 3 Monaten  
hallo boris!

bei deinem bausparvertrag handelt es sich auch um eine einnahme. wenn du dir den bausparvertrag hast auszahlen lassen,dann bist du dazu verpflichtet ihn bei der arge anzugeben,denn das geld gilt als einkommen und wird in dem monat als einkommen angerechnet in dem es zufließt.

gruß franky
Franky

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#14245
^ vor 10 Jahren, 3 Monaten Karma: -16
^<br><br>Post ge&auml;ndert von: Hartzbeat, am: 04/09/2007 00:49
Hartzbeat
NULL
Gold Boarder
Beiträge: 225
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#14246
Re: Bausparvertrag Einnahme!?? vor 10 Jahren, 3 Monaten  
Hallo,

die Auszahlung des Baussparvertrages zählt zu deinem Vermögen nach § 12 Abs. 2 S. 1 Nr. 1 SGB II und ist nicht als Einkommen anzugeben.

Wie du geschildert hattest wurde die Summe von 5000.-€ bereits bei Antragstellung von Leistungen nach dem SGB II als Grundfreibetrag anerkannt.

Welche Form der anerkannte Grundfreibetrag letztlich hat ist völlig egal ... ob Bargeld - Versicherung oder Baussparsumme.

Einzig ein Problem könnte sich eröffnen duch die Änderung des § 12 SGB II und der damit verbundenen Änderung des Grundfreibetrages auf nunmehr 150.-€ pro Lebensjahr sofern die Anerkennung nach altem Recht beschieden wurde und die Summe über der zu errechnende Gesamtsumme liegt.

Die weiteren Angaben über bestehende Freibeträge hat dir Hartzbeat bereits erläutert.

Hoff es hilft

Sei lieb gegrüßt
Sabrina
Sabrina

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#14247
Re: Bausparvertrag Einnahme!?? vor 10 Jahren, 3 Monaten Karma: 0
Hallo FRANKY!

Die Logik erschließt sich mir nicht ganz, aber ich hab ja schon so was Ähnliches erwartet...

Für den Staat ist es also &quot;besser&quot;, wenn Arbeitslose 4000 EUR Schulden haben, anstatt bereits vorhandenes Geld, das sie offiziell besitzen &quot;dürfen&quot;, dazu zu verwenden nicht mit VISA-Karte Lebensmittel einkaufen zu müssen, keine maßlosen Überziehungsgebühren an die Bank zahlen zu müssen und ständig wieder von Freunden Geld ausleihen zu müssen, das man ihnen &quot;vorerst&quot; sowieso nicht zurückzahlen kann, nur weil es eben vorne und hinten nicht reicht!??

Genau so, wie das Beispiel mit dem Strom (macht in meinem Fall anbei bereits fast 1/3 meines mir noch zur Verfügung stehenden HartzIV-Geldes aus): ich spare meinetwegen Strom, um meinen monatlichen Abschlag zu verringern, sprich: um GELD ZU SPAREN, erhalte eine Stromrückzahlung, die ich dann dem Arbeitsamt als &quot;Einnahme&quot; melden muß!??

OK. Der Vergleich hinkt etwas...

Ihr könnt jetzt meinetwegen Wetten abschließen, ob sie mich &quot;kriegen&quot; oder nicht, denn &quot;zurückzahlen&quot; kann ich DAS natürlich NICHT... <br><br>Post ge&auml;ndert von: final23, am: 13/08/2007 20:03
final23
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 3
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#14248
Re: Bausparvertrag Einnahme!?? vor 10 Jahren, 3 Monaten Karma: 0
Ooops!!!

Da hätte ich wohl nochmal aktualisieren sollen...

Hab mich in der Zwischenzeit mit etwas anderem beschäftigt, und da kommen doch gleich noch mal zwei Antworten, die mir, ehrlich gesagt, auch plausibler vorkommen und mich Aufatmen lassen!!!

(Man kommt sich ja zeitweise als Arbeitsloser wie ein Schwerverbrecher vor...)

Das mit der Freigrenze muß ich noch mal checken, wobei es ja eigentlich auch nicht logisch wäre, bei Antragsstellung anerkanntes &quot;Vermögen&quot; im Nachhinein als Einnahme zu deklarien!??

Hatte damals sogar noch nen Sparbuch mit 1500 EUR mit angegeben und auch hierzu einen Beitrag in Eurem Forum gefunden. Die Freigrenze war zwar damals noch etwas höher, müßte aber auch jetzt noch ungefähr hinhauen - mit meinen 31 Jahren...

Erst mal Danke für die schnellen Antworten!

Und nen schönen Feierabend!
final23
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 3
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , , , Tom