Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Arm und Reich
(1 Leser) (1) Besucher
Allgemeines
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: Arm und Reich
#10581
Arm und Reich vor 11 Jahren, 3 Monaten Karma: -1
Frau Dr. Merkel erdreistet sich, festzustellen, daß die Spanne zwischen Armut und Reichtum immer weiter auseinanderklaft. Nun frage ich mich wirklich, an wem das wohl liegt?
Wäre nett, wenn mir dieses einmal ein Abgeordneter von einer sogenannten &quot;Christlich Sozialen&quot; Partei beantworten könnte.<br><br>Post ge&auml;ndert von: Guru, am: 01/08/2006 00:31
Guru
NULL
Gold Boarder
Beiträge: 164
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#10585
Re: Arm und Reich vor 11 Jahren, 3 Monaten Karma: 1
Siehe hierzu was ich im Forum dazu gestellt habe. Eine größere Heucherlerin als Frau Merkel habe ich noch nie erlebt. Dabei habe alle doch inzwischen Ihre Maske fallen lassen.

Ich sammle entsprechende Links, werde diese ausdrucken, die hier im Kreis gewählten Bundestagsangeorneten höflich nach der Sommerpause anschreiben und um Stellungsnahme bitten. Das sind aber Links die diese Politik stichhaltig widerlegen.

Denn irgendwann, wenn kein Einhalt geboten wird ist es auch mit dem freien Internet vorbei. In den USA gibt es schon diese Gesetzentwürfe und die wird Frau Merkel übernehmen, wenn Sie und die anderen nicht gebremst werden. Deshalb werde ich wenn die Herbstdemos von den Gewerkschaften losgehen mit Sicherheit auch mitmarschieren.

Und wenn man sieht wie Wal Markt, denen keine Träne nach zuweinen ist seinen Rückzug aus Deutschland begründet muß man zu Frau Merkel nichts mehr sagen.



nteressant die Begründung, mit der Wal-Mart den deutschen Markt aufgibt. Offenbar wird die Entwicklung der Kaufkraft und damit Binnennachfrage in Deutschland als mittel- bis langfristig kritisch eingeschätzt. »Nachdem wir unsere Aktivitäten auf die Bereiche konzentrieren, von denen wir uns hinsichtlich unserer Wachstumsstrategie den größten Erfolg versprechen«, heißt es in einer am Freitag verbreiteten Erklärung des Managements, »wurde zunehmend deutlich, daß es unter den derzeitigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in Deutschland schwierig ist, die von uns angestrebte Größe und angestrebten Ergebnisse zu erreichen.«

Komplett unter:

http://www.jungewelt.de/2006/07-29/016.php<br><br>Post ge&auml;ndert von: Zumutbarkeiten, am: 01/08/2006 01:29
Zumutbarkeiten
NULL
Expert Boarder
Beiträge: 133
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#10725
Re: Arm und Reich - Girokonto für alle ? vor 11 Jahren, 3 Monaten Karma: 0
Da kann man doch mal sehen wie asozial die deutsche Kreditwirtschaft doch ist. Da profitieren die Kreditinstitute finanziellen erheblich von der Tatsache, daß Arme bzw. Finanzschwache etwa 10mal mehr Bankgebühren zahlen müßen für die Teilnahme am betriebswirtschaftlichen Zahlungsverkehr der Kreditinstitute, weil man sich geweigert hat, Ihnen ein Girokonto auf Guthabenbasis einzurichten. Die Kreditinstitute in Deutschland haben die Armen ohne Girokonto in unserer Gesellschaft skruppelos abgezockt und Ihnen auch noch das bißchen Geld genommen, daß sie ohnehin so dringend brauchen und das ist meines Erachtens selbst bei aller Liebe äußerst asozial und hinterhältig. Allein vom Menschlichen her verabscheuungswürdig, Pfui !

Das Recht auf ein Girokonto wird also nicht kommen, vielleicht bessert sich die Lage jener künftig wenigstens etwas, die bisher kein Girokonto hatten (etwa 500.000 Menschen in Deutschland, denen die Kreditinstitute durchschnittlich pro Jahr 240.000.000 Euro abgezockt hatten durch überhöhte Bankgebühren mit im Schnitt 480 Euro pro Kopf und Jahr).

Ich selbst habe die Erfahrung auch schon mal gemacht. ich weiß noch als ich vor 10 Jahren arbeitslos war und ein Girokonto in der Filiale einer Volksbank eröffnen wollte, weil ich ein Konto brauchte für einen neuen Job, den ich antreten sollte, hat mir der Filialleiter frecherweise ins Gesicht gesagt: &quot;So was wie sie kriegt bei uns kein Girokonto ! Hinaus !&quot; - Die haben mich wie Scheiße behandelt. Ich habe dann die bargeldlosen Zahlungen des Arbeitgebers - ich hatte den Job etwa ein Jahr über das Konto meiner Freundin laufen lassen. Das wollte sie verständlicherweise irgendwann nicht mehr. Das ging eine Zeit lang. Dann bin ich auf die Idee gekommen, bei der Postbank ein Girokonto zu eröffnen und seit dem habe ich ein Konto, dass ich nicht überziehen darf bei der Postbank. Also das läuft ganz gut. Finde ich gut, dass die Postbank das gemacht hat.

Ich kenne einen Fall, eines Schwerbehinderten, der zudem noch Hepatitis C hat und Frührente erhält und jetzt 50 Jahre alt ist und allein in einer kleinen Wohnung haust. Der wollte ein Konto haben bei Kreis Sparkasse in Südniedersachsen einrichten, u seine Frührente dort überwweisen lassen zu können und dann bargeldlos davon seine Miete usw. zu zahlen – ein regional tätiges Kreditinstitut mit öffentlichem Auftrag und da haben die ihn von oben herab auf ihre überhebliche Art und Weise weggeschickt mit der Begründung, dass solche Subjekte bei denen kein Konto erhalten. Begründung: Arm und behindert. Der hat heute noch kein Girokonto und lässt seine Erwerbsunfähigkeitsrente über das noch vorhandene Girokonto seines Vaters laufen, der in einem Pflegeheim untergebracht ist. Für mich ist das Verhalten dieses Kreditinstitues, einer Sparkasse (!) auch schlichtweg Behindertendiskriminierung und asozial, die sind noch nicht einmal ihrem öffentlichen Auftrag gerecht geworden. Das ist aber nicht die einzige Sparkasse, die sich so verhält, das machen eine ganze Reihe andere auch so.

Tja so ist das unserer sozialen Marktwirtschaft, von wegen sozial ! Wie verlogen und fies doch viele Verantwortliche in der deutschen Wirtschaft sind, was für Heuchler, ohne jeglichen Anstand, ohne Respekt für die Schwachen in unserer Gesellschaft, die sollten sich in Grund und Boden schämen.

Werner Hoffmann
Werner60
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 12
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#10759
Re: Arm und Reich - Girokonto für alle ? vor 11 Jahren, 3 Monaten Karma: 42
Wir sind so ungefähr 85 Millionen die die deutsche Bevölkerung ausmachen. Aha! Da kennt einer jemanden dem Unrecht getan wurde. Schlimm! Interessieren sich vielleicht die restliche Bevölkerung also ungefähr 85.0000099 dafür? Also bitte brav die Klappe halten, jeder Demo und Öffentlichkeit aus dem Weg gehen. Eben... typisch deutsch ....Farnmausi
Farnmausi
NULL
Platinum Boarder
Beiträge: 612
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Natürlich spreche und rate ich nur aus persönlicher Erfahrung
 
#10769
Re: Arm und Reich - Girokonto für alle ? vor 11 Jahren, 3 Monaten Karma: 11
Hallo alle miteinander,

ja ein heikles Thema, was soll es, ich gebe Farnmausi absolut Recht. 85 Mio jammern im Chor wie schlecht es ihnen geht, aber nur 99 versuchen etwas zu verändern.
Also warum jammert der Rest? Es muß ihnen doch nochn sehr gut gehen.
Mecklenburg ist in der &quot;heißen&quot; Phase des Wahlkampfes genauso wie Berlin. Ich habe viele, zu viele Gespräche geführt in denen gesagt wurde das es so nicht weiter gehen kann. Der Tenor war immer der gleiche, die Politik ist schlecht, Hartz4 muß weg, wir brauchen mehr Arbeitsplätz ... . Wenn ich dann konkret wurde hieß es auf einmal:&quot;Ach wir können doch nichts ändern&quot;.
Ich persönlich werde meinen begonnenen Kampf um Veränderungen fortsetzen, denn ich war auch einmal Hartz 4-Empfänger und ich weiß wie es mir in der Zeit ging und das darf sich einfach nicht wiederholen.
Allen anderen Hartz4 - Empfängern scheint es ja gut zu gehen.
Falke
NULL
Platinum Boarder
Beiträge: 662
graph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Dies ist meine persönliche Meinung und keine Rechtsberatung!
 
#10816
Re: Arm und Reich - Girokonto für alle ? vor 11 Jahren, 3 Monaten Karma: 42
Sorry, zurück zum Thema; die Bankwirtschaft insbesondere die Deutsche Postbank hat sich verpflichtet; jedem ein Guthabenkonto zur Verfügung zu stellen. Menschen die da einfach nervlich nicht mehr die Kraft haben solches durchzusetzen; sucht Euch bitte Hilfe in der Heimatstadt ... selbst bei der Tafel die es fast inzwischen überall gibt wird geholfen oder schreibt einfach eine PN an die Moderatoren. Es geht immer weiter, glaubt mir, nicht leicht aber wehren hilft. Grüßele Farnmausi
Farnmausi
NULL
Platinum Boarder
Beiträge: 612
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Natürlich spreche und rate ich nur aus persönlicher Erfahrung
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , , , Tom