Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Alt kritisiert Maßnahmen der Agentur
(1 Leser) (1) Besucher
Allgemeines
Zum Ende gehenSeite: 12345
THEMA: Alt kritisiert Maßnahmen der Agentur
#10518
Alt kritisiert Maßnahmen der Agentur vor 11 Jahren, 3 Monaten Karma: -1
Ich habe heute schon den ganzen Nachmittag eine flaues Gefühl im Magen, wenn ich höre was da von Seiten der Agentur für Arbeit geäußert wird. Denn Laut Herrn Alt sind die 70 - 80 (leider wurden keine Beispiele genannt) verschiedenen Maßnahmen der Agentur zuviel.
Und diejenigen die nicht oder sehr schwer zu vermittelen sind sollten wieder mal für "niedere" Arbeiten herangezogen werden, soll heißen das sie in privaten Haushalten haushälterische Tätigkeiten machen (nimmt das denn nicht anderen die Arbeit weg?) oder auch in Parks oder sonstigen öffentlichen Flächen sauber machen sollen. Aber es hieß in dem Bericht auch das diese Tätigkeiten ehrenamtsähnlich sein sollten, was das heißen mag kann sich jeder selbst ausmalen denke ich. Auch die Menge der Menschen die es betreffen kann wurde genannt 300 000 die noch nie gearbeitet hatten, sowie 300 000 die sehr schwer zu vermitteln sind und länger als 6 Jahre nicht mehr beruftätig sind. Denen wird dann unterstellt das sie nicht fähig seien im ersten Arbeitsmarkt unterzukommen, daher müsse eine "dritter" Arbeitsmarkt eingerichtet werden (als wenn es nicht schon genug Menschen gibt die in unterbezahlten Jobs werkeln).
hagestolz
NULL
Senior Boarder
Beiträge: 54
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#10521
Re: Alt kritisiert Maßnahmen der Agentur vor 11 Jahren, 3 Monaten Karma: 2
Ja freilich im Herbst wird Hartz komplett überarbeitet.

www.netzeitung.de/arbeitundberuf/428259.html

Da sollen die Leute für umsonst arbeiten Ehrenamtlich alte Leute pflegen und im Haushalt helfen Zu gut deutsch ist es versklavung.Sie müssen arbeiten wozu andere keine Lust haben. Zum einem fallen da die Ausländer weg und zum anderem wer arbeitet darf dann auch essen. Wer sich weigert dem wird Hartz halbiert !
Doch die Menschheit wird auch dieses machen ,Ehrenamtlich arbeiten viele im Osten so schon,fällt Ihnen doch zu Hause die Decke auf den Kopf laut MDR.
Andromeda
NULL
Expert Boarder
Beiträge: 114
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#10523
Re: Alt kritisiert Maßnahmen der Agentur vor 11 Jahren, 3 Monaten Karma: -1
Es war ja auch abzusehen wann das "ehrenamtliche" Arbeiten zur Pflicht wird. Laufend hat man gehört das man doch neben der Arbeitslosigkeit ehrenamtlich tätig werden solle, damit man nicht den Kontakt zur Arbeit verliert, nun werden sonst bezahlte Tätigkeiten als ehrenamtlich umdeklariert und schon wird es legal, Menachen ohne Bezahlung zu beschäftigen. klasse sag ich bloß, aber ich denke schlimmer ist es wie im Osten zum Teil weit unter Tariflohn beschäftigt zu sein. Zwar kann man das Ganze dann aufstocken auf ALG2 - Niveau, aber wielange halt noch und was machen die, die in einer Beziehung sind und keine ALG2 bekommen, die können auch nicht aufstocken. Dann werden in manchen Diskussionen noch Schlagworte wie "working pur" (mehrere Jobs nacheinander weil der Verdienst von einer Tätigkeit nicht reicht)genannt und das als selbstverständlich bzw. erstrebenswert dargestellt, nur weil es in Amiland auch geht.
hagestolz
NULL
Senior Boarder
Beiträge: 54
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#10536
Re: Alt kritisiert Maßnahmen der Agentur vor 11 Jahren, 3 Monaten Karma: 1
Herr Alt plant mit soetwas wie Unterstützung bei Kranken:

Wegfall der Arbeit bei den ambulanten Plegediensten.

Danach können sie die Entlassenen nach 12 Mon. auf 1 € Basis wiederholen.

Neoliberale Politik lässt grüßen. Es werden immer mehr vernünftige Stellen gestrichen und durch 1 € Jobs oder Gemeinnützigkeit ersetzt.

Und der Ausdruck " Nicht marktfähige Arbeitslose ". Na kommt einem soetwas aus Gesichtsbüchern bekannt vor. Zum foto möchte ich nichts sagen.

Die Gewerkschaften haben recht mit Bündnissen und einen heißen Herbst anzukündigen.

Und wer clever ist geht in Berlin und Mecklenburg-V. jetzt zur Landtagswahl, denn von nicht abgegeben Stimmen profetieren nach unserem Wahlsystem die Parteien mit den meisten Stimmen.

Man stärkt diese damit noch.
<br><br>Post ge&auml;ndert von: Zumutbarkeiten, am: 30/07/2006 22:30
Zumutbarkeiten
NULL
Expert Boarder
Beiträge: 133
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#10547
Re: Alt kritisiert Maßnahmen der Agentur vor 11 Jahren, 3 Monaten Karma: 2
Heiser Herbst ,da lachen ja die Hühner und gerade die Gewerkschaften ,die nicht mal mit dem Arbeitslosen zur Demo waren ! Sie bringen nicht mal Montags paar Hanseln auf die Straße. Die Gewerkschaft sitzt im Glashaus in Berlin und kümmert sich um nix.
Andromeda
NULL
Expert Boarder
Beiträge: 114
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#10551
Re: Alt kritisiert Maßnahmen der Agentur vor 11 Jahren, 3 Monaten Karma: 1
Und genau diese Einstellung ist falsch. Inzwischen haben die Gewerkschaften begriffen das es um Ihr eigenes Überleben geht. Denn Ziel dieser Politik ist es auch die Macht der Gewerkschaften zu brechen oder diese zuzerschlagen. Ich würde mich auch mal informieren was da in Richtung Gewerkschaft und Linksbündnis läuft. Der Druck in den Gewerkschaften kommt inzwischen von unten und steigt nach oben. Auch in den Parteien sind viele unzufrieden mit dem Kurs Ihrer oberen Spitzen.

Nur mit der Ablehnungshaltung, nun ja, dann haben wir bald amerikanische Verhältnisse und man arbeitet bis zum Lebensende um sein kümmerliches Dasein zufristen, falls man vorher nicht obdachlos geworden ist.

Es hilft nichts man muss die Gewerkschaften unterstützen und mit raus auf die Straße.
Zumutbarkeiten
NULL
Expert Boarder
Beiträge: 133
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
Zum Anfang gehenSeite: 12345
Moderation: admin, , , , , , Tom